Böde Frage- Beikostanzeichen "ignorieren"?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Babuu, 15. Juni 2009.

  1. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    Blöde Frage- Beikostanzeichen "ignorieren"?

    Huhuu ihr lieben!

    Ich lese immer wieder auf Utes Ernährungsseite und habe schon vor einigen Tagen festgestellt dass Fröschlein Beikostanzeichen zeigt....

    ich würde den Beginn der Löffelkost allerdings gerne noch eine Weile rauszögern (tu ich eigentlich auch schon ein paar Tage :umfall:).

    Spricht da was dagegen?

    Bis zum letzten Arztbesuch hat sie weiterhin mehr zugenommen als "nötig" gewesen wäre (laut Doc) allerdings hatte sie ja auch einiges aufzuholen (Geburtsgewicht "nur" 2490g). Aktuelle Gewichtsangaben hab ich nicht...

    Da man bei Lilli längere Zeit vermutet hat dass sie eine Nahrungsmittelunverträglichkeit hat(te) (und wir bis über die 10 Monate hinaus immer wieder zum voll-stillen zurückgekehrt sind/mussten) und ich eine Fructoseunverträglichkeit habe wollte ich dieses mal eigentlich gerne später mit der Beikost anfangen.

    Gilt das achten auf Beikostanzeichen nur für einen zu frühen Start oder gibts auch ein "verpassen" des richtigen Zeit*s :???: ...

    :umfall: ...
    man könnte grad meinen es wäre mein erstes Kind:hahaha:
     
  2. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Böde Frage- Beikostanzeichen "ignorieren"?

    Linus hatte auch schon zeitig "Zeichen" gegeben - und wir haben sie befriedigt :)

    Vorsichtig waren wir in dem Alter aber trotzdem, also immer nur eine neue Sorte, kein Gluten, Erdbeeren (jetzt scheint er nach einmaligen Genuss eine Allergie zu haben :(), keine Nüsse, Zitrusfrüchte etc.

    Und ich hab es auch schon lange vor mir her geschoben, aber mit 4 1/2 Monaten wollte er immer unser Essen haben :rolleyes:

    Beim Großen hab ich es damals nach "Plan2 gemacht, also Brei mit 6 monaten etc...
     
  3. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Böde Frage- Beikostanzeichen "ignorieren"?

    Bea, ja, in meinen Augen kann man da durchaus ein Zeitfenster verpassen. Ich würde abwarten, bis die Beikostanzeichen ganz klar und deutlich alle da sind - und dann glutenfrei und allergenarm (Pastinaken, Kürbis) mit dem ersten Gemüse starten. Das mästet das Kind nicht, aber es befriedigt eine Neugier und läßt die Bewegungsabläufe des festeren Essens lernen. Du mußt Dir ja keinen Streß machen wegen der Mengen, das darf sie sich weiter durchs Stillen holen - aber so ein bißchen Löffelkost zusätzlich wird nicht schaden.
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Löffelschwingen, Anke
     
  4. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    AW: Böde Frage- Beikostanzeichen "ignorieren"?

    Danke ihr beiden!

    Diese Anzeichen (kopiert von Utes Seite):

    * Die Händchen wandern vermehrt in Richtung Mund und werden bekaut und belutscht.
    * Das Baby fängt zu speicheln an, und es wird irgendwann der berühmte Latz notwendig um das viele Nass aufzufangen.
    * Die Augen des Kindes wandern jedem Löffel und jeder Gabel hinterher, wenn Mama und Papa selbst essen.
    * Eine gute Kopfhaltung wird beobachtet.

    * Die üblichen Abstände zwischen den Mahlzeiten werden kürzer, oder das Kind holt sich in der Nacht zusätzliche Mahlzeiten.

    erfüllt sie schon seit einigen Tagen :rolleyes: :umfall:

    Ich bin aber eben so unsicher wegen meiner eigenen Unverträglichkeit.
    Karotten und Kürbis würde bei mir zb. ausfallen....

    Ute schreibt auch Karotte wäre nicht so gut bei Stillkindern die mehrere Tage keinen Stuhlgang haben....das trifft auf Fröschlein "leider" zu...zudem sind die beiden großen Mädels "Hautkinder"...

    wie steht es mit Zuccini?Die kann ich auch gut essen....

    Edit: Tippfehler :oops:
     
    #4 Babuu, 15. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2009
  5. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Böde Frage- Beikostanzeichen "ignorieren"?

    Zucchini war auch unter den ersten Gemüsesorten von Linus, aber ob das empfohlen wird, weiß ich leider nicht...

    wie wäre es sonst mit Pastinake?
     
  6. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Böde Frage- Beikostanzeichen "ignorieren"?

    Bea, das ist zwar kein so typisches Anfangsgemüse - aber ich wüßte nicht, was dagegen sprechen sollte. Fenchel wäre vielleicht auch noch geeignet.
     
  7. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    AW: Böde Frage- Beikostanzeichen "ignorieren"?

    Ich geb zu ich hab Pastinake noch nie selbst gekocht :oops: ....
     
  8. AW: Böde Frage- Beikostanzeichen "ignorieren"?

    Hmm, ich hätte ehrlich gesagt kein gutes Gefühl, ihr jetzt schon etwas anderes zu geben, bei den Unverträglichkeiten, die ihr so habt.

    Es geht ja nicht darum, dass sie nicht mehr zunimmt, sondern nur um das Interesse allgemein, oder? Ich würde einfach mal MuMi mit dem Löffel füttern :) Oder MuMi mit Reisflocken (wo ich allerdings gerade nicht weiß, ob die allergenarm sind :???: )
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...