berufstätig - die Kinder haben aber trotzdem Hunger...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von nic, 15. Januar 2010.

  1. nic

    nic Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    14. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.119
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wo sich Fuchs und Baustein gute Nacht sagen
    :winke: in die Runde,


    ich brauche gerade mal ein paar Denkanstösse...


    Mein Problem ist folgendes:
    wenn sich der Kleine im Kiga eingelebt hat, habe ich vor, wieder mehr im Job einzusteigen. Sprich, anstatt wie bisher 1- 2x die Woche will ich 4-5x wöchentlich vormittags arbeiten. Nun überlege ich, wie ich es dann mit dem Mittagessen halten soll.

    Bisher lief es so, dass der Kleine vormittags bei der Oma war, wenn ich gearbeitet habe und dort auch gegessen hat. Die Großen sind nach der Schule (~ 12.45 Uhr ) dann entweder auch zur Oma oder ich hab schnell was zusammen gerührt (Grießbrei, Ravioli so Fix-Zeuch halt), wenn ich um 13.00 Uhr nach Hause gekommen bin. Ich war zwar nicht glücklich damit, aber da es nur 1-2x die Woche vorkam, konnte ich mit Leben.

    Nun frage ich mich, wie ich es halten soll, wenn ich jeden Tag arbeiten bin.
    Ich koche gerne "richtig", also mit frischen Lebensmitteln.
    Das dauert aber seine Zeit - sprich, wir könnten frühestens 13.30 Uhr, eher später, essen.

    Nun ist es bei einem der Großen so, dass er immer relativ lange an seinen Hausaufgaben sitzt. Das liegt nicht am Umfang der Arbeit sondern an den Lernschwierigkeiten die er hat.
    Wenn wir also erst gegen 14.15/14.30 Uhr mit den Hausis anfangen, kommt der ja gar nicht mehr raus zum Spielen...

    Jetzt überlege ich, unser "Mittagessen" auf abends zu verlegen. Mein Mann kommt allerdings erst zwischen 17 - 18.00 Uhr nach Hause.
    Sooo spät noch üppig essen??
    Was gebe ich den Kindern dann mittags? Ich möchte ja nicht 2x kochen...

    Oder doch abends für den nächsten Tag vorkochen?

    ratlose Grüsse,
     
  2. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: berufstätig - die Kinder haben aber trotzdem Hunger...

    Wir mussten und auch umgewöhnen, weil Mittags nur noch ich und meine Jüngste zu Hause sind :zwinker:

    Mittags geht auch manchmal ein warmes Müsli, Pfannkuchen, Brot, Kartoffel mit Quark,....einfache und schnelle Sachen halt. Und abends koche ich dann richtig für alle! Es ist schon mehr Arbeit, aber da mein Mann und mein Ältester keine warmes Mittagsessen bekommen, finde ich es schon sehr wichtig.

    Du kannst natürlich auch abends einen Auflauf vorbereiten, denn es dann am nächsten Mittag gibt. Aber jeden Tag Auflauf :nix: (mein Mann ist so ein "Auflauf"-Kind, er hat keine schöne Erinnerung daran :hahaha:)
     
  3. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.768
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    AW: berufstätig - die Kinder haben aber trotzdem Hunger...

    Wir essen eigentlich schon immer abends warm, man gewöhnt sich dran :jaja:
    Ich komme auch erst um 13.30 von der Arbeit und die Große dann von der Schule. Wir essen dann entweder ne Kleinigkeit, die schnell gebrutzelt ist (Camenbert, Frühlingsrolle, Spiegelei, gebratene Nudeln, auch mal Chinamann oder Döner oder eben Reste von abends). Abends kochen wir dann richtig. Hausaufgaben macht sie zwischen 14.15 und 15 h. Die Kleine isst im Kindergarten, die ist schon satt, wenn ich sie um 14.30 hole.
     
  4. Tina1972

    Tina1972 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    AW: berufstätig - die Kinder haben aber trotzdem Hunger...

