Eine Puppenfrage

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von angel123_4, 24. Oktober 2005.

  1. angel123_4

    angel123_4 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    NRW/Raum Düsseldorf
    Oh mann,ich dachte ich komme um Puppe und Zubehör herum,da ich nie mit sowas gespielt habe und diese Sachen ziemlich schrecklich finde,aber meine Süße sieht das etwas anders seit dem unser Jonas da ist.
    Seitdem will Sie mit fast nichts anderem mehr spielen um die Mama nachzumachen.
    Und nun meine Frage dazu,den wir wollen Ihr so eine "richtige" Puppe mit den Babyfunktionen zu Weihnachten schenken:Was für eine Puppe(Baby Born,Anabell,ChouChou etc.) haben Eure Mädels und wo ist der Vorteil den anderen Puppen gegenüber.
    Habe mich ein wenig schlau gemacht und weiß schon mal das die Born-Puppe keine Batterien braucht,andere schon.
    Also bitte helft mir in diesem Puppendschungel klar zu kommen,ja??? :smile:
    Danke und LG
    Heike
     
  2. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    noch hat Leonie so eine 20 Euro Puppe von Toysrus. Die kann brabbeln, weinen, trinkgeräusche machen und ein Bäuerchen machen. Hat sie letzten Weihnachten bekommen, da Dominik unterwegs war.

    Und dieses Jahr bekommt sie die große Chou Chou. Die ist Lebensechter. (Und der Hauptgrund ist, das ich mich in diese Puppe verknallt habe :oops: )

    Lg
    Stefani
     
  3. JO!

    JO! Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    30. August 2005
    Beiträge:
    3.903
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Was du nicht magst,heisst noch lange nicht das es deine kleine nicht(nicht bösse gemeint) ;-) mag.Fnde ich aber gut,dass du es ihr trotzdem kaufen möchtest.Giulia hat die Annabell,(Die kleine)die ist sehr weich, nicht sooo gross wie die Baby Born.Ist für kleine Kinderhände besser.Auserdem kann man wie du schon beobachtet hast tolle Rollenspiele machen,fördert die Phantasie.Ich find Puppen die sprechen können eh nicht gut,es ist viel besser wenn die Kinder ihre Puppen sprechen lassen.Fördert spielend die Sprache.Mit einer Puppe finde ich kann man sehr viel mit machen.LG Gianna 27.11.75 mit Giulia 08.11.2003meinleben
     
  4. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Christina hat jetzt zum 4. Geburtstag die große Rock-a-bye von ChouChou bekommen und die liebt sie heiß und innig! :jaja: Johannes genauso, die Puppe brabbelt nämlich sowas ähnliches wie "Papa" und da ist er immer hin und weg... :-D Diese Puppe braucht leider Batterien, aber sie hat auch einen Aus-Schalter und Christina ist mittlerweile vernünftig genug, daß sie die Puppe von selber ausschaltet, wenn sie nicht mehr damit spielt. Die Puppe ist knapp 48cm groß und kann brabbeln, weinen, Nuckelgeräusche machen, gähnen, und wenn man sie flach hinlegt, schläft sie ein. Christina findet es toll, weil es einfach viel lebensechter ist als die einfachen Puppen, die sie bisher hatte. Somit wird auch viel mehr damit gespielt, weil fast schon eine Art Kommunikation mit der Puppe möglich ist. (Ging mir übrigens auch so, als ich einen Testlauf mit der Puppe gemacht habe! :) ) Interessanterweise ist es auch die erste Puppe, die einen Namen bekommen hat. Ach ja, und Christina spielt auch viel mit der Puppe, wenn sie "aus" ist, also keine Geräusche macht - dann macht sie die Geräusche für die Puppe eben selber.

    Angefangen haben wir übrigens mit der Mini-ChouChou, als Christina etwas über 1 Jahr war; dann gab's ziemlich schnell eine Billigpuppe von Penny (ca. 28cm groß), mit der sie bis zu ihrem Geburtstag auch viel gespielt hat. Der totale Flop dagegen war eine sündteure Waldorf-Puppe, weil die einfach nicht echt genug aussieht - Christina besteht auf Puppen, die auch wie Babys aussehen!

    Die große ChouChou hat sie sich übrigens selber im Katalog ausgesucht. Mir ist sie lieber als die BabyBorn, weil man sie nicht "echt" füttern kann - diesen Puppenbrei stelle ich mir als ziemliche Schweinerei vor und wenn unten nix rauskommt, kann man wenigstens auch die teuren Puppenwindeln immer wieder verwenden!

    Im übrigen habe ich auch nie soviel mit Puppen gespielt wie Christina es tut und woher sie ihre Vorliebe für Barbies, Prinzessinnen und die Farbe Rosa hat, ist mir auch schleierhaft; vermutlich kommt da einfach auch viel aus dem Kindergarten!

