Beikostbeginn 2. Versuch - bitte Hilfe...(lang)

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Lucie, 26. Dezember 2007.

  1. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    Hallo:winke:,
    vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen, ich hab momentan ein großes Fragezeichen....
    sorry, ist bissi länger, muß vorweg erklären...
    Also, meine Tochter ist jetzt ziemlich genau 6 Monate, bis vor ca. 3 Wo. voll gestillt. Von Anfang an eher zierlich, jetzt 66 cm, 6450 g. Ki-arzt mit Entwicklung + Gewicht zufrieden.
    Zeigt Interesse seit ca. Mitte 4. Monat fürs Essen. Wegen Allergierisiko wollte ich bis 6. Monat voll stillen, aber da die Schlafzeiten immer zerhackter wurden, hab ich vor drei Wochen zuerst Möhrchen (+Öl), dann Möhrchen-Karotte. Wurde zuerst gut vertragen, dann nicht mehr - als der Ki-arzt noch GOB für abends empfahl und es da Unklarheiten gab, erkläre ich dann.
    Auf jeden Fall bekam sie härteren Stuhl, mochte auch nicht mehr vom Löffel essen, was sie anfangs ganz gut mitmachte. Zuletzt tat ich ein paar Löffelchen ins Fläschchen, da spuckte sie den ganzen nachmittag rum, selbst organgefarbenes Wasser lief ihr aus dem Mund.
    Vor Weihnachten empfahl der Ki-arzt wegen des Schlafverhaltens, GOB zuzufüttern, angerichtet mit Frischmilch. Er meinte, abends GOB und dann nachts nur noch Tee, falls nötig. Hab ich so nicht gemacht, da ich bis 1 LJ. keine Frischmilch füttern werde. Sie bekam bisher immer Hipp probiotisch. Während der Stillzeit selten mal ein Fläschchen HA1, seit dem Beifüttern HA2
    Ausserdem solle ich den Brei aus dem Fläschchen füttern, was so auch nicht geklappt hat. Zuerst hatte ich Dinkelflocken Alnatura, die mochte sie gar nicht. Dann bin ich auf Reisflocken Alnatura umgestiegen, weil in den Obstgläschen auch schon Reis drin ist. Die Fläschchen mit HA2 anrühren hat gar nicht geklappt, 200 ml + 20 g Flocken ergibt eine untrinkbaren Pampe. Die Rezeptur des Vollmilchbreies auf der Packung wollte ich nicht mit Milchaustausch übernehmen, da steht man solle 2 Tl (?) Milchzucker +Öl +++ zufügen. Wozu??? Ich wußte auch nicht, ob man da noch zusätzlich Öl beigeben soll, also hab ich mal 1 TL rein. Und 2 TL Birne. nach mehreren Versuchen hab ich dann die HA mit weniger Pulver und auch weniger Reisflocken (ca. 3 TL) angerührt, + 2 TL Birne + 1 TL Öl. Die Mischung hat mich nicht überzeugt, aber ich hab auch kein vernünftiges Rezept gefunden.
    Hat sie auch getrunken. Aber nicht viel, so 140 ml. Ist für sie aber reichlich, sie trinkt selten so große Mengen.
    Vor ca. 1,5 Wochen hatte ich nachmittags noch angefangen, ihr ein paar Löffelchen Birnenkompott zu füttern, das hatte ich mit Versuch des GOB wieder sein lassen.
    Nachmittags und vormittags hab ich ihr zwischendrin mal einen Babykeks bzw. Reiswaffel zum Knabbern gegeben. Aber da schnullt sie nur rum, das kann man nicht "nahrungsaufnahme" nennen, geht zu 90% daneben.
    Geschlafen hat sie trotzdem nicht wesentlich anders: gegen 19/20 Uhr zu Bett, dann Schlaf manchmal mit 1 Unterbrechung bis 0 Uhr oder bis gegen 2 Uhr, danach stündliches Aufwachen. Will dann auch gestillt werden. Sie schläft meist bei mir im Bett. Ich hab ihr dann nachts mal noch ein Breifläschchen angeboten, da hat sie mal etwas länger geschlafen. Ein andermal wollte sie es nicht.
    Seit drei Tagen ist sie arg erkältet, Fieber, wollte gar nicht mehr vom Löffel essen, hat ganz viel rausgespuckt, gar einen Würgereiz gehabt. hat auch vermehrt Flaschennahrung gespuckt. Da mir das alles zuvor gar nicht gefiel, hab ich jetzt jegliche Beifütterung bis auf HA2fläschchen eingestellt, damit sie und ihr Verdauungssystem sich er mal wieder einkriegen können....
    Jetzt ist aber alles völlig unregelmäßig, ich stille noch, manchmal wird sie satt , manchmal nicht, da verlangt sie nach 1 Stunde wieder nach. Dann gebe ich mal Fläschchen, dann braucht sie Stunden lang nix und mir platzt die Brust... kann ja so auch nicht weitergehen.... nur wie anders? Ganz abstillen wollte ich auch noch nicht, wegen des Immunschutzes... Soll ich jetzt die natürlichen völlig unregelmäßigen Hungerzeiten übergehen indem ich sie nach Uhrzeit füttere? Und nachts? wenn sie wenigstens einen vierstundenrhythmus hätte.... aber sie schläft zuerst mal ihre 5-6 Stunden und danach ist sie alle naslang wach...
    Ausserdem noch ein paar Fragen: wo ist der Unterschied zwischen PRE- und Probiotisch... die Hipp-nahrung ist ja probiotisch... und wann kann man von HA weg auf normale Flaschennahrung bei Kindern mit familiärem Allergierisiko?

