Abenteuer Arbeitssuche

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Jenni, 23. August 2005.

  1. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Es war einmal vor langer Zeit, die Tage waren noch kurz, die Nächte kalt und lang. Da bewarb sich ein junger Mann bei einem Unternehmen und wollte dort Objektleiter sein. Nach kurzen Gesprächen waren beide Seiten voneinander angetan, nur ein weiterer Interessent wollte noch gehört werden.

    Der junge Mann hörte lange Zeit nichts mehr von dem Unternehmen. Nach ungeduldig verbrachter Wartezeit griff er mutig zum Telefon, zu hören, wie die Entscheidung vorangeschritten war.

    Doch, wen wunderts, der junge Mann war dem Unternehmen zu teuer. Aber man will ja nicht so sein, geht noch etwas herunter mit den Gehaltsvorstellungen und hofft weiterhin auf eine Anstellung.

    Wieder gehen die Wochen ins Land, so langsam kündigt sich der Sommer an, doch das Unternehmen schweigt.

    Ein erneuter Griff zum Telefon, das Unternehmen hat sich für einen billigeren Konkurrenten entschieden. Nun denn, so sei es.

    Inzwischen werden die Tage lang und länger, doch wo bleiben die schon lange wieder erwarteten Bewerbungsunterlagen? Wie gut, daß es das Telefon gibt! Der junge Mann greift wieder mal zum Hörer, die Unterlagen wären schon unterwegs, so heißt es.

    Doch nichts kommt. Weitere Anrufe, weitere Vertröstungen.

    Bis dann heute, endlich, endlich, der erwartete Umschlag im Briefkasten liegt. Aber was ist das? Wo sind die Zeugnisse, der Lebenslauf, wo sind all die persönlichen Unterlagen? Nur ein leerer Hefter liegt dem Anschreiben bei.

    Wieder ein Griff zum Telefon.

    Das Unternehmen will sämtliche Zeugnisse behalten! Aber Moment! Das ist doch das Eigentum des jungen Mannes!

    Ein Wort gibt das andere, dann hat sich das Unternehmen gnädigerweise dazu herablassen können, dem jungen Mann die Unterlagen doch noch zukommen zu lassen. Aber natürlich unfrei, denn man könne ja schließlich nicht zweimal die Portokosten tragen...
     
  2. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    Ne, ne???

    Gehts da grad um deinen Mann??? Und was für ein bescheurtes Unternehmen will dann so blöd tun wegen den Portokosten?

    (Dass Bewerbungsunterlagen behalten werden, ist oft so. Das ist mir nicht neu, aber dann sooo ein drama wegen den Portokosten?)

    Grüssle Sabrina
     
  3. Saso

    Saso .. gesucht und gefunden..

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    6.033
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Peine
    Das ist ja der Hammer. Ich hab schon erlebt das die die Unterlagen zurückschicken aber die Hefter nicht, aber so rum? Ist ja nicht zu glauben.
     
  4. M&M

    M&M Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am schönstens platz der welt;-)
    Das habe ich auch noch nie gehört das man nur den Häfter bekommt !!!!!!!!!!!
    Was für ein Blödes Unternehmen ist das denn?????????????
     
  5. KeksKrümel

    KeksKrümel Queen of fucking everything

    Registriert seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    7.205
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    So ist das leider in der heutigen Arbeitswelt. Was ich schon alles erlebt habe, oh man, und kopfschüttel. Es ist einfach eine Unverschämtheit wie sich manche Arbeitgeber verhalten. Hoffe es hat sich bald zum Guten erledigt.

    LG Sandra
     
  6. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Brini, genau, da gehts um meinen Mann :jaja:

    Ich kann das Theater um die Unterlagen bzw. die Portokosten auch nicht nachvollziehen :-? (obwohl es ja generell so ist, daß die Bewerbungsunterlagen das Eigentum des Bewerbers sind...) Aber es ist doch schlicht und einfach einen Frechheit, daß die Unterlagen unfrei verschickt werden, wenn er sie haben will :bissig: Alternativ hätte er auch 60 km fahren können um alles selbst abzuholen :shock:

    Naja, bei so einem Theater kann man ja fast froh sein, daß er den Job dort nicht bekommen hat :nein:

    :winke:
    Jenni
     
  7. Huhu,

    tja, wenn ich mir das so durchlese, kann Dein Mann echt froh sein, dass er die Stelle doch nicht bekommen hat.

    So eine Verfahrensweise habe ich aber noch nie gehört und ich habe jahrelang in der Personalabteilung gearbeitet und war auch für die Bewerbungen zuständig.

    VG
    von Mel
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...