Beikostprobleme,-fragen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von pummelchen, 2. März 2006.

  1. hallo zusammen,

    irgendwie komme ich nicht klar:

    1)
    unter babynahrung steht, daß man ab dem 7.monat ca. 4-max. 5 mahlzeiten pro Tag haben sollte

    Da wir Pre füttern, hält diea ber meist nur 2h an, außerdem trinkt L. eh etappenweise, mal 120ml, dann nach 30min nochmals 40ml

    auch kommen wir nicht immer auf die 150ml/kg Trinkmenge , die empfohlen wird

    ist dies so ok, oder was sollte ich tun?

    2)
    leonie mag neuerdings ihren mittags und abend brei kaum noch essen- mittags 10löffel dann ist schluß, abend war ja schon immer ein problem

    gestern habe ich zum 1.mal nachmittags obstbrei angeboten,aber den hat sie gleich abgelehnt- weder apfel,banane oder heidelbeer
    alle 3 habe ich versucht

    muß ich, wenn sie keinen brei mag,auf eine andere milch umstellen

    was kann ich tun, damit sie den brei wieder mag, überhaupt mag
    alle sagen, wie ihre kinder auf obst verrückt sind, nur unsere nicht
     
    #1 pummelchen, 2. März 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. März 2006
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Beikostprobleme,-fragen

    Hallo Pummelchen,

    och mööööönsch. Schreib mir doch bitte (immer!) den aktuellen Plan dazu.

    Hattest du den Link zum Thema Unverträglichkeit angeschaut, den ich dir schonmal ans Herz gelegt habe?

    Liebe Grüße
    Kim
     
  3. AW: Beikostprobleme,-fragen

    Unverträglichkeit habe ich gelesen,aber trifft nicht zu


    7.30 ca. 140ml Beba Pre, nach 1h nochmals 100ml

    10.00 ca. 80ml Pre

    12.00 anfangs ein Gläschen Karotte oder Kürbis -Kartoffel-Huhn + 80ml Pre
    jetzt nur noch 10 Löffel

    14.30 80ml Pre, wenn sie Lust hat, nach 1/2 - 1h wieder 40ml

    17.30 Hirse Brei mit Banane + 1 TL Öl,aber hiervon ißt sie kaum mehr als 10 Löffel, daher dann ca. 100ml Pre

    20.15 160ml Pre

    sind ca. 600ml Flüssigekit + 3x Fencheltee= 700ml


    a) zuwenig Flüssigkeit?
    b) warum mal Brei, mal keiner
    c) warum kein Obst nachmittags
    d) kann man bei Pre bleiben - wenn ich unter babynahrung den link folgemilch lese, müßte ich nicht zur 2er nahrung wechseln,

    aber wenn sie nur wenig Brei ißt, sind dann in der Pre nicht zuwenig Nährstoffe enthalten?

    In einem Ernährungsbuch habe ich gelesen, daß es sein kann, daß mal Brei gegessen wird, dann 1 Monat nicht, dann wieder schon usw.
     
    #3 pummelchen, 2. März 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. März 2006
  4. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    AW: Beikostprobleme,-fragen

    Hallo Pummelchen,

    Wenn ich alles zusammenrechne komme ich auf ungefähr 780 ml Pre, wenn dann wirklich noch Fencheltee dazukommt scheint das doch schon mal zu passen.

    Ich weiß nicht, wie alt Deine Kleine ist, aber Annika (7 Monate) ißt durchaus ähnlich. Sie bekommt zwar Mumi und nicht Pre, aber die ändert sich ja auch nicht, insofern isses vergleichbar.

    Sie ißt Mittags momentan auch nur etwa ein drittel Gläschen Kürbis und abend ungefähr 120 g Milchbrei. Und die Mumi trinkt sie genau wie Deine: oft, und nicht so viel auf einmal. Erst in den letzten Tagen scheint sie sich auf weniger oft aber mehr ml zu konsolidieren.