    Noch 'ne Anekdote nebenbei: Johannes und Christina spielen mit der Puppe total süß Vater-Mutter-Kind: Johannes kocht den Brei in der Spielküche und Christina füttert oder sie gehen zusammen mit ihrem Baby "spazieren"... Oder Arzt-Spielen: einer ist der Arzt und der andere die Arzthelferin und dann wird nach Leibeskräften untersucht und wenn die Puppe dabei anfängt zu weinen, kriegt sie einfach den Schnuller reingesteckt! :) :nix:

    Also, ich finde Puppenspielen für die Kinder auch klasse und seit wir die große Puppe haben, spielen meine beiden Kampfhähne zum ersten Mal so richtig friedlich miteinander, wie ich es noch nie erlebt habe!

    LG, Bella :blume:
     
  5. angel123_4

    angel123_4 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    NRW/Raum Düsseldorf
    Danke Euch für die Antworten.
    Ich würde nie nur weil ich es nicht mag,einem meiner Kinder etwas abschlagen,finde Rollenspiele in dem Alter auch immens wichtig.
    Also mir ist immer noch nicht so ganz klar welche wir nehmen sollen,es wird eine Entscheidung zwischen ChouChou und Baby-Born.
    Die eine braucht keine Batterien aber dafür teure Pampers und die andere benötigt eben ständig neue Batterien,da Jana dafür noch nicht alt genug ist um selber abzuschalten.
    Ich glaube ich lasse Jana das selber entscheiden welche Sie besser finden wird im Laden denn sie wird ja damit spielen,oder ist das eher keine gute Idee????
    @Belladonna:Finde ich klasse das Dein Sohn auch so schön mitspielt,bin mal gespannt wenn mein kleiner soweit ist ob die zwei sich dann auch so schön verstehen werden.
    LG
    Heike
     
  6. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hallo Heike,
    ich habe Christina auch selber aussuchen lassen! Ich habe ihr den Spielzeugkatalog von Quelle gegeben, da waren verschiedene drin (auch Babyborn und Annabell) und sie wollte eindeutig die Chouchou - vielleicht fand sie die vom Äußeren her am schönsten? Jedenfalls war es Liebe auf den ersten Blick, als sie die Puppe am Geburtstag dann ausgepackt hat, und sie erzählt auch jedem ganz stolz, daß sie sich die selber ausgesucht hat. :jaja: Übrigens hat sie den Katalog mehrmals durchgesehen (an verschiedenen Tagen) und ist immer wieder bei der ChouChou hängengeblieben; es muß also was dran sein, das sie besonders anspricht.

    Ach ja, das mit dem "gut verstehen" ist bei meinen Kindern auch erst seit kurzem so... Johannes hat über dem Sommer einen Riesensprung gemacht, was das Sozialverhalten angeht und ist aus dem Nebeneinander-Spielen zum Miteinander-Spielen gewechselt; zeitgleich hat sich auch sein Sprechen unheimlich verbessert. Tja und seit die Puppe da ist, haben die beiden tatsächlich ein gemeinsames Interesse, sodaß ich teilweise recht entspannte Stunden habe, wenn die beiden zusammen am Werkeln sind! :) Ich klopfe immer wieder mal auf Holz, daß das jetzt auch so bleibt, denn wir hatten auch ganz andere Zeiten...

    LG, Bella :blume:
     
  7. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Also ... unsere haben beide eine BabyBorn. Das die Funktionen hat wie füttern - das haben wir ihnen nicht erzählt. Nichtsdesto trotz bilden sich die Mädels ein, weinen zu hören wegen Hunger / volle Windel / Langeweile ... Es geht also auch ohne lebensecht. Es wird bei uns gefüttert, gewickelt, angezogen, spazieren gegangen. Die Phantasie der Kinder setzt ihnen da keine Grenze. Find ich persönlich viel schöner als vorgegebene Töne / Abläufe ...

    Im übrigen haben unsere BabyBorns waschbare Stoffwindeln, Fabienne trägt schließlich auch welche :) und keine "Marken"klamotten mit Logo sondern selbstgenähtes.
     
  8. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Andrea,
    unsere Puppe hat auch keine Markenklamotten, sondern NoName bzw. Frühchensachen vom Flohmarkt (die passen übrigens am besten). Wegen den Funktionen: wenn Christina unbedingt eine BabyBorn hätte haben wollen, hätte sie die wohl auch bekommen und vermutlich hätte ich auch versucht, ihr diese Fütter- und Pinkelfunktionen erstmal zu verschweigen! Nur weiß ich ganz genau, daß Christina sich über sowas mit ihren Freundinnen im Kiga austauscht und da hätte sie sicher ganz schnell spitz bekommen, daß da bei ihrer Puppe noch was ist, wovon sie bislang nichts wußte. Und deswegen ist mir die ChouChou lieber, da kann ich Christina demonstrieren, daß oben tatsächlich nichts reingeht und unten nix rauskommt! :)

    Ansonsten wie schon gesagt, Christina spielt auch viel mit ausgeschalteter Puppe und macht dann selber für die Puppe Geräusche (weinen, rufen etc.) und alles andere wird eben "als ob" gespielt.

    Ich denke, beide Puppen haben ihre Vor- und Nachteile und deswegen habe ich Christina auch selber aussuchen lassen, welche ihr besser gefällt - ohne ihr vorher irgendwas über mögliche Funktionen gesagt zu haben!

    LG, Bella :blume:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...