diazepam-Fieberkrampf

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von gabi, 30. Januar 2005.

  1. Hallo,

    der Schock über den 2 (Kehlkopfentzündung) und 3 Fieberkrampf (Lungenentzündung) sitzt noch immer tief.
    Wir haben jetzt im Spital Psychopax Trofen bekommen (Diazepam) und sollen Maximilian bei einer Temperatur ab 38 Grad 3x täglich 5 Psychopax Tropfen verabreichen, da er scheinbar immer bei Fieber krampfbereit ist; hat jemand mit diesen Tropfen Erfahrung?
    Außerdem haben wir die Rektiolen und fiebersenkende Säfte im Haus (und trotzdem kann ich keine einzige Nacht ruhig schlafen, da das Fieber bei ihm oft von einer Minute auf die andere kommt!!!).
    Meine Frage zu Diazepam: es steht auf der Packung nicht über 25° lagern, wie sieht es mit tiefen Temperaturen aus, wenn man zum Beispiel im Wickelrucksack solche Rektiolen hat und er längere zeit im Auto ist? Wie mache ich das im Sommer, wenn ich das Medikamet immer bei mir haben möchte? Wie macht ihr das?

    lg

    Gabi
     
  2. AW: diazepam-Fieberkrampf

    Ich kenne nur die Rektiolen, die lagerte ich auf Anweisung der Klinik im Kühlschrank. Jetzt im Winter dürfte es keine Probleme geben, wenn Du das Medikament in der Wickeltasche dabei hast. Wickle doch einfach ein Lätzchen drum oder steck's sicherheitshalber noch in eine Wollsocke o.ä. Ihr werdet ja sicher nicht bei tiefen Minustemperaturen stundenlang draußen wandern!

    Im Sommer habe ich die Rektiolen in der Kühltasche mitgenommen. Du kennst die Kühlelemente sicher, falls Du keine Auto-Kühlbox hast.

    Liebe Grüße
     
  3. AW: diazepam-Fieberkrampf @ Leonie

    Leonie!!!!
    Mir wäre hier deine Experten.Meinung wichtig!!! Danke!

    lg

    GAbi
     
  4. cloudybob

    cloudybob Ich bin ich :)

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    4.016
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Herzen des Saarlandes ;-)
    Homepage:
    AW: diazepam-Fieberkrampf

    Liebe Gabi,

    bei Deiner Antwort waere ein kleines "auch" nicht fehl am Platz, oder? - und da ich kein Experte, sondern nur die Mama eines betroffenen Kindes bin, wird Dir Leonie eine Antwort geben ;-)

    Gruesse,
    Claudia
     
  5. AW: diazepam-Fieberkrampf

    HALLO Claudia,

    du hast natürlich recht; aber wie man auch an den Tippfehlern meines Beitrages sieht, war ich ziemlich in Eile und hab' daher nicht wirklich auf die genaue Formulierung geachtet.
    Ich schätze auch alle anderen Tipps besonders jene von "Betroffenen Eltern", denn in meiner momentanen Situation bin ich über jeden Tipp erfreut!!!

    lg und nichts für ungut

    Gabi
     
  6. AW: diazepam-Fieberkrampf

    Habe erst jetzt davon gelesen.

    Wie Du Dich evtl. erinnerst hatte Laura insgesamt 7 Fieberkrämpfe.

    Wir haben irgendwann den Rat bekommen, ihr vorsorglich Diazepam als Tablette zu geben, was die Krampfbereitschaft bei Fieber herabstezten soll.

    Ich muss sagen, wir haben es nie gegeben, da sie davon recht benommen gewesen wäre, und ich dann eher mit der Notfall-Diazepam-Rektiole gearbeitet hätte, da das die gleiche Dosis gewesen wäre. Man muss ja nicht immer unweigerlich mit einem Krampf rechnen.

    Nur in Tablettenform wird es anders aufgenommen. Die Schweden so mein Arzt hätten damit die Fieberkrämpfe um die Hälfte gesenkt!

    Laura hatte ihren letzten im November 2002 also mit gut 4 Jahren, nun ist's wirklich vorbei- sie fiebert auch nicht mehr so schnell und oft.

    Ich war immer sehr fertig, wenn es passiert war, aber es hinterlässt ja nachweislich keinen Schaden beim Kind...Laura ist ein normales Mädchen, was dieses Jahr als Kannkind eingeschult wurde, und sie schafft es locker in der Schule.




    Ich möchte Dir nur sagen, auch wenn es schwer ist, es hört irgendwann auf!!!


    Alles Liebe, ich weiss nicht, ob ich Dir helfen konnte, da ich mir nicht sicher bin, ob wir von einem ähnlichen Medikament sprechen.



    Kannst Dich jederzeit bei mir melden!
     
  7. AW: diazepam-Fieberkrampf

    Liebe Marion,

    klar kann ich mich an dich und deine Kleine erinnern; du warst ja eine der ersten´, die mich über Fieberkrämpfe informiert hat, denn nach dem 1. Krampf bekam ich von den Ärzten ja keinerlei Informationen und auch nicht die Notfall Rktiole verschrieben; habe sie aber mittlerweile, da ich meinen Kinderarzt quasi gewzungen habe, sie uns zu verschreiben (habe auch schon einen anderen Kinderarzt, allerdings vom gleichen Spital, er ist aber für Fragen offener und recht nett).
    Nachdem Maximilian ja bei der letzten Lungennetzündung im KH einen Krampf (den dritten) hatte, glauben mir die Ärzte nun endlich, dass er krampft und ich mir nicht nur irgendetwas einbilde! Die Psychopax Tropfen enthalten Diazepam und wir sollen sie ihm ab 38 Grad verabreichen; wir haben es auch noch nicht getan, da er seit der Lungenentzündung noch nicht gefiebert hat! Allerdings ist für mich wieder das Problem zu erkennen, dass er fiebert! Es geht bei ihm so schnell, meistens war er am Abend noch okay oder hat ein wenig gehustet und dann in der Nacht plötzlich den Krampf bekommen!!! Ich kann ja nicht jeden Tag 7x Fieber messen; haben wir kurzfristig getan und ich bin daher auch mit den Nerven fast am Ende:; der Kinderarzt hat mir jetzt dringend geraten nicht mehr zu messen sondern nur ev. bei Verdacht auf Fieber mit der Hand zu fühlen, da ich sonst selber fix und fertig werde!!!

    Aber wahrscheinlich kennst du das Problem!!! oder du hast bessere Nerven!
    Wie habt ihr die Notfallrektiolen gelagert , wenn ihr unterwegs wart,. ich meine die Hitze im Sommer und die Kälte im Winter (Auto!).

    lg

    GAbi
     
  8. AW: diazepam-Fieberkrampf

    JA- die Lagerung ist ein Problem.
    Zu Hause waren die im Kühlschrank und unterwegs habe ich sie in Alufolie eingewickelt in einer kleinen Tasche gehabt
    - da konnte mir auch kein Arzt was raten, wo kühlen im Sommer???!!!

    Der eine meinte, ich solle sie nur bei Fieber mitnehmen- aber manchmal kommt das Fieber ja so überraschend!

    Ich hbae auch noch eine Mini-Kühltasche von Tupper, aber die ist im Verhältnis zur Rektiole auch zu gross, mit anderen Sachen zusammen, habe ich es da rein getan.

    Ich denke nicht, dass die sofort unwirksam sind, wenn es mal wärmer als 25° ist. Zu Hause kommen sie ja gleich wieder in den Kühlschrank!
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. muss diazepam in den kühlschrank

Die Seite wird geladen...