Angebliche Schulden - wie reagieren?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Eve, 23. Juni 2005.

  1. Eve

    Eve 's Heidi

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Potsdam
    Also, vorweg, ich bin ein Mensch, der niemals Schulden macht.Wenn ich mir etwas größeres kaufen will, spare ich mir vorher das Geld an, statt auf Raten zu kaufen. Alle eingehenden Rechnungen werden umgehend bezahlt usw.

    Im April 2004 krieg ich ein Schreiben von einer Inkassogesellschaft, dass ich doch bitte endlich die 224€ Schulden begleichen soll, die ich bei einem Versandhaus hätte. ;-( Angerufen, erklärt dass ich das garantiert nicht bin, auf den Geheis der netten Dame eine Erklärung geschrieben und zusammen mit einer Kopie meines Ausweises denen hingefaxt. Wochen später kam tatsächlich ein Entschuldigungsschreiben.

    März 2005, ich bekomme wieder ein Schreiben. Diesmal allerdings in einer komplett anderen Sache von ein paar Anwälten aus Heidelberg. Ich hätte angeblich Schulden bei der Telekom von 459€.

    Dazu sei gesagt, auf meinen Namen bestand noch niemals ein Vertrag mit der Telekom :) Früher lief das über meine Eltern und direkt im Anschluss alles auf meinen Liebsten.

    Tagelang versucht da anzurufen, endlich jemanden (undfreundliches) erreicht. Wieder erklärt, dass ich diese Tina K. nicht bin. Bitte eine Erklärung schreiben und zusammen mit einer Ausweiskopie hinfaxen. Allerings stimmte nach Abgleich am Telefon bereits das Geburtsdatum gar nicht überein. Nagut, die Ausweiskopie hatte ich ja noch und das Worddokument der Erklärung auch. :wink: Damit war die Sache für mich erledigt.

    Mai 2005. Wieder ein Brief der gleichen Anwälte, wieder soll ich angeblich Schulden bei der Telekom haben. Allerdings ist es eine andere Vorgangsnummer und die geforderte Summe 2844 € :verdutz:
    Dieses Mal war ich sauer :bruddel: Nachdem ich tagelang niemanden in diesem Anwaltsbüro erreicht hatte (und ich hab es wirklich an allen Wochentagen und Tageszeiten probiert) ein saftiges Fax verfasst. Darin stand, dass ich bereits beim letzten Mal erklärte, dass ich nicht diese gesuchte Person bin und ich es langsam satt habe, ständig Kosten und Nerven aufzubringen um mich für eine Sache zu erklären mit der ich absolut rein gar nichts zu tun habe. Und ich schrieb rein, dass sie bei zukünftigen Briefen mich doch bitte vorher telefonisch kontaktieren sollen bevor sie Porto verschwenden und dass ich mich auch demnächst nicht mehr äußern würde.
    Punkt.

    Heute kam wieder ein Brief diese Anwaltsbüros. :umfall: Wieder Forderung der Telekom, 463€. Ich hab jetzt schonmal wieder versucht anzurufen, aber erreiche immer nur den AB.
    Es k... mich jetzt echt an. :shock: Ich schrieb ja das letzte Mal, dass ich mich nicht mehr um solche Briefe kümmern werde weil ich das definitiv nicht bin und es leid bin mich zu erklären.
    Und ich hab wirklich keine Lust schon wieder Telefonkosten (nach Heidelberg :-? ) Faxkosten und Papier zu verschwenden für so einen Müll.

    Andererseits hab ich etwas Schiss, was passiert wenn ich dieses Schreiben wirklich ignoriere und nicht anrufe oder faxe. Kann mir da was passieren? Ich meine, ich würde ja gern anrufen und das schnell klären. Aber man erreicht da ja nie jemanden und jedesmal kostet es Geld wenn das Band rangeht und Nerven sowieso. ;-(

    Ich hab jetzt echt keine Lust mehr. Ist Euch sowas schonmal passiert? Wie habt Ihr reagiert?

    Mann, ich hab denen doch nun wirklich schon 2mal eine Kopie von meinem Ausweis und ein Erklärung geschickt. Warum kapieren die das nicht endlich, dass ich wirklich nicht diese gesuchte Person bin? Ich versteh das nicht. Ich hab wirklich keine Lust mich mit so einem Müll auseinander zu setzen. Aber eben auch Angst, dass, wenn ich nichts tue, irgendwas nach kommt.

    Jemand einen Vorschlag wie ich mich jetzt verhalten soll?

    Danke schonmal.

    liebe Grüße

    Tina, die jetzt auf den Balkon geht und entspannt ein Buch liest und erst abends wieder reinschaut. Also nicht wundern wenn ich auf Antworten nicht gleich reagiere. :wink:
     
  2. Hallo Tina,

    also erstmal: Du bist nicht allein!! :wink:

    Meist handelt es sich da wirklich um seriöse Inkassounternehmen, die diese (nicht vorhandenen) Forderungen eintreiben möchten.

    Wir hatten das auch schon: Angeblich Geld an eine Versicherung nicht gezahlt, eine Warenlieferung nicht bezahlt usw. usf.

    Mein Mann meinte gerade, Du sollst (wenn möglich) den Inkassounternehmen ein Fax schicken und Dir die Originalrechnung anfordern. Oder per eMail. Telefonkontakt hatten wir auch keinen - der scheint absichtlich verhindert zu werden.