    Hallo Nicole,

    darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, denn zur Zeit ist es so, dass unsere kleine in eine Krippe geht (dort ist das Mittagessen im Preis enthalten), und Leni in den normalen KiGa (ohne Mittagessen). Die ganze Zeit habe ich mich nach dem Geschäft abgehetzt, um für die Motte was zu kochen, aber irgendwie hat sie ohne Gesellschaft gar nicht so recht Lust etwas zu essen. Ab Februar wird Sveja dann ebenfalls in diesen Kindergarten gehen, und dann wird schwierig, denn unsere Minimaus hat immer Hunger, :rolleyes:.

    Die Idee von Wölfin finde ich ganz gut! Ich werde dann einfach für die Mädels eine Kleinigkeit zubereiten, und abends gibts dann was Warmes für die ganze Familie.

    Liebe Grüße
    Martina
     
  5. fleur

    fleur Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.330
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: berufstätig - die Kinder haben aber trotzdem Hunger...

    So machen wir es auch, Mittags gibt es immer nur ne Kleinigkeit und ABends wird gekocht.
    Ich bin das schon von Haus aus so gewohnt; mein Papa ist Franzose und die essen Abends immer warm, so war es bei uns zu Hause auch.
     
  6. Nina

    Nina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. September 2003
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: berufstätig - die Kinder haben aber trotzdem Hunger...

    Hallo :winke:!

    Wir essen auch immer abends warm :jaja:, ziemlich genau um 18 Uhr. Der Muckel isst ja in der Nachmittagsbetreuung und kann abends auswählen, ob er noch einmal warm isst oder Brot/ Müsli bekommt.

    Wenn er über Mittag doch mal zu Hause ist, gibt´s entweder Reste vom Vorabend oder eben Brot oder eine andere Kleinigkeit. Wahrscheinlich fahren deine Großen mit Resten vom Vortag oder Brot gar nicht schlecht, wenn sie mit einem Bärenhunger aus der Schule kommen, so müssen sie nicht warten, bis fertig gekocht ist.

    Viele Grüße,
    Nina
     
  7. Charlie

    Charlie Familienmitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    London
    Homepage:
    AW: berufstätig - die Kinder haben aber trotzdem Hunger...

    Wir haben, als unsere grossen Kinder klein waren, das warme Essen auf den Abend verlegt. Fuer uns hat es nur Vorteile: Wir koennen alle zusammen essen, jeder kann mal kochen, und wenn die Kinder aus der Schule kommen (bzw. kamen), essen sie zum Sandwich viel rohes Gemuese und Obst, was uns freut.
    Dadurch, dass mein Mann und ich beide nicht spaet arbeiten, koennen wir um sechs Uhr essen, was ich vertretbar finde - es hat auch keiner von uns Probleme damit (waere es moeglich, faende ich Essen um fuenf natuerlich noch besser).
    Ich kann dazu raten - fuer uns ist dieses grosse, lange Abendessen ein schoener gemeinsamer Ausklang des Tages, bei dem alle durcheinander erzaehlen koennen, was ihnen tagsueber so passiert ist. Und Freunde und Verwandte, die vorbeischneien, essen eben gleich mit.

    Herzlich,
    Charlie
     
  8. nic

    nic Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    14. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.119
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wo sich Fuchs und Baustein gute Nacht sagen
    AW: berufstätig - die Kinder haben aber trotzdem Hunger...

    wenn ich die Beiträge so durchlese scheint es ja tatsächlich eine reine Gewohnheitssache zu sein.

    Bei meinen Eltern gabs die warme Mahlzeit immer zum Mittag. Bei meinem Mann genauso. Deswegen tun wir uns wohl beide so schwer...
    Den Gedanken, dass wir damit den Tag schön ausklingen lassen können finde ich toll. Von der Seite hab ich`s noch gar nicht betrachtet

    Wir werden uns nun einfach mal daran versuchen. Heute Mittag gabs nur Suppe (O-Ton Stöpsel: Kroggoli-suppe - mmmmh lecka. Ich: da bin ich aber froh, dass es dir schmeckt. Stöpsel: Ja, da bin ich auch sehr froh!! :rolleyes:)
    Heute Abend gibts dann was "richtiges"


    Danke euch allen :)


    lg,
     
    #8 nic, 15. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2010

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...