    danke schon mal im Voraus..:winke:
    Lucie
     
  2. AW: Beikostbeginn 2. Versuch - bitte Hilfe...(lang)

    Also die Premilch ist der Muttermilch ziemlich nahe. Die kannst du nach Bedarf füttern. Auf der anderen Milch steht ja ne ungefähre Flaschenanzahl drauf wonach man sich richten kann.

    Das probiotisch bezieht sich auf so Bakterien die im Darm ihr gutes Werk tun sollen. Ist glaub ich so ähnlich wie in diesen Joghurts.

    Für den jetztigen Moment würde ich sagen still sie einfach wenn sie es braucht. Das sie genug Flüssigkeit hat. Jetzt muß sie erst mal die Erkältung loswerden. Da mußt du nicht noch mit dem Löffel um die Ecke kommen. :)

    Versuch doch mal die HA-Milch in der 1ser Stufe zu füttern. Da ist meist Stärke mit drin. Die soll ja satter machen. Vielleicht schläft sie dann nachts besser.

    Wenn sich das mit den Flaschen dann eingependelt hat würd ich es noch mal mit Möhren oder Obst aus dem Glas versuchen. Meiner war ganz wild auf die Birne.

    Mach es in Ruhe, ich weiß wie das ist. Manchmal zum verzweifeln.

    Noch ne andere Frage: Was ist denn GOB?
     
  3. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Beikostbeginn 2. Versuch - bitte Hilfe...(lang)

    Erst mal herzliche willkommen hier bei uns.

    Melanie, GOB wird Getreide-Obst-Brei sein.

    Der KiA spinnt meiner Meinung nach. Frischmilch mit 6 Monaten :piebts: genauso wie Brei aus der Flasche :ochne: - GOB (wenn es denn der Getreide-Obst ist, der gemeint ist) ist meiner Meinung auch nix für Abends, dann eher einen Milchbrei.

