Brustentzündung und keine Milch?!

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von Katrin & Michel, 12. Februar 2005.

  1. Hallo,

    ich habe seit Mittwoch abend starke Schmerzen in der rechten Brust. Am Donnerstag war ich beim Arzt, der hat eine starke Brustentzündung diagnostiziert und mir Antibiotika und Schmerzmittel verschrieben.
    Seit ich die nehme, sind die Schmerzen besser aber die Brust ist immer noch rot.
    Die Milch lief aber bisher immer ganz normal auch beim Abpumpen am Donnerstag gab es keinerlei Probleme!
    Mein Sohn ( 6 Monate ) hat aber seitdem Durchfall und ist sehr weinerlich. Außerdem habe ich plötzlich nicht mehr genug Milch! Er macht immer viel Spektakel beim stillen und weint hinterher. Wenn ich dann abpumpe, kommt auch wirklich kein Tropfen mehr! Er hat noch nie ein Fläschchen bekommen und verweigert es jetzt natürlich auch! Er hat aber doch Hunger!
    Was soll ich nur tun????

    Katrin
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Brustentzündung und keine Milch?!

    Hallo Katrin,

    wende dich unbedingt ganz schnell an eine Niedergelassene Hebamme vor Ort oder an eine kompetente Stillberaterin. Das hat keine Zeit bis Montag ........

    Gute Besserung wünscht
    Ute :ute:
     
  3. AW: Brustentzündung und keine Milch?!

    Hallo Ute,

    habe ich vergessen zu schreiben. Ich habe meine Hebamme angerufen, die hat mir zu warmen Wickeln vor dem Stillen und kalten oder Quarkwickeln nach dem Stillen geraten. Am Montag soll ich mich bei ihr nochmal vorstellen...
    Wegen seiner Allergiegefahr wird Michel immer noch voll gestillt. Heute abend hat er aber einen ganzen Teller Griesbrei gegessen! Ich habe dann zur eigentlichen Stillzeit gepumpt und etwa 70 ml bekommen, immerhin. Hoffentlich komme ich damit und den kümmerlichen Resten aus meiner Brust bis morgen! Er meldet sich normal zweimal nachts!
    Und dann? Gibt es außer Stilltee nichts, was ich sonst tun könnte?

    Katrin
     
  4. AW: Brustentzündung und keine Milch?!

    Und die Hebamme kam nicht bei dir vorbei? :verdutz:

    Eine Pre-Milch nimmt er nicht?


    Hast du harte Stellen an der Brust?
    Schau mal, dass du ihn so anlegst, dass sein Unterkiefer an der Stelle liegt, an der die harte Stelle ist. Auch wenn es weh tut, Zähne zusammenbeißen.
    Denn dein Kleiner bekommt die harten Stellen am schnellsten wieder weich.

    Gönn dir Ruhe! Leg dich ins Bett und lass dich verwöhnen. Lass dir den Kleinen zum Stillen bringen.


    Gruß Tati
     
  5. AW: Brustentzündung und keine Milch?!

    Hallo Tati,

    nee, die Hebamme kam nicht. Sie sagte, das Antbiotika sei gut und ich solle es auf jeden Fall weiter nehmen. Ich wollte es nämlich wegen Michels Durchfall eigentlich absetzen.

    Harte Stellen habe ich schon, unterhalb der Brustwarze! Kann Michel trinken, wenn er auf dem Bauch liegt oder eben hochkant an mir lehnt?
    Aber wieweit hilft das meiner fehlenden Milchproduktion?

    Nein, Pre-Milch nimmt er nicht und auch keine andere. Ich habs sogar im Becher versucht, weil ich ihm da ab und zu schon mal Wasser gebe zum Üben... Mit Milch hat er sich gewehrt wie ein Großer, kaum war in demselben Becher wieder Wasser, war alles gut und er hat getrunken. Ich habe mir für heute nacht jetzt mal Tee bereit gestellt zur Not...

    Katrin
     
  6. AW: Brustentzündung und keine Milch?!

    Wenn erst mal die harten Stellen gelöst sind, dann kommt die Milch wieder zum Fließen.

    Unterhalb der Brustwarze:
    Leg dich aufs Bett auf die Seite. Michel Bauch an Bauch zu dir, seine Beine zu deinen Beinen, so ist sein Unterkiefer automatisch an der Unterseite der Warze.

    Und wenn es oben hart ist, dann liegen halt seine Beine an deinem Kopf - habe ich auch schon gemacht! Da waren es aber die Zähne, die sich in die Warze gebohrt hatten und mir blutige Stellen beschert hatten.

    welchen Griesbrei hat er gegessen?
    Milupa? Hipp? ab 4. Monat?


    Tati
     
  7. AW: Brustentzündung und keine Milch?!

    Er hat Hipp gegessen, den Kindergries, eine rosa Packung, ab 4. Monat, hatte ich als Probe da. Gibt es da außer dem Gluten noch Unterschiede?

    Danke für die Stilltipps, dann will ich ihn heute nacht mal in mein Bett holen, er schläft nämlich in seinem Zimmer und ich wandere zum Stillen zu ihm...

    Katrin
     
  8. AW: Brustentzündung und keine Milch?!

    Tja, im Sitzen kommt er an die Stelle nicht ran.


    Ich habe halt immer Miluvit mit ab 4. Monat gegeben, bei Lara schon. Und bin damit gut gefahren.
    Miluvit mit ist ab 4. Monat noch glutenfrei, ab dem 6. Monat nicht mehr.


    Zur Info am Rande:
    So weit mein Stand ist, ist der Allergieschutz nun schon hinfällig, da du "Kuhmilch" gegeben hast. Folgemilchen sind nämlich aus Kuhmilch gemacht, nur verändert, und Folgemilch ist ja in den Milchbreien drinnen. Somit ist der Darmschutz aufgehoben "Versiegelung" nannte es meine Hebamme.

    Da Michel eh schon 6 Monate ist, kannst du ihm abends gerne einen Milchbrei geben.


    lies mal bei Ute auf www.babyernaerung.de nach.
    da findest du dazu noch merh Infos.



    Gruß Tati
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. nach entzündung keine milch mehr

    ,
  2. nach mastitis keine milch

    ,
  3. nach brustentzündung keine milch

    ,
  4. entzündete Brust keine Milch
Die Seite wird geladen...