Einbaukühlschrank und Laserdrucker ...

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Mamazicke, 15. Juni 2015.

  1. Mamazicke

    Mamazicke Marmeladenzicklein

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    13.330
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Stade
    Wonach kauft ihr solche Haushaltsgeräte?

    Unser Einbaukühlschrank und unser Drucker wollen nicht mehr. Und nun muss ja was neues her. Aber wonach guckt ihr, wie informiert ihr euch?

    Ich werde schon ganz wuschelig durch die vielen Angebote.

    Einbaukühlschrank möchte ich einen ohne Gefrierfach. Klar, A++ wäre auch super, aber da gibt es ja Angebote von 300 - 600 Euro :umfall:

    Und nun zum Drucker ... wir möchten gern einen Laserdrucker, der Wlan unterstützt, faxen, kopieren und scannen kann. Achja und in SW wie auch in Farbe druckt. Auch da kann man sich ja dumm und dusselig googlen. :umfall:

    Könnt ihr mir Tipps geben???
     
  2. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Einbaukühlschrank und Laserdrucker ...

    Wir haben den Epson Stylus SX510W und sind damit bisher sehr zufrieden.
     
  3. mone

    mone Kamikazemuddern

    Registriert seit:
    15. August 2008
    Beiträge:
    12.483
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Koblenz
    AW: Einbaukühlschrank und Laserdrucker ...

    ...und ich dachte gerade, du suchst einen kühlschrank, der auch drucken kann :weglach:
     
  4. Nemo

    Nemo nah am See

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    6.643
    Zustimmungen:
    210
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Einbaukühlschrank und Laserdrucker ...

    Den hätt ich dann auch gern....
     
  5. Xoland

    Xoland Ein Mann für alle Fälle

    Registriert seit:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    NRW
    AW: Einbaukühlschrank und Laserdrucker ...

    Darauf hatte ich mich auch gefreut... :D

    Laserdrucker:

    Das erste was man direkt bei Farb-Laserdrucker anzumerken ist, ist das dieser natürlich min. 4 Toner mitbringt. Bedeutet das man auch das vierfache an Geld investieren muss, bei einem Wechsel.
    Ein Farb-Laserdrucker ist sicher was schönes, aber wann braucht man wirklich Farbe?
    Zum Photos drucken ist ein Haushalts-Drucker absolut ungeeignet, denn wenn man Photopapier + Toner + Stromkosten rechnet, kommt man auf Kosten die das über das Doppelte eines im dm-Automaten gedruckten Photo, rechnet.

    Wenn man viel mit Diagrammen ect... arbeitet. OK
    Doch wenn man hauptsächlich eMails, Dokumente, Briefe, Ausmalbilder ect. druckt, reicht ein einfaches SW Drucker aus.
    Ich habe mich damals aus Kosten-Nutz-Faktor bewusst für einen SW-Drucker entschieden, dennoch ist das jedem selbst überlassen.

    Wenn man an Laserdrucker denkt, denkt man direkt an einem schweren großen Kasten. Das ist Richtig, und das ist gut so, denn um so schwerer der Kasten um so größer / besser ist auch die Laserrolle. Ich möchte mich hier nicht auf eine Marke festlegen, dennoch bin ich mit HP IMMER gut gefahren. Sollte aber eine Firma sein, die mit Drucker sich schon beschäftigt haben. ;)

    WLAN:
    WLan ist eine schöne Sache, dennoch muss das oft nicht sein. Ein Drucker hat durch seine Größe meist einen festen Platz, wenn dort eine direkte Leitung zum Router erfolgen kann, würde ich das bevorzugen. Dabei muss man natürlich achten, das dieser auch Netzwerkfähig ist.
    Bzw:könnte man das auch mit Bleistift D-Lan bewerkstelligen. Dieser kostet ca. 30€ (muss auch keine 200/500/1000 GB durchlassen), zum Drucken reicht 100MBit-D-Lan völlig aus und kann dann zwischen Router <-> Drucker fungieren. Dafür muss man nicht 100€ mehr für W-Lan bezahlen! :)

    dupex:
    Eines meiner liebsten Einstellungen. Da man wirklich ohne großen Blattverbrauch mehrere Seiten Beschreibung drucken kann.

