Beurteilung im Zeugnis ... wie würdet ihr das deuten?

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von kolibri, 17. Februar 2007.

  1. kolibri

    kolibri Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo miteinander,

    meine Tochter bekam ja gestern Zeugnisse. Mit den Noten bin ich sehr zufrieden, ja sogar angenehm überrascht. Da es ein Zwischenzeugnis/ Halbjahreszeugnis ist, fiel die Beurteilung knapp aus. Genauer gesagt beinhaltet diese bei Julia 2 Sätze.
    Julias Mitarbeit verdiente großes Lob. Ihr Verhalten war stets angemessen.
    Je länger ich nun über dieses "angemessen" nachdenke, weil auch Verwandte und Bekannte wegen diesem Wort nachfragen, um so weniger weiß ich, was nun damit gemeint ist. Gestern fand ich es noch ganz lapidar, aber je länger ich grüble, um so negativer wird dieses Wort für mich in seiner Bedeutung. Mach ich aus einer Mücke einen Elefanten? Oder wie würdet ihr spontan diesen Satz interpretieren? Ich sag jetzt mal bewusst nicht dazu, wie ich ihn mittlerweile deute :). Ich bin gespannt.
     
  2. AW: Beurteilung im Zeugnis ... wie würdet ihr das deuten?

    Ich finde angemessen angemessen. :wink: Das bedeutet für mich, dass sie eben genau in jeder Situation eine richtige Reaktionsweise gewählt hat hat (wobe es ja wahrscheinlich kein richtiges falsch oder richtig gibt, sondern eben viele Möglichkeiten.) Ich finde angemessen positiv. Welches Wort hätte Dir besser gefallen? gut? sehr gut? Wie willst Du Verhalten bewerten? gut oder schlecht? Was war dann daran gut? Agemessen beschreibt das gut näher.

    :winke:
     
  3. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Beurteilung im Zeugnis ... wie würdet ihr das deuten?

    angemessen ist durchaus mit gut gleichzustellen :jaja:

    bei Märilu unterschreib....
     
  4. kolibri

    kolibri Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Beurteilung im Zeugnis ... wie würdet ihr das deuten?

    Ich bin noch mal in mich gegangen und habe den Begriff "angemessen" wohl mit einem Arbeitszeugnis in Verbindung gebracht. Aber ich denke, das sind ja zweierlei Maßstäbe, oder? Denn bei einem Arbeitszeugnis wird "angemessen" mit mangelhaft, also äußerst negativ bezeichnet. Habe grad auch noch mal gegooglet. Ob es dann bei Schülern tatsächlich anders zu bewerten ist? Schon, oder?
     
  5. Heidi

    Heidi coole Mama

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    8.417
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bin schon richtig hier
    AW: Beurteilung im Zeugnis ... wie würdet ihr das deuten?

    angemessen - der Situation entsprechend

    Das bedeutet für mich GUT.


    :winke:
     
  6. KaJul

    KaJul Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. August 2005
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Beurteilung im Zeugnis ... wie würdet ihr das deuten?

    ... bei Heidi unterschreib...
     
  7. Suum

    Suum Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im tiefsten Osten
    AW: Beurteilung im Zeugnis ... wie würdet ihr das deuten?

    ich seh in diesen bemerkungen auch nur mehr negatives....als es wirklich gemeint ist..:)

    dieses halbjahrzeugnis war ich froh das meine große kopfnoten bekam, obwohl ich bei diesen vielen sozialverhaltens- und arbeitsnoten auch noch nicht so richtig durchseh....aber noten sind für mich immer noch verständlicher...

    lg susi
     
  8. kolibri

    kolibri Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Beurteilung im Zeugnis ... wie würdet ihr das deuten?

    Hm, geht mir auch so.

    Und bei meiner Großen weiß ich ja, dass sie verhaltenstechnisch schon in der Grundschule etwas auffällig war. Deshalb war ich ja jetzt etwas skeptisch. Ich hätte mir da auch eine Benotung gewünscht. Na ja, mal schauen, wie das Jahreszeugnis wird. Oder ich geh einfach mal wieder zum Elternsprechtag und frage nach.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...