    Was Du, Lucie, aber meiner Meinung nach machen solltest: Als erstes hör auf Deinen Bauch. Was sagt er Dir? Still mal eine Zeit lang wieder voll ohne Zufüttern (es sei denn, Du merkst, dass sie Hunger hat, dann würde ich eine Flasche zufüttern, lies mal hier nach, da ist es ganz gut beschrieben). Durch die Erkältung wird sie nicht löffeln wollen, wollte meiner auch nicht und wir haben eine Löffelpause gemacht. Und auch heute nimmt er das Wort BEIkost sehr ernst ;-) - ist eben nur eine Beikost und keine "Ersatzkost". Er ist so sein dreiviertel Gläschen und möchte als "Nachtisch" gestillt werden. Für mich vollkommen in Ordnung, er ist gut drauf nimmt zu und ist gesund. Unserer KiÄ hat auch kein Problem damit. Und er kommt auch noch nachts, was auch für mich in Ordnung ist. Trotz gut sättigendem Milchbrei abends und auch genug Kalorien tagsüber hat er nachts noch Hunger. Mach Dir keinen Kopf und mach halt ne Beikostpause und fang in ein paar (zwei oder drei oder auch vier) Wochen neu an, warte zumindest bis die Erkältung weg ist. Sie ist ja erst 6 Monate alt. Die einen löffeln früher, die anderen später.

    Und: Sie könnte ja auch einen Entwicklungsschub machen oder einen Wachstumsschub - da haben die Zwerge auch Mehrbedarf - an Kalorien und Schmuseeinheiten, also Nähebedürfnis.

    Nehmt Euch Zeit und Ruhe, dann wird das schon. Stresst Euch nicht, denn dann bleibt der Spaß am Essen auf der Strecke und das soll ja nu nicht sein.

    :winke:
    Claudia
     
  4. kojomika

    kojomika Familienmitglied

    Registriert seit:
    7. April 2007
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    jetzt jenseits des Rheins
    AW: Beikostbeginn 2. Versuch - bitte Hilfe...(lang)

    hallo lucie :winke:

    dann sag ich noch schnell was zu den punkt.en:

    also der unterschied zwischen pre- u. probiotisch wird hier erklärt:

    http://www.babyernaehrung.de/probiotische_nahrungen.htm

    und zur frage: wie lange HA -> hier:

    http://www.babyernaehrung.de/ha_nahrung_1.htm

    und hier:

    http://www.babyernaehrung.de/ha_nahrung_2.htm

    schöne grüße !
     
  5. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Beikostbeginn 2. Versuch - bitte Hilfe...(lang)

    hallo Melanie,
    danke erst mal für Deine Antwort:winke:
    die HA1 gebe ich ihr jetzt nach dem Stillen, die MuMilch reicht nicht mehr um sie zu sättigen. HA2 hat ihr für die nacht nicht viel längere Schlafphasen gebracht. GOB = Getreide-Obst-Brei. Das hat der Kinderarzt angeschafft, damit sie solange satt ist dass sie die nacht längere Schlafphasen hat. als Fläschchen. Ich lese überall man soll Brei nicht im Fläschchen füttern, aber er hat es so gesagt. Als Löffelbrei schafft sie auch noch gar keine ausreichende Sattmachmenge... Und Frischmilch soll ich nehmen, trotz Allergiefamilie:ochne:. Mach ich aber nicht.
    Kennst Du vielleicht ein Rezept für einen HA-Brei mit Getreideflocken, der dann auch noch durchs Saugerloch passt? Ich hab Avent, da gibts auch einen Schlitzsauger.
    Und wenn der Brei mit HA angerichtet ist, muß dann trotzdem noch Öl rein? Die HA reicht doch schon, um ein Baby zu ernähren...:???:
    Ich will sie ja nicht stopfen, sondern nur satt machen... für ein paar Stündchen:heilisch:
    Aber Du hast recht, momentan lasse ich sie am besten in Ruhe und gebe ihr die gewohnten Fläschchen bis sie wieder gesund ist...
    danke erst mal:)
     
  6. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Beikostbeginn 2. Versuch - bitte Hilfe...(lang)

    Lucie, Brei niemlas im Fläschen - Brei braucht den Speichel im Mund zur Verdauung, durch die Flasche fehlt dieser Kontakt Brei-Speichel. Ja, es gibt immer wieder ncoh Ärzte, die das empfehlen und auch Hersteller für Breisauger :ochne: - leider.

