ADS / LRS und Gymnasium?

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Schäfchen, 22. Mai 2015.

  1. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Liebe Schnullerer,

    ich frag mal hier im Bezug auf den langjährigen Freund der Mittleren. Auch, um der Mama evt. noch ein paar Denkanstöße zu geben.

    S. ist wie meine Mittlere jetzt in der 5. Klasse, aber auf einer anderen Schule. Fakt ist, dass demnächst die Entscheidung ansteht: wo gehen unsere Kinder in die weiterführende Schule? Was unser Kind betrifft, seh ich das Kind, das ich von daheim kenne, nicht auf dem Gym. Notentechnisch und nach dem, was die Schule erzählt, wird sie die Gymempfehlung aber vermutlich bekommen.

    S. ist da komplizierter. Er hat ADS - die stille Variante. Ein Träumer, ein ruhiger Junge, langsam im Lernen. Hat diverse Testungen hinter sich. LRS ist nach wie vor nicht bestätigt, aber er hat Probleme in Deutsch. Entsprechend auch in Englisch. Mathe kann er super. Der Mama graut es vor einer weiteren Fremdsprache. Doch noch schlimmer ist die Frage nach der passenden Schule. Oberschule fände sie nett, aber die eine in der Nähe ist eine, bei der Drogenprobleme bekannt sind. Die andere, eine mit gutem Ruf, ist fahrtechnisch der Horror. Mehr als eine Stunde Fahrt mit Bus und Bahn und zweimal umsteigen. Er müsste um kurz nach 6 Uhr aus dem Haus. Und ob die Gesamtschule mit Sek. II ein paar Orte weiter kommt (Anträge gibt es) ist noch unklar. Das was da bisher in die Schule (derzeit Oberschule) geht, hat auch nicht den besten Ruf :(

    Der Papa würde ein Gymnasium in Erwägung ziehen, die Mutter ist skeptisch. Die große Schwester schlägt sich auf Papas Seite und meint, sie soll ihm die Chance auf Abi nicht verbauen. Ist er erst auf einer Oberschule, wird er womöglich nicht noch mal wechseln, um Abi zu machen. Er tut sich schwer mit Sozialkontakten und Veränderungen.

    Wenn machbar, würden wir in Erwägung ziehen, unsere beiden gemeinsam in eine Schule zu schicken. Unsere ist sehr offen und S. hätte jemanden an seiner Seite, der ihm im sozialen Bereich den Weg ebnen kann. Sollte sich das Gymnasium, auf das die Große jetzt wechselt, bewähren, würde ich auch die Mittlere dorthin gehen lassen. Die Klassen sind mit 22 Schülern übersichtlich, das käme S. entgegen. Sein Schulweg bliebe gleich (er besucht die Grundschule dort, auch wegen der kleinen Klassen und der Ausrichtung).

    Aber kann er es packen? Momentan scheinen erste pubertäre Hormonschübe zu kommen, die Medikamentendosis muss angepasst werden. Die Mama hätte gern noch mal einen LRS-Test bei einer anderen Therapeutin wegen Zweitmeinung. Hat einer von euch Erfahrungen mit Gymnasium und ADS? Gymnasium mit LRS?

    Liebe Grüße
    Andrea
     
  2. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: ADS / LRS und Gymnasium?

    erfahrung hab ich nicht, ich kann dir nur sagen dass das Gym auf welches der Große jetzt gewechselt hat sogar explizit LRS-förderung anbietet...

    es scheint also möglich ;) ...
    mit Nachweis einer Teilleistungsstörung wäre manches leichter....
     
  3. sonnenblume

    sonnenblume Schlumpfine

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    7.277
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    dort, wo man im Wald umher laufen kann, bis man sc
    AW: ADS / LRS und Gymnasium?

