Bei Tod der Eltern Kind wohin?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von La Bimme, 29. Juli 2004.

  1. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo zusammen!

    Ich denke gerade darüber nach, wie ich den Aufenthaltsort für Fridolin absichern kann bzw. es muss, falls mir mal was passiert.

    Wir leben als Familie zusammen, allerdings habe ich das alleinige Sorgerecht. Vaterschaft ist anerkannt.

    Wenn mir was passiert, soll Fridolin natürlich bei FridoPapa bleiben. Bedarf es da einer notariellen Erklärung oder einer Bescheinigung fürs Jugendamt?

    Wenn uns beiden was passiert, soll Fridolin zur Familie meines Bruders, die zwei Töchter etwas älter als Frido haben.
    Da es ja sowieso die nächste Verwandtschaft ist: Muss ich da zusätzlich vorsorgen (notarielle Erklärungen o.ä.)?

    Wer weiß Näheres? Wie habt Ihr das geregelt?

    Danke und liebe Grüße
     
  2. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Als ich mit Marie schwanger war habe ich mich beim Jugendamt erkundigt wie ich vorsorgen kann. Als Auskunft bekam ich folgendes:

    Im Falle meines Todes geht das Sorgerecht erstmal auf das Jugendamt über. Dies hat dann den Aufenthaltsort des Kindes zu bestimmen.

    Du kannst per Testament "Wünsche äussern" wer dein Kind im Falle deines Todes versorgen soll. In den meisten Fällen nimmt das JA Rücksicht auf diese Wünsche, prüft allerdings ob die genannte Person "erziehungsfähig" ist.

    LG

    Silvia
     
  3. Sehr wichtiges Thema

    Ich habe auch sowas gemacht, eine Verfügung über den Verbleib meiner Tochter, falls uns etwas passiert:

    • schriftlich
      Willen ausdrücken
      begründen
      Einverständnis der beteiligten festmachen
      mögliche Gründe erwähnen
      Unterschrift regelmäßig aktuallisieren
      mehrere Exemplare?!

    Normalerweise muß sich das Jugendamt zuerst nach Deinen Wünschen richten!
    Und Du wirst ja wahrscheinlich auch einen Obdachlosen oder so aussuchen...

    Sheena
     
  4. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wo habt Ihr denn Euer Testament/ Verfügung hinterlegt? Einfach zu Hause in der Schublade?
     
  5. Ja :-D - weiß nicht, ob das die beste Entscheidung ist?!
    Liegt im Kinderzimmer bei dem Vorsorgeheft uns so.
    Das zweite Exemplar hat der Pate, bei dem Lutmilla dann bleiben sollte.

    Sheena
     
  6. Ergänze noch:
    • handschriftlich

    Ja :-D - weiß nicht, ob das die beste Entscheidung ist?!
    Liegt im Kinderzimmer bei dem Vorsorgeheft uns so.
    Das zweite Exemplar hat der Pate, bei dem Lutmilla dann bleiben sollte.

    Sheena
     
  7. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich hab mein Testament bei einem Notar gemacht und beim Amtsgericht hinterlegen lassen. Mir wurde damals gesagt daß das der beste Weg sei. Es hat zwar ein paar Mark (damals wirklich noch Mark :) ) gekostet, aber das war es mir wert.

    LG

    Silvia
     
  8. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Zur Frage, wo Du Dein Testament hinterlegen sollst ...

    das kommt wohl darauf an, wie die Situation in der Familie aussieht.
    Wenn die Gefahr besteht, daß das Testament "wegkommt" würde ich es wohl beim Notar oder Amtsgericht hinterlegen.
    Andernfalls ist die Schublade auch ein guter Ort. :-D Solange, die Person Deines Vertrauen weiß, wo sie suchen muß

    LG Silly
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...