an die Schilddrüsengeplagten

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von AndreaLL, 15. Februar 2006.

  1. AndreaLL

    AndreaLL Fernsehbeauftragte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    irgendwie fehlt uns eine Ecke für Gesundheitsfragen, die uns Erwachsene betreffen :-? . Der Kaffeeklatsch war mir zu öffentlich, und den Kummerkasten wollte ich mit meiner Frage nicht unnötig belasten. Sorry, Anke, du nimmst mir hoffentlich nicht übel, dass ich mich jetzt hier platziere :nix: .

    Im Jahr 1994 bin ich an der Schilddrüse operiert worden. Das letzte Szintigramm hat vor dieser Op stattgefunden. Seitdem ist in loser Folge immer wieder bei den Hausärzten über einen "normalen" Bluttest kontrolliert worden.

    Meiner Meinung nach höchste Zeit, mal wieder ein Szintigramm machen zu lassen. Zumal ich letzte Woche mehrere Tage mit erhöhtem Ruhepuls (in Spitzenzeiten 108/min, sonst kaum unter 90/min) hatte. Die jetzige Hausärztin (bei der unsere Familie in homöopathischer Behandlung ist) weigert sich, eine Überweisung auszustellen. Man könne auch hier erst mal einen Bluttest und eine Ultraschall-Untersuchung machen lassen. Ein Szintigramm sei oftmals überflüssig. Andererseits musste ich ihr genau beschreiben, wie meine Empfindungen bei dem erhöhten Ruhepuls waren. Ich hatte fast den Eindruck, dass sie diese Erscheinung nicht kannte (aber ich täusche mich hoffentlich).

    Bin ich in gewisser Weise Apparatemedizin-abhängig? Seh ich das zu eng?
    Oder sollte ich mein Anliegen durchsetzen?

    Ich hätte gerne gewußt, in welchen Abständen bei euch kontrolliert wird (eben per Szinti.).

    Liebe Grüße, Andrea
     
  2. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    AW: an die Schilddrüsengeplagten

    Huhu,

    operiert worden bin ich noch nicht, da ich aber einen neutralen Knoten habe, muß ich jährlich (in 2 wochen isses wieder soweit) zur kontrolle, bei der dann das volle Programm gemacht wird.

    Der Schilddrüsenspezialist hat mir aber auch gesagt, wenn sie mein Befinden irgendwie ändern sollte, solle ich schon vorher kommen.

    Ich würde an deiner Stelle darauf bestehen eine Überweisung zu bekommen, wenn du dir Sorgen machst.

    Oft ist es besser auf den Körper zu hören.
     
  3. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: an die Schilddrüsengeplagten

    Hallo Andrea,

    ja, die liebe Schilddrüse, bei mir auch ein Never-Ending-Story !

    Blutuntersuchung werden bei mir alle 3 Monate gemacht; Szintigramme mind. 1 mal im Jahr !

    Ich habe Knoten in der SD, die zeitweise Hormone produzieren und zeitweise eben nicht; also weder eine Unter- noch eine Überfunktion !

    ICH würde drauf bestehen, ein Szintigramm resp. eine Überweisung zu bekommen. Wenn die SD nicht in Ordnung ist, kann die Lebensqualität ganz schön leiden !

    :winke:
     
  4. AW: an die Schilddrüsengeplagten

    Ja die liebe Schilddrüse.

    Bei mir hat mein alter Hausarzt auch nur alle 3 Monate Blutuntersuchung machen lassen und wollte auch keine Überweisung mir geben. Daraufhin habe ich den ARzt gewechselt und jetzt habe ich die Überweisung und schon einen Termin. Bei mir ist das Problem das meine Schilddrüse immer kleiner wird und ich hoffe das sie nicht bald den Geist aufgibt.

    Meine Ärztin meinte 1 Mal im Jahr wäre Pflicht.

    Nur Du weist was das beste für Dich ist.



    Gruß Denise
     
  5. sandra.mo

    sandra.mo heisser Feger

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: an die Schilddrüsengeplagten

    ...was bitte ist denn ein Szintigramm ? ...ich muss auch nur alle 3 Monate zur Blutuntersuchung und nach diesen Ergebnissen dosieren sie dann immer meine Tabletten...

     
  6. AndreaLL

    AndreaLL Fernsehbeauftragte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    AW: an die Schilddrüsengeplagten

    Danke :winke: !

    Ich sehe schon, es wird wohl darauf hinauslaufen, dass ich den Arzt wechseln werde.

    Bei mir ist nur noch ein Rest von der Schilddrüse vorhanden. Und die Dosierung meines Medikamentes ist seit bestimmt fast 10 Jahren unverändert. Aber das muss ja nichts heißen.

    Bis später, Andrea
     
  7. AW: an die Schilddrüsengeplagten

    Hallo Andrea,

    ich bin auch alle 3 Monate beim Endokrinologen und lass mir Blut abzapfen. Ich hab ja das sog. Hashi.

    Bisher wurde die Dosis der Tabletten auch schon von 25 mg auf 100 heraufgesetzt - alle 3 Monate eben.

    Szinti hab ich nur einmal bekommen, während der Erstdiagnose und aufgrund des Befundes ist es lt. Arzt bei mir nicht mehr notwendig.

    @Sandra - schau mal:
    http://www.netdoktor.de/ratschlaege/untersuchungen/szintigraphie.htm

    Wenn sich Dein Hausarzt/arzt weigert, Dir eine Überweisung zu geben, würde ich mir direkt einen Endokrinologen/SD-Spezialisten suchen und dort hingehen.

    Auch wenn Du nochmal 10 Euro zahlen müsstest - mein Körper wäre es mir wert.

    Ich habs genauso gemacht, nachdem meine Internistin nichts feststellen konnte und meinte, sie könne das selbe wie ein Endo.

    Liebe Grüße
    Sandy
     
  8. AndreaLL

    AndreaLL Fernsehbeauftragte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    AW: an die Schilddrüsengeplagten

    Hey Sandra,

    das sagt Google u.a. dazu:

    Mittels einer Szintigraphie erstellte Abbildung. Die Szintigraphie ist ein nuklearmedizinisches Verfahren zur -> Diagnostik von Erkrankungen des Herzens, der -> Schilddrüse, der Knochen, etc. Zuerst wird ein -> Gammastrahlen aussendendes Radionuclid venös gespritzt. Nachdem es sich am gewünschten Zielorgan angereichert hat, wird die Verteilung des Radionuclids mittels eines Szintillationszeilers zeilenförmig eingelesen.

    Die Schilddrüse gibt eine Art fluoreszierendes Bild ab.
    Nicht so besonders toll der Gedanke, "strahlend" durch die Gegend zu laufen :heilisch: , aber, es ist die Untersuchungsmethode,

    liebe Grüße, Andrea
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. neutrale Knoten

Die Seite wird geladen...