    Erfahrungen kann ich leider keine betragen, aber berichten, dass die Tochter einer Kollegin (sie hat eine schwere Form von LRS, die auch bestätigt ist) das Gymnasium besucht.
    Sie wird derzeit therapiert und es zeigen sich sehr gute Erfolge, außerdem bekommt sie Notenausgleich in Deutsch, Englisch und Latein. Eigentlich wollte das Mädchen lieber Französisch als zweit Fremdsprache wählen, davon wurde ihr jedoch abgeraten - aufgrund der LRS wäre dies für sie zu schwer gewesen (lt. Lehrerin).

    In der Schule meiner Großen gehen ebenfalls einige Kinder mit LRS. Die Schule bietet kostenlose Förderstunden für LRS-Schüler an.
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: ADS / LRS und Gymnasium?

    Lucie, siehst das hab ich noch gar nicht gesehen. So weit war ich noch gar nicht mit Recherche. Hieße, wir brauchen definitiv die Diagnose. Das er von der angeschlossenen Grundschule kommt, dürfte ein Pluspunkt sein. Kinder von da nehmen sie gern. ;)

    Patricia, danke. Aus dem Bauch heraus hätte ich auch Latein gesagt. Meine Große muss das ja jetzt nachlernen und ich finde einfach, dass es schreibtechnisch einfach ist und vieles wird ja gesprochen wie es geschrieben steht.
     
  5. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: ADS / LRS und Gymnasium?

    unsere Schule richtet sich nach ihrem eigenen Eindruck die brauchen das nicht.
    Aber es gibt Schulen die wollen das tatsächlich nach Diagnose.

    Und da muß man gut aufpassen... die Tochter einer Bekannten bekam das nicht als TLR zugebilligt da ihr zwei oder drei Punkte fehlten an der manifesten TLR.

    ich würde als Infoquelle für die Bekannte mal noch die Reha-kids in Erwägung ziehen....

    ansonsten gibts auch noch ne LRS-Gruppe bei FB und falls die Eltern noch nach fundierter Therapie suchen:
    ww.icbf.de/arbeitsschwerpunkte/begabtenfoerderung/lrs-foerderung

    viele Eltern glauben das sei nur für Hb aber das stimmt nicht.... da sind überwiegend hb weils nunmal übers ICBF geht aber genommen werden alle Kinder.....
     
  6. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.848
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: ADS / LRS und Gymnasium?

    Wenn das Gymansium an der Grundschule angeschlossen ist, können doch die Lehrer vor Ort sehr gut entscheiden ob er dafür geeignet ist. In der alten Grundschule meiner Großen war es sogar so, das in der 4ten Klasse Lehrer vom Gymnasium ab und an unterrichtet haben, die hatten dann wirklich Einblick.

    Lg
    Su
     
  7. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: ADS / LRS und Gymnasium?

    Su, wie eng das angeschlossen ist, müsste man erfragen. Letztlich läuft alles über einen "Campus" und unter dem Siegel des gleichen kirchlichen Trägers.
     
  8. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ADS / LRS und Gymnasium?

    Meine Nichte mit LRS geht jetzt nach der 11. Klasse vom Gymnasium ab und faengt eine kaufmaennische Ausbildung an. Sie ist ein pfiffiges, aufgewecktes Maedel, aber die Schulzeit war immer beschwerlich und nie wirklich spassig. Es gab jahrelange Therapie, Nachhilfe, Latein statt Franzoesich etc., aber sie hat sich trotzdem eher durchgequaelt, als dass sie durchgesegelt waere.
    Was mich aber noch mehr beunruhigen wuerde, ist Deine Aussage, dass der Junge eher langsam lernt. Das ist ein weiterer echter Grund gegen das Gymnasium. Ich wuerde mich in diesem Fall fuer die Schule mit der unguenstigen Fahrtzeit entscheiden, auch wenn ich sonst ein Verfechter der vielen Freizeit fuer junge Menschen (und aeltere auch!) bin.


    Lulu :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...