    Und schau mal bei den links von Kojomika, die Dir nach Melanie noch geantwortet hat bzw. nach mir, da ist auch ein HA-REzept für Brei bei.

    :winke:
     
  7. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Beikostbeginn 2. Versuch - bitte Hilfe...(lang)

    Hallo Ihr Alle,.
    danke für die Antworten und die Links, das hab ich beim Suchen nicht gefunden. Hat mir aber sehr weitergeholfen. Ich werde jetzt wirklich nicht im Fläschchen den Brei geben, hab ich bei meinem Großen auch nicht gemacht und irgendwie ist er auch groß geworden;)
    Den HA-Brei probiere ich aus, sobald die Kleine wieder fitter ist.
    Ich hab jetzt noch eine Packung HA1 und eine Packung HA2, danach müßte ich ja auf normales Babymilchpulver umstellen können. Dann probiere ich mal die PREbiotische Nahrung aus.
    Mit der Trinkmenge war´s auch nicht so dolle mit Beifütterung. Sie mag einfach kein Wasser und Tee schon gleich gar nicht, weder aus Fläschchen noch aus Trinklerntasse. Wie macht man das dann, wenn man beifüttert, man kann doch nichts reinzwingen...

    Ich wollte mich vorstellen, hab aber keine Abteilung hier im Forum gefunden... hab ich was übersehen? :winke:
     
  8. Fioflo

    Fioflo Herzilein

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    6.474
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im schönen Schwabenland
    AW: Beikostbeginn 2. Versuch - bitte Hilfe...(lang)

    Hallo Lucie!
    Willkommen hier! Ja, vorstellen kannst Du Dich gerne bei "Meine Familie und ich".
    www.babyernaehrung.de wird Dir ganz sicher weiterhelfen, es gibt auch einen ganz tollen Essensplan: http://www.babyernaehrung.de/essensplan.htm
    Das wäre prima:

    1. Mahlzeit (MZ) Brust oder Flasche ca. 200 ml (bei Pre Nahrung auf Eisengehalt achten, 1er und 2er Nahrung möglich)

    2. MZ Gemüsebrei mit Fett, 3 x Woche mit Fleisch, eine 190 g Portion hat im Idealfall rund 140 bis 160 kcal

    3. MZ Brust oder Flasche ca. 200 ml

    4. MZ Milchgetreidebrei 200 g vom Löffel! du kannst langsam von den glutenfreien Breien auf glutenhaltige Breie umsteigen

    5. MZ nur nach Bedarf Brust oder Flasche

    Wie schon gesagt: der OGB am Abend ist Quatsch, frühenstens ab 7. Monat! Frischmilch erst ab 1 Jahr!

    Ich frage mich immer wieder, warum so viele KiDocs von Babyernährung so wenig Ahnung haben??

    Die 2er Milch ist meist unnötig, wenn Dein Kind nicht übermäßig viel trinkt, dann bleib bei der 1er Milch! Meine persönliche Empfehlung wäre die Milupa Aptamil1 oder Milumil1, oder entsprechend eben Aptamil HA1.
    Wegen des Trinkens: es gibt Kinder, die so wenig trinken, dass sie tatsächlich Verstopfung bekommen. Ich hatte auch so eine Kandidatin :heilisch:.
    Da hilft nur: Karrotte meiden (ich habe stattdessen mit Pastinake begonnen), und wenn nichts Anderes mehr geht: trinken löffeln. Das habe ich auch gemacht, bis Fiona etwa 14 Monate alt war, dann erst hat sie selbst getrunken.
    Ich wünsche Euch alles Gute!
    Liebe grüße von Bianca
     
    #8 Fioflo, 26. Dezember 2007
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2007

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...