abendliche milch

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von MamaYan, 20. September 2005.

  1. MamaYan

    MamaYan Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallöchen,

    so,nu muss ich auch mal wieder was fragen...

    zwerg bekommt morgens seine 2er milch (aus ner tasse, falls es jetzt fragen gibt) und abend aß er bisher miluvit brei.
    jetzt will er den aber nicht mehr, sodass er nun abend brot bekommt und dann mach ich ihm immer noch ne kleinere portion 2er milch, weil ich gelesen habe, dass das so durchaus in dem alter ok ist.

    wie lang habt ihr denn abend milch gegeben? und was gebt ihr danach? tee?

    wenn er brei bekam, kriegte er natürlich keine milch mehr, dann gabs nur wasser zum trinken, so wie tagsüber auch.

    lg,
     
  2. BRITTA1982NRW

    BRITTA1982NRW Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    3.282
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Essen
    Also wir haben morgens die Flasvhe abgewöhnt und jetzt bekommt er nur noch Abends ne Flasche!!!
    Und Morgens löffelt Tim lecker Brei!!!
    Weil man muss ja mal irgendwann die Milch abgewöhnen!!!!
    Versuchst docfh mal anders herum!!!
     
  3. MamaYan

    MamaYan Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hi,

    morgens ißt er in der kita richtig frühstück, dehsalb kriegt er hier nur die milch, wenn er aufsteht.

    ich versuch jetzt einfach mal heut abend nur brot und tee oder so. keine milch.


    lg,
     
  4. Sba

    Sba

    Wir haben die Abendflasche abgewöhnt - lt. Zahnärztin besser so!

    Irgendwie ging es ganz problemlos. Wir haben sie nicht mehr angeboten statt dessen eben Wasser gegeben. Beim Abendessen achten wir aber drauf, dass sie einigermaßen isst.
     
  5. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.735
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wir geben noch Fläschchen und ich werde sie diesen Winter auch noch beibehalten.
    Bei ordentlicher Zahnpflege und Vermeidung von Dauernuckeln ist das kein Problem: http://www.babyernaehrung.de/fruehstueck.htm
    Es kann aber bei den Erkrankungen im Winter eine Hilfe sein.

    Marek trinkt mittlerweile eine große Flasche in weniger als 5 Minuten und abends werden danach gleich die Zähne geputzt. :bissig: Bei Infekten hat er schon mehrmals nur noch Fläschchen getrunken und ich war froh, dass er nicht soviel abnahm.

    Liebe Grüße
    Susala
     
  6. Trixi

    Trixi Seelenfänger

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Nele bekommt morgens eine Tasse 3er Milch und Vollkorntoast mit Marmelade oder nur Bertolli drauf. Unter der Woche hat sie bis auf die Milch ihr Frühstück in der Kita. Abends gibts Brot mit Streichwurst, dazu meist eine kleine Portion Milch.
    Manchmal aber auch nur Brei.
     
  7. Hallo,
    warum muß man eigentlich die Milch abgwöhnen? Ich trink heute noch gerne Milch. Und ich bin 34.
    Nach dem 1. Geburtstag kann man ruhig noch weiter die Flasche geben mit z.Bsp Aptamil oder was man halt nimmt. Das Kleinkind wird dann an die normale Familienkost gewöhnt. Irgendwann sitzt Dein Kleiner/Kleine mit am Frühstückstisch und trinkt seine Tasse Milch zum Frühstücksbrot. Das kann sehr lange so weitergehen. Selbst Schulkinder trinken morgens vor der Schule noch Kaba oder Milch.
    Für die Kleinkinder sollten es ca. 300 ml Milchprodukte pro Tag sein.
    Auch weiterhin nachzulesen unter babyernaehrung.de
    Viele Grüße
    Claudi
     
  8. Hallo!!! Unsere Marie bekommt morgens nur eine Flasche dreier Milch(ca.250ml), mittags ist sie bei uns mit und Abends bekommt sie ein Brot mit Geflügelwurst/aufstrich. Ne Flasche abends bekommt sie seitdem nimmer, als sie keine mehr wollte und wir dann abends auf Brei um gestiegen sind. Zu trinken bekommt sie Tagsüber Tee und dünne Saftschorle. Zwischen den Mahlzeiten bekommt sie meistens Obst und ab und zu Kekse. Das reicht ihr dann ganz gut. Und man kann nicht sagen, das sie zu wenig auf den Rippen hat.
    Lieben Gruß Simone
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...