Ab wann keine Morgenflasche mehr?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Paulchen, 12. November 2004.

  1. Hallo,

    mein Paulchen trinkt morgens so gegen 7 gern eine Morgenflasche HIPP 3. Inzwischen hat er dann aber um 9 schon wieder Hunger und isst ein Brot mit Käse und auch mittags grosse Mengen.

    Kann ich die Milch morgens weglassen (ist sie nur noch so ne Restgewohnheit)? Er trinkt genügend Milch und isst sehr viel Milchprodukte (Joghurt, Käse) sodass die Calciumzufuhr o.k. ist.

    Bin unsicher ob ich sie weglassen kann. Wie habt ihr es gemacht und wann - und woran habt ihr es gemerkt?

    Ratlose Grüsse, Katja
     
  2. Christina mit Jan und Ole

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Ab wann keine Morgenflasche mehr?

    Also bei Jan habe ich es so gemacht .... an seinem ersten Geburtstag gabs die letzte Flasche Milch. Hat ihn auch nicht gestört, hat er halt um 5 oder 6 Uhr morgens Zwieback gegessen und später dann richtig gefrühstückt.

    Bei Ole sieht es schon wieder anders aus. Da will ich die Morgenflasche so lange es geht beibehalten WEIL .... er schläft normalerweise bis 9 / halb 10 aber da wir um 7 Uhr aus dem Haus gehen um Jan in den Kiga zu bringen bekommt er im Bett die Flasche während ich Jan anziehe und danach zieh ich Ole nur was über den Schlafi drüber und ab gehts.

    Es kommt halt immer drauf an. Ich würde jetzt an deiner Stelle einfach mal versuchen die Flasche wegzulassen und halt um 7 Uhr mit ihm Brot zu essen und die Zeit bis zum Mittagessen mit Obst oder einem Joghurt zu überbrücken.
     
  3. AW: Ab wann keine Morgenflasche mehr?

    Guter Tipp. Zwieback mag er auch, ich versuchs gleich morgen!

    ;-) Danke! Katja
     
  4. Christina mit Jan und Ole

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Ab wann keine Morgenflasche mehr?

    Ich drück mal die Daumen dass es klappt. Mir wäre auch lieber Ole hätte schon keine Flasche mehr. Ich könnte ihn ja eigentlich morgens im Kiwa ein Brötchen essen lassen aber er hat Handschuhe an weils so arschkalt ist *g*
     
  5. Onni

    Onni Sprücheklopfer

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  6. AW: Ab wann keine Morgenflasche mehr?

    Ich habe neulich ein Prospekt von Milupa in der Hand gehabt auf dem Stand die Empfehlung das Kinder bis 36 Monate täglich noch einen halben Liter Babymilch trinken sollten, weil sie einen erhöhten Bedarf an Mineralien und Vitaminen haben.
    Ich mag mich leider nicht erinnern, ob die Empfehlung nur von Milupa oder einer andern Oranisation kommt.

    Ich würde die Morgenflasche nach Bedarf weitergeben. Wenn er sie nicht mehr mag, wird er das schon deutlich zeigen.
     
  7. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ab wann keine Morgenflasche mehr?

    Tizian kriegt nach wie vor morgens und abends seine Milchflasche. Er reduziert seinen Bedarf von ganz alleine. Nach der Flasche gibt es dann so etwa 1 Stunde später ein gutes Frühstück mit Brot, Butter, Wurst, Käse oder auch mal Marmelade und Obst.

    Ute sagte glaube ich mal, dass das Saugen bis sie etwa 2 sind noch so wichtig ist für die Kleinen. Außerdem enthält die Milch noch so viele Nährstoffe, die du ihm vielleicht mit einem Brötchen oder Zwieback nicht bieten kannst.

    Paulchen zeigt dir sicherlich von ganz alleine, wann er sein Morgenfläscherl nicht mehr mag.

    LG Sandra
     
  8. AW: Ab wann keine Morgenflasche mehr?

    Au weia, ein Theater, wenn die geliebte Morgenflasche weggelassen wird.

    Allerdings hat er für seine MM3 einen getunten Breisauger, da ist er nach 5min fertig und nuckelt nicht ewig. ;-)

    Unsere KiÄ hat gesagt, daß wir das so halten sollten, solange er danach verlangt, und da er ein schlechter Trinker ist, hat er ein wenig "Vorsprung", was die Flüssigkeit angeht (mir ist übrigens bekannt, daß bei manchen die Milch nicht als Flüssigkeit zählt)


    Jan
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...