    Christian hat ein Inkassobüro 4malig dazu aufgefordert, die angebliche Rechnung zu senden. Es kommt keinerlei Reaktion.

    Ist es immer das selbe Unternehmen, dass die Forderungen schickt? Hast Du schon mal gegoogelt - vielleicht findest Du mehr Betroffene.

    Ich würde mich an die Verbraucherzentrale wenden und fragen, ob die mit dieser Firma schon Erfahrung haben.

    Bei uns hiess es, es sei nix bekannt und wir sollten einfach mal abwarten - na dann machen wir das auch.

    Lass Dich nicht ärgern!

    Lieben Gruß
    Sandy

    PS: Es handelt sich aber nicht um das Anwaltsbüro Seiler und Kollegen, oder?? ;-(
     
    #2 MagicMoments, 23. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Juni 2005
  3. hallo,
    das ist ja wirklich total ärgerlich und Nerven aufreibend. Ich hatte sowas zum Glück noch nie. Also irgendwie muß doch diese namensveterin spurlos verschwunden sein oder warum kommen sie zu Dir? Die müssen ja denken Du seist die Verschollene. Ich würde auch diese Telefonrechnungen etc. anfordern um was in der Hand zu haben. Gott weiß wo diese Frau sonst noch Schulden hatte die dann irgendwann wegen Namensgleichheit bei Dir landen.
    Wünsch Dir viel Erfolg

    Diana
     
  4. Hallo Tina,

    ich würden vorerst auf diese Schreiben nicht mehr reagieren und die Sache an einen Anwalt übergeben, meist erledigt sich die Sache mit dem ersten Anwaltsschreiben gegenüber dem Antragsteller auf Zahlung. Falls Du eine Privatrechtschutz hast würde ich es richtig drauf ankommen lassen. Denn wenn Du unschuldig bist, muss der Gegner die gesamten Kosten tragen. Drücke Dir die Daumen, das sich alles bald erledigt.

    Liebe Grüße

    Silke
     
  5. hallo!

    kann leider nich wirklich viel zu diesem thema beitragen, da ich mich zwar im schuldenbereich ein wenig auskenne durch meinen gutsten, aber solche fälle noch nicht erlebt habe!


    @sandy: wieso die frage nach seiler und kollegen??? von denen haben wir schon massenhaft post bezogen, weiss auch garnicht mehr, wieviel die wollten (davon mal abgesehen, dass sie von ihm nix bekommen! :)

    so, ich werd die sache hier mal im auge behalten!

    liebe grüsse aud leipzig,

    Mama Dani (April 198:relievedface:, Papa Silvio (August 1976)

    und

    :a: :n: :n: :k: :a: :t: :r: :i: :n: (08.10.2004)
     
  6. Seiler und Kollegen - meine speziellen Freunde :wink: die wollten von mir auch mal Geld . Blöd nur das ich gar keinen Anschluß hatte in der fraglichen Zeit .
    Ach ja vor Kurzem hab ich Post von nem Inkassobüro bekommen. Die wollen Geld für ne Warensendung ;-( blöd nur die Firma kenn ich nicht. Irgendwas mit Babysachen. Seltsam ist das ich im Nov. 2003 nicht schwanger war, meine Tochter da schon 9 war- was bitte sollte ich da mit Babysachen? Und wieso komt diese post genau jetzt- wo ich tatsächlich öfters mal nach Babyklamotten suche? Ich hab sie auch um die Rechnung gebeten bzw. sie sollten mir mal mitteilen was denn da wohin geliefert wurde... Bisher keine Antwort ;-(
     
  7. Eve

    Eve 's Heidi

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Potsdam
    Genau Seiler und Kollegen! :umfall: Das gibts ja nicht.

    Also ist das irgendwas unseriöses oder wie?

    (Der erste Fall den ich beschrieben hab, war eine komplett andere Sache und auch ein anderes Inkassobüro. Und wie ich schrieb, haben die sich nach Aufklärung sogar schriftlich für den Vorfall entschuldigt. Ich erwähnt es nur, weil sowas halt jetzt nicht der einzige Fall war)


    Und warum soll ich die Originalrechnungen anfordern? Einfach, weil es die vermutlich sowieso nicht gibt und die dann Schiss kriegen oder wie :)

    Haftpflichtversicherung hab ich leider nicht. ;-( Wir waren bisher der Meinung, sowas brauchen wir nicht ... :nix: Aber ich glaub, in den nächsten Jahren legen wir uns die doch mal zu.

    Ich werd morgen nochmal versuchen anzurufen (höchstwahrscheinlich erfolglos). Zur Not mach ich dann halt auch nochmal ein Fax fertig. Allerdings haben die bisherigen Faxe ja auch nichts gebracht, wurden anscheinend komplett ignoriert. Ich würde ja am liebsten gar nix machen, aber wie gesagt, ich hab irgendwie schiss dann dann mal was nachkommt.

    Ich hab ja ein absolut reines Gewissen, es ärgert mich halt nur tierisch dass man als Unschuldiger sich mit sowas rumplagen muss. *grummel*


    Aber schonmal schön, dass ich nicht allein bin. :wink:

    Danke! :winke:
     
  8. Eve

    Eve 's Heidi

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Potsdam

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...