Bluthochdruck

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Paulchen, 18. März 2010.

  1. Huhu,

    wie einige vielleicht wissen, hatte ich ja bei den letzten beiden Untersuchungen beim Arzt einen Blutdruck von 130 zu 95 oder 125 zu 90 (in der Notaufnahme 140 zu 110, aber da hatte ich ja auch gerade die Panikattacke hinter mir). Mein Arzt hat bei den beiden ersten Werten komplett Alarm geschlagen und wollte mir direkt mal blutdrucksenkende Medikamente verschreiben, weil sie "alarmierend" hoch seien.

    Ich hab jedoch zu ihm gesagt, dass ich mal 10 Kilo abnehmen will, das ist eh nötig - und dass ich wieder mehr Sport machen werde, wenn die Herzmuskelentzündung abgeklungen ist. Bis dahin kann ich ja wenigstens mal ne Stunde durch die Gegend schlendern, was dem Kreislauf ja auch zugute kommt. Ich denke, damit müssten die Werte doch runtergehen in den normalen Bereich. Ich bin ja auch ordentlich übergewichtig, ist ja nicht so, dass das von nirgendwoher kommt, als ich weniger wog, gabs das Problem gar nicht.

    Jetzt hab ich heute mal gegoogeld und folgendes gefunden: http://www.mdr.de/hauptsache-gesund/950975.html

    Da ist mein Blutdruck als nicht alarmierend, sondern sogar als "noch normal", wenngleich nicht "optimal" benannt. Meine Blutwerte waren ja bestens, und meine Organe sind auch alle o.k.

    Kennt sich hier jemand aus? Erzählt doch mal, was habt ihr für Werte, was sagen eure Ärzte, was tut ihr dagegen? Natürlich will ich von den Werten runter und esse auch sehr ordentlich momentan und sehr bewusst.

    Katja, winkend und überrascht
     
    #1 Paulchen, 18. März 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. März 2010
  2. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Bluthochdruck

    Ich hab 120 zu 80 und das wird immer als optimal hingestellt, so weit bist du ja mit dem zweiten Wert davon nicht entfernt :???:
     
  3. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Bluthochdruck

    :winke:

    Ich halte jetzt mit meinem Schmalspur-Wissen Deine Werte für keineswegs alarmierend. Die Diastole *könnte* etwas tiefer sein, aber ich schiebe da einiges auf die 'Weisskittel-Phobie', also den Fakt, dass Du in der Arztpraxis warst und dort gemessen wurde.

    Richtig representative Werte erhält man grundsätzlich nur wie folgt:

    1. Daheim messen, dreimal täglich. Und zwar jeweils dreimal nacheinander. Der Mittelwert ist dann jeweils aussagekräftig.

    2. Ueber einen längeren Zeitraum messen oder eine 24-std. Messung machen (ist aber echt nervig)

    3. Mit Oberarmmanschette messen. Die Messung über ein Handgelenk-Gerät ist sehr unpräzis und kann durch die Sehnen stark gestört werden.

    Mein Mann hat aufgrund von Punkt 3 wieder ein uraltes, bewährtes Handgerät mit Pumpballon gekauft.

    Anyway, ich wünsche gute Besserung und Deine Idee mit Bewegung und Gewichtsreduktion ist bestimmt super.

    Zaza
     
  4. AW: Bluthochdruck

    Ja, beim ersten Wert (beim Frauenarzt) stand ich direkt davor, mir die Spirale ziehen zu lassen und hatte echt Bammel, weil es nicht während der Periode war (ich bin doch so ein Piensken). :)

    Der zweite Wert war am Montag beim Hausarzt.

    O.k. vielleicht sollte ich mal ein Blutdruckmessgerät anschaffen, hab schon gelesen, dass eine Oberarmmanschette da am besten sei!

