Die erste(n) Woche(n)- wie war`s?

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von maren, 8. September 2007.

  1. maren

    maren Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Bin gespannt, wie`s weiter geht.
    Und bei Euch?

    Gruß, Maren
     
    #1 maren, 8. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2009
  2. Rina

    Rina Miss Brasilia

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    6.199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Ostseestrand
    Homepage:
    AW: Die erste(n) Woche(n)- wie war`s?

    Hi,

    bei uns ist es super. Tamino ist total glücklich und lacht viel mehr. Er ist gesprächiger und erzählt von der Schule mehr als er damals vom Kindergarten erzählt hat. Ich kann nur hoffen, daß es so bleibt.

    An das frühe Aufstehen müssen wir uns alle erstmal gewöhnen. Gestern war die 1. Woche rum und er war ziemlich müde und kaputt. Eigentlich waren wir das alle.

    Trotzdem bin ich jetzt viel ruhiger, da ich weiß, daß es die richtige Entscheidung war.

    Ich bin auch gespannt, wie es bei Euch anderen war/ist.

    Liebe Grüße
     
  3. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Die erste(n) Woche(n)- wie war`s?

    Boah Maren, das hört sich ja traumhaft an :umfall:
    Was ist denn das für eine Schule? Privat?

    Unser Bericht samt Fotos kommt noch, ich geh jetzt nochmal ein halbes Stündchen ins Bett, ich hab Nachtdienst

    :winke:
     
  4. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    AW: Die erste(n) Woche(n)- wie war`s?

    Ich hab' ja schon separat gepostet, daß Christina ein wenig Abnabelungsschwierigkeiten vom Kiga hat, weil sie dort ihre beste Freundin zurücklassen mußte (die aber nächstes Jahr ganz woanders eingeschult werden wird) und noch keinen "Ersatz" gefunden hat. Inzwischen läuft es aber wieder besser und ich habe den Eindruck, daß es ihr auch wieder richtig Spaß macht. Zumindest zeigt sie mir immer ganz stolz, was sie alles gemacht haben und was sie alles Neues kann. Sie kommt mir auch viel ausgeglichener vor als in den Wochen davor und schläft auch wieder besser! :jaja: Und mit Johannes kommt sie auch wieder besser aus.

    Johannes profitiert übrigens auf seine Weise von der Einschulung. Er genießt es sehr, daß er mich jetzt beim Hinbringen und Abholen meist für sich allein hat und klammert dadurch beim Verabschieden auch nicht mehr. Im Kiga selber hat er wohl auch einen großen Sprung in Richtung Selbständigkeit gemacht und ich habe den Eindruck, daß es ihm sehr guttut, daß er jetzt nicht mehr der kleine Bruder von Christina ist (obwohl sie recht wenig miteinander zu tun hatten), sondern einfach der Johannes - und er gehört jetzt auch nicht mehr zu den ganz Kleinen, sondern ist ein Theaterkind (das sind bei uns die Vor-Vorschulkinder) und das findet er auch ganz toll.

    Also durchweg eine positive Bilanz,
    LG, Bella :blume:
     
  5. maren

    maren Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Die erste(n) Woche(n)- wie war`s?

    Nein, Petra, das ist eine ganz normale Schule, mit einem gebundenen Ganztagskonzept. Durch den Ganztagsbetrieb kriegen sie natürlich extra Fördergelder für Erzieher und Co, allerdings lange nicht so viel, wie der super engagierte Direktor gerne hätte, um seine Idee von Schule perfekt umzusetzen.

    Sie sind auch geschickt darin, extra Gelder an Land zu ziehen. So macht der Förderverein viele Aktionen (Spendenlauf, Feste etc.), bei denen sie Geld für Material und Schulhofspielgeräte einnehmen. Etwas blöd finde ich, daß ab dem zweiten Halbjahr eine verpflichtende AG belegt werden soll (bis dahin gut), für die man dann aber auch einen jährlichen Beitrag zahlen muss :-(. Das entspricht nicht meiner Vorstellung von Ganztagsschule- gleiche Chancen für alle- denn für einige macht es schon was aus, ob man 50 Euro hat oder nicht.

    Ansonsten bin ich aber echt begeistert von der Schule.

    @Rina: Ja, das frühe Aufstehen hat Jonathan auch zugesetzt. Was ich komisch finde ist, daß er bisher IMMER um halb sieben aufgewacht ist, und seit dem ersten Schultag muss ich ihn um sieben wecken und er ist müde... Versteh einer das Kind!

    @Belladonna: Ich glaube, das dauert, bis sich alle neu gefunden haben. Jonathan hält sich auch noch an seine drei KiTa-Freunde, von den anderen kennt er kaum die Namen.

