Baby drückt und schreit

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Frosch, 6. Juni 2011.

  1. Mein Kleiner ist jetzt 5 Wochen alt.

    Er hat seit einiger Zeit Blähungen, die aber bisher nicht ganz schlimm waren (Massagen etc haben geholfen). Seit einigen Tagen drückt er aber ständig und schreit manchmal auch.

    Er wurde zu Beginn gestillt und von Anfang an bei jeder Mahlzeit zugefüttert (Beba Pre HA).

    Seit ca einer Woche bekommt er nur noch die Prenahrung.

    Als er noch gestillt wurde, hat er mehrmals täglich ein großes Geschäft gemacht, nun nur noch 2 x am Tag.
    Er drückt ständig und läuft dabei rot an, manchmal schreit er auch. Am schlimmsten ist es ab 5h morgens, gegen 6h macht er dann sein Geschäft unter großer Anstrengung, dann wird es etwas besser (Stuhl ist dicker als Stillstuhl, cremig, leicht grünlich). Ab dann schläft er auch nicht mehr...

    Denn ganzen Vormittag/Nachmittag hat er Blähungen, wobei nun dieses permanente Drücken dazugekommen ist.

    Bei der Geburt wog er nur 2360gr, jetzt 4100gr, er nimmt also gut zu.
    mittlerweile trinkt er ca 7 mal am Tag insgesamt ca 800 ml (zwischen 100 und 130 ml pro Mahlzeit, am Tag häufiger in kleineren Abständen). Gefüttert wird er mit Avent bzw MAM-Flaschen mit MAM-Saugern.

    Gegen die Blähungen bekommt er Lefax und zwischendurch ein paar Schlucke Fenchel-Kümmel-Anis-Tee. Das hilft mal mehr, mal weniger.

    An was kann es liegen, dass er sich plötzlich beim großen Geschäft so plagt und immer drückt? Kann man etwas dagegen tun?

    Danke!
     
  2. Jewels84

    Jewels84 Geliebte(r)

    Registriert seit:
    11. Februar 2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Baby drückt und schreit

    Hm, hast du es schonmal mitKümmelzäpfchen probiert? Meine hatte auch häufig Blähungen und ich hatte manchmal das Gefühl, dass die bisschen helfen.
    Außerdem gibts auch noch ein Kümmelöl, mit dem man den Bauch massieren kann.
    Beine hochdrücken gegen den Bauch hat auch manchmal geholfen.
     
  3. Ossimum

    Ossimum Mama Himmelsstürmer

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.477
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Esens
    AW: Baby drückt und schreit

    Wir haben hier das Gleich Problem, nur sind es hier Blähungen.
    Bei uns hilft es beim Schlafen öfter mal ein Kissen unter die Beine zu legen, damit die etwas höher liegen und somit der Bauch entlastet wird.

    Unser Kleiner bekommt zusätzlich morgens und abends 1 Tablette Magnesium (Schüsler Salz Nr. 7) in etwas abgekochtem Wasser.

    Das scheint ganz gut bei ihm zu helfen.
    Aber bei euch kann natürlich auch der Stuhlgang Probleme bereiten. Nur kenn ich mich selber damit nicht so aus, weil wir hier diese Probleme noch nicht so hatten.


    Ich wünsch euch viel Erfolg, dass die Schmerzen schnell wieder in den Griff zubekommen sind.
     
  4. Jewels84

    Jewels84 Geliebte(r)

    Registriert seit:
    11. Februar 2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Baby drückt und schreit

    Ach ja, Kirschkernkissen hilft auch ganz gut bei uns. Und evtl. was Wasser zum Trinken anbieten? Vielleicht wirds dann flüssiger?
     
  5. AW: Baby drückt und schreit

    Danke!

    Die Kümmelzäpfchen bekommen wir heute in der Apotheke, mal sehen...

    Ob er Schmerzen hat, weiß ich nicht. Vielleicht ist es auch einfach nur unangenehm. Verstopfung hat er nämlich keine und hart ist es ja auch nicht?!?
     
  6. Vivi+Niklas

    Vivi+Niklas Löwenmama

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Im Westen
    AW: Baby drückt und schreit

    Hi.

    Ich denke auch, dass es wahrscheinlich einfach nur unangenehm ist. Luft im Bauch kann seeeeehhr weh tun!!!

    Wir hatten bei Niklas auch ein Baby-Kirschkernkissen, Lefax und die Kümmelzäpfchen. Die hatten bei ihm die Wirkung, dass er jedesmal danach wie eine Granate in die Windel geschossen hat. :umfall:

    Und wir haben ihn sehr viel im Fliegergriff getragen, das war auch gut.
     
  7. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Baby drückt und schreit

    Hi!


    Mein Sohn hatte ganz arg Dreimonatskoliken und bei ihm hat Sab Simplex besser geholfen als Lefax auch wenn wir jeder erst Lefax empfohlen hat. Wir haben ne ganze Weile jede Flasche mit Fenchel-Anis-Kümmel-Tee gemacht (soll man aber laut Ute nicht). Ich mein mal hier gelesen zu haben das Blähungen/Bauchweh auch Anzeichen von Hunger sein könnten, kann es sein das er garnicht satt wird? (Ich weiß aber nicht mehr genau wieviel meiner damals so getrunken hat)

    LG Julia
     
  8. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Baby drückt und schreit

    Wir hatten es auch ganz schlimm mit den Dreimonatskoliken. Blähungen und Verstopfungen. Wir haben echt alles ausprobiert...

    Am besten war es die Nahrung von damals Beba HA auf Aptamil Comfort umzustellen. Das hat meiner Meinung nach am besten geholfen.

    Zusätzlich habe ich jeden Abend die Flasche mit Fenchel-Anis-Kümmel Tee zubereitet.

    Der Bauch wird bis heute jeden Abend mit Windsalbe (Kümmelöl-Salbe, gibts in der Apotheke) eingerieben. Wenns manchmal zwischendurch kniept, massiere ich den Bauch im Uhrzeigersinn um den Nabel, das sollte schon etwas kräftiger sein, dann drücke ich die Beine an den Bauch. Sofort pupst mein Sohn dann und alles ist wieder gut :)

    Kirschkernkissen habe ich auch auf den Bauch gelegt, allerdings stelle ich mir das bei den momentanen Temperaturen schwierig vor.

    Weiterhin hab ich den Kleinen so oft es geht auf den Bauch gelegt. Hab irgendwo gelesen, dass in der Bauchlage der Darm besser reifen kann (irgendwie sowas). Das hat auch sehr gut geholfen beim Pupsen und Rülpsen.

    Und immer gut Bäuerchen machen lassen!
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. baby drückt und schreit

    ,
  2. 5 wochen altes baby drückt ständig und weint

    ,
  3. baby presst und weint

    ,
  4. baby drückt ständig und weint,
  5. säugling drückt und schreit,
  6. baby drückt ständig,
  7. baby schreit beim drücken,
  8. baby 5 wochen drückt und weint,
  9. bab drückt und schreit,
  10. baby 4 monate drückt die ganze zeit
Die Seite wird geladen...