    Nur nebenbei:
    Ich habe einen HP-Industrie-Drucker. SW.dN 600x600 gebraucht (Auflösung) 100€ bezahlt, der ist ca. 8 Jahre bei mir in Betrieb und hab bis dato einmal 50€ Toner bezahlt.

    Kühlschrank:
    Dort würde ich in einen großen Markt gehen und sich die eine oder Andere Marke ansehen. Jede Marke hat so seine Eigenheiten und jeder muss selber wissen was ihm wichtig ist. zB: Getränke-Halter oder doch besser BIO-Schublade ect...
    Wenn du dich entschieden hast, schaue mal bei idealo rein, dort sind oft gute Kunden-Meinungen. Wobei auch dort viel gefakt ist?! :)

    Gruß, Xoland
     
    #5 Xoland, 15. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2015
  6. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.851
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Einbaukühlschrank und Laserdrucker ...

    Hi!


    Ich les mal mit, zufällig hat nämlich unser Drucker auch die Grätsche gemacht und unser Kühlschrank wird's wohl bald tun. Übrigens hat Media Markt grad 0%-Finanzierung, nur so als Tipp!

    Wir hatten bishrer nen HP Fotosmart plus 210 (son Kombigerät, die sind heut oft günstiger als n Drucker ohne was) und unser Kühlschrank ist von IKEA..Ich kann von beiden nicht sagen das sie Mist wären, beim DRucker ist wohl der Druckkopf irgendwie kaputt weil er relativ wenig benutzt wurde sagt mein Mann. für nen neuen Druckkopf kriegt man teilweise schgon nen neuen Drucker. Gsd haben wir noch nen Schwarzweißdrucker daher eilt das nicht sooo sehr.

    LG Julia
     
  7. Sonne

    Sonne Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    2.514
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Einbaukühlschrank und Laserdrucker ...

    Wir haben einen Laserdrucker von HP. Der kann Farbdrucke, Kopieren, Scannen, Wlan, Faxen, E-Mails versenden. Ich möchte diese Funktionen auf keinen Fall mehr missen! Farbdrucke brauchen wir öfter, grade die Jungs mit irgendwelchen Präsentationen, Berichten usw. für die Schule. Wlan drucken finde ich sehr sehr praktisch, mal eben von den Laptops der Jungs oder schnell übers Tablet, das ist wunderbar. Da müssen die Daten nicht umständlich auf den "einen" PC gepackt werden, sondern einfach Drucker an und los gehts. Außerdem ist unser Haupt-PC nicht immer an, und nur wegen einmal eine Mail drucken den extra hochfahren -nöö.

    Kühlschrank weiß ich nicht, um solche Dinge kümmert sich mein Mann - glücklicherweise.

    LG Nele
     
  8. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Einbaukühlschrank und Laserdrucker ...

    Wir haben diesen Drucker von epson: http://www.amazon.de/Epson-Workforce-WP-4535DWF-Multifunktionsger%C3%A4t-Kopierer/dp/B005FJSUXA

    Der kann alles das, was du willst, ist aber ein Tintenstrahldrucker. Ich wollte auch erst einen Farblaser, weil Tim doch öfter mal was für die Schule drucken muss. Ich habe mich dann von diesem Gerät überzeugen lassen und bis jetzt haben wir es nicht bereut. Der Tintenvertauch ist sehr sparsam (wir haben immer noch die Originalpatronen drin, der Drucker ist über 1 Jahr als und wir drucken öfter mal ein Foto aus), die Tinte sofort trocken, wlan-fähig, hat duplex, ich kann vom Smartphone aus drucken und vom Laptop. Allerdings habe ich für den Fall, dass ich sehr viel ausdrucken muss (das war während meiner Masterarbeit so) noch einen s/w-Laserdrucker.

    Beim Kühlschrank kann ich dir nicht helfen, würde dir aber raten, mal hier zu schauen und die 75 Cent zu investieren.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...