Dyskalkulie - wahrscheinlich

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Tamara, 10. April 2011.

  1. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    So, hier nun mein erster Beitrag hier im Forum.

    Leon geht in die 2. Klasse und nach anfänglichen Schwierigkeiten mitlerweile auch sehr gerne. Er ist ein guter Schüler, zumindest in allen Fächern ausser Mathe.
    In Deutsch liest er super und schreibt Diktate mit 0 Fehlern. Sachunterricht und Religion findet er total spannend, weil die Themen immer interessant sind und auch immer mit Workshops verbunden sind. Selbst wo er die Religionslehrerin doof findet, weil sie soviel schreit, kann er das Positive sehen und macht seine Sachen mit Freude.

    Tja, aber Mathe geht gar nicht :(
    Wir erleben es mit Leon so, dass er alles was er auswendig lernen kann (Einmaleins) super kann, aber sobald er Aufgaben errechnen soll, hat er Schwierigkeiten. Er vertauscht hierbei oft Einer und Zehner und Aufgaben die wir ihm mühseelig erklären, klappen dann vielleicht 5 mal und beim 6. mal weiß er dann wieder nicht mehr wie es geht. Mit Monaten und Jahreszeiten und beim Uhrlesen hat er Schwierigkeiten. Mengen kann er nicht klar bestimmen, größer und kleiner macht ihm Schwierigkeiten. Er merkt sich vieles und gibt es dann so wieder, aber WISSEN oder errechnen kann er es einfach nicht.
    Er geht zum Förderunterricht in der Schule und zu Hause üben wir auch mit dem LÜK Kasten und erklären ihm die Rechenwege.

    Seine Lehrerinnen finden es wohl nicht so dramatisch, obwohl unter jeder Arbeit Sachen stehen wie "Das hast Du noch nicht verstanden, Du musst mehr üben"... aber er übt und strengt sich an und trotzdem verhaut er die Arbeiten... das ist für ihn so schlimm so gar keine Erfolgserlebnisse zu haben.

    Da also von dort keine Hilfe zu erwarten ist, habe ich dann mal im Netz recherchiert und mich auf DIESER Seite eingelesen und mir einen Flyer runtergeladen und dort finde ich mein Kind total wieder.
    Meine Kinderärztin habe ich sofort angerufen und sie hat mir einen Kinderpsychater empfohlen, der Leon testen soll. Und dort haben wir Mitte Mai einen Termin.
    Zufällig hat Leon seine Mappe mit zu Hause gehabt wo sie Arbeiten abheften und ich habe mir direkt die Mathearbeiten kopiert um sie zu dem Termin mitnehmen zu können. Ebenso sein letztes Zeugnis wo bei Mathe schon genau die Sachen stehen :roll:

    Ich bin sehr gespannt was dabei rauskommt. Vorallem hoffe ich, dass ich Hilfen an die Hand bekomme, wie ich Leon helfen kann.

    Ist hier Jemand mit Kindern die Dyskalkulie haben und mir Tips geben können wie ich Leon jetzt erstmal helfen kann ?

    Danke schon mal
    liebe Grüße
    Tami
     
    #1 Tamara, 10. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2011
  2. Reni

    Reni die heisse Ohren macht

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    10.257
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    im Land der Frühaufsteher
    AW: Dyskalkulie - wahrscheinlich

    Franzi hat Dyskalkulie aber leider kann ich dir gar keien Tips geben denn ich wurde damals üüüberhaupt nicht ernst genommen. Erst als sie von der 5. in die 6. Klasse gewechselt hat sprach mich ihr Rektor! nach der Notenkonferenz an, ob es möglich wäre das sie D. hat weil sie in allen Fächer ausser Mathe und Physik eine einser-zweierschülerin sei und in den Fächer jeweils eine 5 hat. Den Rest erspar ich dir lieber, denn am Ende hat ihr der Test bei der Schulpsychologin auch nichts genutzt.

    Lieben Gruß
    Doreen :winke:
     
  3. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Dyskalkulie - wahrscheinlich

    Normalerweise sollte man Dyskalkulie nicht über ne Schulpsychologin testen lassen.
    Es sollte immer eine staatlich anerkannte Stelle sein, da bei einer Dyskalkulie immer eine Lerntherapie nötig ist! Und wenn man ein staatlich anerkanntes Gutachten /Testergebnis hat, hat man auch meist Glück das die Kosten der Lerntherapie vom Jugendamt übernommen wird.

    Tamara, leider wirst du Leon so nicht helfen können :(
    Lass' ihn testen und dann bekommst du dort erklärt wo du dich hin wenden kannst zwecks Lerntherapie.
    Bei Michelle waren es einmal in der Woche 2 Stunden. Das kann anstrengend werden, da ja neben der Lerntherapie ja auch noch den normalen Stoff in Mathe auch gelernt werden muss.
    Bei Michelle war es richtig schlimm, weil mir in der Grundschule auch niemand geglaubt hat und Michelle dann in der Lerntherapie die ganze Grundschulzeit aufholen musste plus den Stoff in Mathe im 5 Schuljahr :umfall:
    Aber es hat sich gelohnt!
     
  4. Steppl

    Steppl Weltbeste Knödelmama

    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    13.564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Haamitland Arzgebirg
    AW: Dyskalkulie - wahrscheinlich

    Ich habe eine Bekannte die geht einmal die Woche zu einer Lernhilfe die darauf abgestimmt ist. Also jetzt keine normale Nachhilfe. Mehr weiß ich jetzt nicht.
     
  5. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: Dyskalkulie - wahrscheinlich

    Danke Euch schon mal für die Antworten. Also ist unsere Schule kein Einzelfall, dass ich dort nicht ernst genommen werde :roll:

    Und ich bin froh das ich die richtigen Schritte (Kinderpsychater) direkt eingeleitet habe. Also heißt es erst mal abwarten.
     
  6. Steppl

    Steppl Weltbeste Knödelmama

    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    13.564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Haamitland Arzgebirg
    AW: Dyskalkulie - wahrscheinlich

    naja, die Schulen kennen sich halt auch nicht immer sooo gut aus.
    Meine Freundin ist damals auf einen Faust losgezogen, weil ihr Bauch ihr sagte das da was nicht stimmt.
     
  7. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    AW: Dyskalkulie - wahrscheinlich

    Genauso ist es bei mir auch, ich "merke und fühle" einfach das da mehr im Busch ist und mein Sohn nicht nur faul ist. Er ist total frustriert, weil er in Mathe eine Null ist (seine eigenen Worte :( ).
     
  8. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Dyskalkulie - wahrscheinlich

    Liebe Tami,

    ich schreibe dir heute Abend ausführlich, jetzt hab ich wenig Zeit, da ich im Büro bin.

    Meine Schwester ist damals auch auf eigene Faust losgezogen, weil sie in der Schule immer "besänftigt" wurde, dass meine Nichte die Sache mit den Zahlen noch rafft. Letztendlich wurde bei der Kurzen auch Dyskalkulie diagnostiziert.

    Schon mal vorab ein paar andere Links mit einer Beratungsstelle in deiner "Nähe":

    http://www.rechenschwaeche-hannover.de/
    http://www.rechentherapie.net/diagnose.html

    :winke: bis heute Abend
    Kathi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...