    Katja
     
  5. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Bluthochdruck

    Ich unterschreib mal voll bei Zaza. Bluthochdruck ist es erst bei Werten an 140 oberer Wert und ab 90 unterer Wert. Ich selbst hab übrigens auch den "Weisskittelhochdruck" - immer beim Doc iiser zu hoch. Ich hab dann über Wochen jeden Tag regelmäßig und auch sporadisch gemessen und der Wert war bis auf wenige Ausnahmen immer normal. Ich bin, weil mein DOc mir echt "ANgst" gemacht hat, beim Kardiologen - unbehandelter Bluthochdruck führt wohl u.a. auch zur Verdickung der Herzwände führen - der hat alles gecheckt, Herzultraschall gemacht, Belastungsekg etc.pp und es war alles in Ordnung. Eine Indikation für ein Langzeitblutdruckmessen sag er jetzt nicht. Es schade aber nicht zweijährlich zur Kontrolle zu kommen - schon allein, weils bei uns in der Familie liegt.

    Nach der Gestose bei Lars hatte ich übrigens diese Langzeitmessung, bei 15 Kilo mehr als jetzt auch einen nachgewiesenen Hochdruck und bin auf Medis eingestellt worden. ANfangs stärker - Reste von der Gestose - und später milderes Medi. Als ich wusste, ich war mit Nils schwanger, bin ich zum Doc undhab gesagt, dass ich das Medikament nicht mehr nehme, weil es in der Schwangerschaft kontraindiziert ist. Damals war ich beim Vertretungsarzt, der hat sich lange Zeit genommen, sich meine Werte angeguckt, mit Kardiologen Rücksprache gehalten udn mit meinem Gyn und letztendlich hab ich - wohlgemerkt unter der Prämisse, dass ich mir ein gescheites Gerät anschaffe und regelmäßig kontrolliere - ein Homöopatisches Mittel bekommen. Der Minianteil Alkohol in den Tropfen war besser als jedes Blutdruckmedikament. ViscumPentarkan hieß das....

    Wenn Du Fragen hast, gern, wobei ich ja auch nur Laie und auf eigene Erfahrungen zurückgreifen kann. Übrigens war mein Blutdruck nach nils und ebenfalls rund 13 Kilo mehr als jetzt auch höher. Gewichtsreduzierung macht unheimlich viel aus.

    Und nu müssen die Zwerge schnell ins Bett... :winke:
     
  6. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    AW: Bluthochdruck

    *haaaa*

    Wie schön, ich bin nicht die einzige mit Weisskittelhypertonie :cool:


    Bei einem Check letztes Jahr beim Hausarzt hatte ich einen Wert von 170/ 115, eine Viertelstunde später noch 150/105 - und die Auflage, den Blutdruck regelmässig kontrollieren zu lassen. Mit dem Wissen, dass Kontrollen in der Praxis absurd wären, weil er dann eh wieder oben ist, haben wir uns ein Gerät angeschafft - und mehrere Messungen an unterschiedlichen Tagen /Zeiten zeigten Werte im Normbereich.

    Und das trotz Gewicht, das nicht zur Körpergrösse passt ;)


    Liebe Grüsse, Jacqueline
     
  7. kolibri

    kolibri Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Bluthochdruck

    Ich hatte letztens (auch Weißkittelhochdruck hab) 140 : 90. Mein Doc meinte, wäre noch die Grenze zum Normalbereich. Normalerweise hab ich 120 : 70 oder so. Hm, aber das war bei 10 kg weniger:oops:
     
  8. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Bluthochdruck

    Nochmals kurz: Katja, ich bin einiges gewohnt und kein Waisenmeidli. Normalerweise liegt mein Blutdruck bei ca. 120 : 70. Als ich schwanger war, hat eine Arztgehilfin mir nach 4 (!!!) Anläufen venös Blut abnehmen können und mir danach den Blutdruck gemessen :umfall: Du kannst Dir vorstellen, wie das aussah. Tatsächlich wollte die Gute beim Chef Alarm schlagen, dass ich wohl eine Gestose hätte. Ich konnte sie jedoch überzeugen, die Klappe zu halten. Ich bin ja jedesmal wieder baff, dass medizinisches Personal noch nie etwas von Bluthochdruck durch Aufregung oder Stress gehört hat.

    Zaza :zahn:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...