Brei verweigern: normal?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Mubl, 16. November 2007.

  1. Mubl

    Mubl Familienmitglied

    Registriert seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    so, schon wieder ich.
    diesmal mein problem:
    mina ist mittags normalerweise einen gemüsebrei oder nen gemüse-fleisch-brei, sie schafft kein ganzes glas, will aber auch keine milch mehr danach, ist dann aber trotzdem satt bis zu 4 stunden (sie ist sowieso weniger als der durchschnitt, ki-a meint "guter futterverwerter"...
    vor dem zubett gehen kriegt sie nen milch-reisflockenbrei mit obst ausm glas.
    tja, heute hab ich mal selbst gemüse-fleisch-brei gekocht, den sie natürlich promt verweigert hat. schnell hab ich ihr (das kind soll ja nicht verhungern), einen gläschenbrei angeboten, wollte sie dann auch nicht. letzte rettung: milch: nö, auch nicht.
    also, diese mahlzeit ausfallen lassen.
    nächste, eine milchmahlzeit, getrunken.
    dann vorhin hat sie den milch-reisflocken-brei auch verweigert, obwohl sie den normalerweise gierigst verschlingt, wollte stattdessen nur tee und etwas milch.
    ist das normal?
    ich mach mir jetzt sorgen, daß sie zu wenig gegessen hat und warum will sie denn nichts essen heute?
    ja, wahrscheinlich ist das keine seltenheit, und ich muß mir keine sorgen machen, aber ich hab ja keine ahnung! mein erstes baby...
    liebe grüße
    mubl
     
  2. AW: Brei verweigern: normal?

    Ist auch mein erstes Baby, und wir starten auch gerade erst mit Brei...
    Trotzdem: Wenn sie nur heute so wenig gegessen hat, würde ich mir erstmal keine Sorgen machen. Immerhin hat sie getrunken, das ist ja wichtig.
    Erzähl mal, wie es morgen geht!
     
  3. Alena

    Alena Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.944
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinland
    AW: Brei verweigern: normal?

    Hallo Mubl,
    vielleicht brütet sie ja irgendwas aus?
    Ich hoffe, natürlich NICHT - aber dann hättest du wenigstens eine Erklärung.

    Hier ist ja das Unterforum Erfahrungsaustausch und ich sag dir jetzt mal, was ich beim ersten Kind mit dem selbstgekochten Mittagsbrei falsch gemacht habe:
    ich habe ihn nicht dünnflüssig und teilweise nicht fein genug gemacht. Es war eher so eine Art Püree weil ich zu wenig Flüssigkeit dazugegeben habe.
    Darum hat meine Tochter auch erst den selbstgekochten Brei nicht akzeptiert weil es ihr doch sehr fremd im Mund war, nehme ich an. Bei David habe ich gleich darauf geachtet und es hat super geklappt.

    Ich schätze, bei dir ist DAS nicht das Problem denn sie wollte den Abendbrei dann ja auch nicht. Trotzdem wollte ich das mal loswerden, nur so als Hinweis :)
     
  4. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Brei verweigern: normal?

    :winke: Mubl,

    da es nur ein Tag ist,würde ich mir erst keine Gedanken machen. Ich kenne es von meinem Sohn so, dass er einfach mal seine launen hat und eben mal keine Lust. dafür ist oft am nächsten oder übernächsten Tag alles prima und es gleicht sich aus. erst wenn es paar Tage dauert, würde ich mir gedanken machen.
     
  5. Bianca

    Bianca Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    18.068
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Brei verweigern: normal?

    Hallo,

    wir füttern schon einige Zeit Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei. Meistens schafft meine Tochter ein halbes bis ein ganzes Gläschen, je nach Hunger, hält aber dann auch meist 3 - 4 Stunden aus. Milch will sie danach auch keine mehr.

    Wenn das ab und zu so ist wie bei dir würd ich mir auch keinen großen Kopf drüber machen. Bei uns ist es halt so, wenn sie tagsüber nicht so Appetit hatte und schlecht gegessen hat, dann braucht sie nachts eine Flasche. Wenn sie tagsüber gut gegessen hat, schläft sie durch.

    Ich denke die Kleinen holen sich schon was sie brauchen (solange kein mediz. Problem vorliegt). Man kann ja nicht mehr machen als anbieten. Also nehm ich es so hin, wenn mal weniger gegessen wird.

    Bei meiner Kleinen hab ich z.B. gemerkt, dass ihr manche Sachen einfach nicht schmecken wie z.B. Pastinake oder Spinat. Dann isst sie auch nicht sondern würgt nur.
    Ich habe schon ein paar Mal andere Sachen ab dem 4. Monat ausprobiert, z.B. "Gemüsereis mit Hühnchen". Da isst sie mit einer Freude und ruck zuck ist das ganze Glas leer. Nur abends hat sie dann meistens Bauchweh. :ochne:, wahrscheinlich weil da schon Zwiebeln drin sind (obwohl ab 4. Monat).

    Fazit: Das was sie verträgt, schmeckt ihr nicht so richtig und sie isst schlechter. Das was ihr schmeckt, verträgt sie nicht, obwohl ab dem 4. Monat draufsteht.

    Ich hoffe dass diese Phase bald vorrübergeht.

    Es ist zwar mein zweites Kind, aber trotzdem ist alles wieder ganz neu und anders ... ;)
     
  6. Mubl

    Mubl Familienmitglied

    Registriert seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Brei verweigern: normal?

    hach, jetzt bin ich n bißchen beruhigt. ich sag morgen bescheid, ob sie wieder normal ißt!
    irgendwie schön, daß man mit seinen problemchen nicht so alleine ist! ich danke euch!
    mubl
     
  7. Mubl

    Mubl Familienmitglied

    Registriert seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Brei verweigern: normal?

    hallo!
    also den gemüsebrei heute hat sie nicht wirklich verweigert, hat schon ein paar löffel gegessen,aber viel weniger als sonst. aber dafür hat sie direkt danach eine ganze milchportion getrunken.
    heute abend hat sie die hälfte vom abendbrei gegessen, dazu teeund noch milch. also eigentlich hat sie genug zu sich genommen, da sie dann immer milch getrunken hat und ich denke, daß sie irgendwie gerade essfaul ist und lieber das fläschchen will als nen löffel. ich probier morgen mal aus, den abendbrei mit flasche zu geben, vielleicht bestätigt sich mein verdacht, dann schau ich mal weiter!
    liebe grüße und nen schönen sonntag!
    ach übrigens, mein schatz bekocht mich gerade, das riecht sooo toll... ich freu mich voll drauf!
    gruß mubl
     
  8. AW: Brei verweigern: normal?

    Klingt alles gut, finde ich!
    Guten Appetit!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...