An alle Langzeitstiller und Ute

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Familie Bechberger, 28. Juli 2002.

  1. Hallo,

    Mia hat jetzt oben 3 1/2 Zähne. Wenn ich sie abends stille tut das dermaßen weh, dass ich überlege, was ich dagegen tun könnte. Anders anlegen akzeptiert sie nicht, Purelan hilft kurzfristig und was anderes ist mir noch nicht eingefallen.
    Abstillen kommt anscheindend für Mia nicht in Frage (obwohl ich manchmal wirklich nichts dagegen hätte). Wenn sie morgens aufwacht und heult kann ich nichts anderes tun als stillen. Sie lässt sich durch nichts beruhigen. Sogar etwas zu essen oder trinken will sie nicht.
    Das ist kein Hunger sondern angenehme Gewohnheit. Wenn mein Mann Urlaub hat, werden wir der Gewohnheit mal entgegentreten. Aber darum geht es eigentlich gar nicht so genau.

    Hat jemand eine Idee, was ich tun kann?
    Danke Kerstin :D
     
  2. .Hallo Kerstin,

    bei uns wurde es nach einer Weile besser, anscheinend hat sich die Haut dran gewöhnt (Bianca hat 6 Zähne, oben 4, unten 2). Manchmal hilft es auch, sie ein bißchen höher zu rücken, dann bohren sich die Zähne nicht so rein. In welcher Haltung stillst Du? Ich habe meist im Liegen gestillt, auf einer rutschigen Unterlage, damit ich die Kleine hochschieben kann. Aber jetzt mag sie nicht mehr, schon gar nicht im Liegen :-( . Manchmal kann ich sie noch zu 3 Tropfen überreden, wenn sie dabei sitzen darf.

    Gruss Beate
     
  3. Hallo Beate,

    superschnelle Antwort! :bravo:

    Ich stille ganz normal (keine Ahnung, wie die Stellung heißt :-D ) Mia liegt bei mir auf dem Schoß auf der Seite und der Kopf auf dem Arm.
    Im Liegen schläft sie so schnell ein, was ich nicht will.
    Wenn ich es nicht mehr aushalte, verrutsche ich sie auch nach oben aber irgendwann tut es da auch weh.
    Vielleicht hört es wirklich bald mal auf.

    Danke dir nochmal
    Nächtliche Grüße Kerstin :D
     
  4. Hi es gibt so silikon hütchen die man beim stillen über die brustwarzen stülpen kann. Die schonen dann die Brustwarzen. Ich hab sie auch schon mal genommen geht eigentlich ganz gut.

    Gruss GeeSabse :)
     
  5. ja da muss ich zustimmen!!
    habe auch silikonhüttchen verwendet und das geht gar net schlecht.
    zusätzlich habe ich mir noch eine creme von der apotheke besorgt die er ohne weiters in den mund bekommen kann!
    die brust regeneriert sich dann schneller und das stillen macht wieder spaß :bravo: !!!

    lg casy
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Kerstin,

    ich zähle mit gut 7 bzw. 10 Monaten Stillzeit/Kind zwar nicht zu den Langzeitstillern hatte dafür ab der 12. bzw. 16. Woche gut bezahnte Babys ..... Stillte also noch als 8 Zähne mindestens durch waren. Komischerweise war nach den ersten Beißversuchen das Thema durch .... und ich spürte weder unangenehme noch schmerzende "Zahnstellen" an meiner Brust. Vielleicht weil ich keine sooo große Brust habe ???? Und das "nuckeln" war bei uns halt auch nie Thema. Vielleicht ist es doch ein Unterschied fürs Gewebe und "greifen" des Mundes für die echte Saughaltung zur Nuckelhaltung. Vielleicht kannst Du einen Unterschied fest stellen ?????

    Stillen als Nahrungsaufnahme und stillen als Beruhigung sind für mich zwei verschiedene Vorgänge ... (vom Kopf her gesehen) - da unterscheide ich MICH einfach ein wenig von anderen Stillenden. D.h. aber NICHT, dass meine Auffassung die richtige wäre - NEIN NEIN, ich kann auch nur vermuten dass ein Baby/Kleinkind anderst saugt zum trinken als zum nuckeln ..... Aber diese Erfahrung habe ich früh im "Keime erstickt" .... und damit fehlt sie mir eigentlich. Nach den ersten Nuckeleinheiten habe ich die Brust weggenommen (das lag teilweise schlicht und ergreifend an meinen sofort blutenden Brüsten .... sobald sie etwas weich gelutscht waren .... und das 6 Wochen lang auch beim 2. Kind - wie weh das tut brauch ich keiner Stillmama zu erzählen)

    Gute Besserung .....
    und liebe Grüße

    Ute
     
  7. Hi Ute, GeeSabse und Casy,

    Für Stillhütchen ist es bei uns erstens zu spät und zweitens, so glaube ich, würden sie nicht das Problem erledigen. Trotzdem natürlich danke für eure Antworten. :bravo:

    Ja Ute, da ist auf jeden Fall ein Unterschied. Ich bin ja auch feste dabei, das Nuckeln nicht so aufkommen zu lassen, nur für Mia ist das nicht so einfach. Dann macht sie Theater beim Schlafengehen. Dennoch muss ich sagen, dass es gerade etwas besser wird. Mal sehen, was dabei noch so rauskommt.

    Wenn Mia Hunger hat, spüre ich ihre Zähne aber weh tut es nicht. Ist sie schon müde und trinkt nur noch, weil es abends dazugehört, tut es unheimlich weh.
    Sie hat den berühmten Rückschritt vor dem Fortschritt jetzt hinter sich und ist gerade am fortschreiten. Berichte dir, was dabei rausgekommen ist.

    Danke dir nochmal
    Kerstin :D
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Kerstin,

    wir warten gespannt auf deinen Erfahrungsbericht ..... und Gruß an die Süße "beißen und kneifen mit den Zähnen tut Mama gar nicht gut " :-D

    :winke: Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...