    Gruß, Maren
     
  6. emluro

    emluro abtrünniger bücherwurm

    Registriert seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    10.692
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wo es schön ist
    AW: Die erste(n) Woche(n)- wie war`s?

    luzie ist sehr zufrieden.
    war für uns auch klar.

    da es ihr alles zu langsam geht hat sie sich nun doch schon sleber lesen beigebracht.
    sie wollte eigentlich auf die schule warten...
    sie haben rechnen mit einer anderen lehrerin und schwimmen mit einem anderen lehrer.
    ich finde das ja sehr gut :)

    luzie liebt die schule . viele neue freunde und endlich etwas mehr anspruch am vormittag.

    sie ist glücklich damit.

    die smilies unter ihren aufgaben und "prima!!" tragen zum wohlbefinden bei, klar.


    obwohl der nachbarlehrer viel netter ist, ihre lehrerin ist sehr streng.
    wissen die kinder zu beklagen. trotzdem gefällt es sehr gut.

    ach ja, sie schläft mal wieder nicht vor 21 uhr ein, liest aber die ganze zeit im bett.. und steht um halb sieben ungefragt auf :-(
    damit sie ja nicht zu spät in die tolle schule kommt :)
     
    #6 emluro, 9. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2007
  7. Dana

    Dana Ikea Junky

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Die erste(n) Woche(n)- wie war`s?

    So richtig Resume ziehen kann ich noch nicht, bin nach wie vor ziemlich hin und hergerissen.

    Am letzten freien Tag vor der Schule hab ich mich intensiv mit Chris beschäftigt, noch besser aufgepaßt, dass er pünktlich im Bett liegt usw. damit er dann ausgeglichen ist. Und so nahm dann die 1. Woche seinen Lauf:

    Tag 1:
    Eine Stunden morgendliches Gebrüll "IIIIch wiiiiiiiilll niiiiiiiicht in die doooooooooofe Schuleeeeeeee". Ich klitschnass geschwitzt, aber Kind letztendlich doch in derselbigen abgeliefert.

    Gleich nach dem Mittagessen gegen 11:30 Uhr wieder eingesammelt.

    Tag 2:
    Kein Gebrüll, es gefällt ihm wohl gut. Abgeholt gegen 11:30 Uhr.

    Abends erklärt Mama, ab morgen gehst du in den Hort.

    Tag 3:
    Morgens Diskussionen: er will nicht in den Hort.
    Nachmittags Diskussionen, warum er eigentlich schon so früh abgeholt wird :umfall:

    Ab sofort schläft mein Kind auch schon 19:30 Uhr :bravo:

    Tag 4:
    Morgens beim ersten Weckerklingeln aus dem Bett, sofort seine Sachen zurecht gelegt, noch schnell Bescheid gesagt, dass er nicht wieder so zeitig abgeholt werden möchte :heilisch: Und ab gehts.


    Tag 5:
    Morgens alles prima, nachmittags kommt Kind heulend nach Hause.

    Sie haben in der Schule "O" schreiben geübt und er konnte noch nicht richtig in der Zeile bleiben. Und was macht die doofe Lehrerin? Drückt ihm einen Schmilie-Stempel mit so nem geraden Mund (Ihr wißt wie?) drauf, der dann wohl heißt "das nächste Mal muß es besser klappen". :umfall: Ja hat die se noch alle oder wie? In der 1. Woche??? Ich glaub ich spinne

    und fange morgen wohl wieder bei Tag 1 an. (siehe oben) :ochne:

    Was würdet Ihr tun?
     
  8. Isabella

    Isabella Schneller Klickfinger

    Registriert seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Die erste(n) Woche(n)- wie war`s?

    Ich muss sagen, meinem Söhnchen konnte nichts besseres passieren.
    Seine 2 besten Freune sind mit Ihm zusammen eingeschult worden, es scheint so, dass er sich mit den anderen Kindern auch gut versteht.
    Ich hatte so meine Zweifel, ob er im Unterricht so mitmacht wie er eigentlich sollte, da er sich vorher nie viel Mühe gegeben hat, irgendwas zu erlernen, was mit Schule zu tun hat (seinen Namen schreiben hat er erst gegen Ende des Kindergartens gelernt, mit Mühe und Not konnte ich es noch vertiefen).
    Und jetzt kann er gar nicht genug davon bekommen. Nach der Schule werden sofort die Hausaufgeben gemacht, ohne dass ich dahinter stehen muss :bravo: und oooordentlich.
    Alles muss fast 100% sein. Sein Schulranzen und Mäppchen sind in Tadellosem zustand, ebenso die Hefte und Schnellhefter. Nichts von seinen Schulsachen fliegt rum. Wenn er Nachmittags noch Lust hat, schreibt er von sich aus Buchstaben und Zahlen.:umfall:
    Manchmal hab ich das Gefühl, die von der Schule haben mir einen anderen Sohn zurückgegeben. :heilisch:

    Und das wichtigste es macht ihm, wie er sagt, richtig Spass.

    In dem Sinne wünsche ich allen anderen Kindern auch eine schöne Schulzeit.

    LG
    Tanja
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...