    Ich biete ihr den Brei halt an und wenn sie "sagt" dass sie satt ist, denke ich mir, daß es wohl so sein wird. Ebenso bei der Flasche, auch wenn es mir weh tut mühsam abgepumpte Mumi wegzuschütten. Ich finde es gur, dass mein Kind fühlt, wann es satt ist.

    Ich hab mir nach der Beikosteinführung erst Streß gemacht, weil sie nicht die empfohlenen 190g essen wollte. Hab dann aber beschlossen, daß das nix bringt und mein Baby mit der Zeit schon mehr Breihunger haben wird.

    Offenbar ißt Dein Kind doch, bis es satt ist. Die spannende Frage ist also: gedeiht es gut und nimmt es zu? Wenn ja, mußt Du Dir m.E. keine Sorgen machen. Wenn sie nicht gut gedeiht braucht Kim sicherlich die Gewichtsentwicklung.

    Ganz viele liebe Grüße,

    Gisela
     
  5. AW: Beikostprobleme,-fragen

    hallo gisela

    danke für deine ausführliche hilfe- so wie du es beschreibst - sehe ich es auch
    leonie 7 monate alt hat bei geburt 3350g gewogen und nach 6 monaten 6300g
    aber sie ist quietschvergnügt und hat dicke backen und sogar ein doppelkinn

    was mich am meisten beschäftigt:

    es heißt doch: man kann pre immer geben und muß nicht auf 1er oder 2er nahrung umstellen

    aber wenn sie z.b. teilweise nur den halben abendbrei ißt, bekommt sie dann nicht womöglich zuwenig nährstoffe und man muß doch auf die 2er umstellen?
     
  6. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    AW: Beikostprobleme,-fragen

    Hallo Pummelchen,

    Kim kann es bestimmt genauer sagen, aber meines Wissens enthalten die Folgemilchpräparate einfach nur mehr Kalorien, nicht andere Vitamine oder Nährstoffe, weil die Kinder dann länger satt sind (und nicht wie unsere beiden 7 Monatswonneproppen dauernd hier mal ein Schlückchen da mal ein Schlückchen haben wollen.

    Darum lautet ja auch die Empfehlung, daß man bei der Anfangsmilch bleiben kann WENN das Kind gesund und zufrieden ist und gedeiht.

    In dem Abendbrei sind - nebenbei bemerkt - ja auch haupsächlich Kohlenhydrate, also "sattmacher" bzw. "Energie" drin. Ich glaube nicht, daß Du Dir Sorgen machen mußt, daß Leonie zuwenig Eiweiß / Vitamine bekommt.

    Übrigens hilft es bei Annika bzgl Abendbrei, wenn ich darauf achte, daß sie wirklich hunger hat, wenn die Zeit gekommen ist, d.h. wenn ich ihr vorher eine Zeitlang nichts mehr gegeben habe.

    vlg, Gisela
     
  7. AW: Beikostprobleme,-fragen

    danke , du bist super
     
  8. Beikost Fragen... - Umstellung auf 2er nötig?

    Noch einmal konkret eine Frage:

    wir verwenden neben den Breien (Karotte mti Biohühnchen,Obstbrei,Haferbrei) zur zusätzlichen Ernährung nachweivor unsere Beba Pre Milch.

    Unsere Schwägerin behauptet jetzt , wir würden unserem Kind zuwenig Vitamine, Ca zuführen und wir müßten auf die 2er Milch umsteigen (sie füttert 2er Milch + Brei)

    Lt. Babyernährung muß dies aber nicht sein, oder? Sie bekommt doch die Vitamine etc. durch die Breie

    Leonie ist 9 Moante alt

    früh: 140ml Pre
    vormittag: 160ml Pre
    mittags 1 Glas Karotte+Biohühnchen + etwas Fencheltee, meist danach 80ml Pre
    nachmittags: Obstbrei
    abends: Haferbrei mit Obst, danach meist 140ml Pre
    vor dem Bett: 180ml Pre
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...