2 Jahre und 3 Monate... wie von der Flasche weg...

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von fabi2005, 10. Januar 2008.

  1. fabi2005

    fabi2005 Familienmitglied

    Registriert seit:
    29. November 2005
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Odenwald
    Hallo,

    da ja viele gute Tipps hier zu finden sind und... viele mit 2 Jahren noch 1-2 Milchflaschen am Tag trinken, können wir uns hier denke ich mal outen und um Hilfe bitten...

    Sonst bekomme ich von Bekannten immer nur dumme Sprüche zu hören...

    Unser Sohnemann istt ganz normal mittlerweile mit, bekommt abends immer noch ´ne verdünnte 1er Milch, trinkt beim Frühstück auch nen Kaba aus ner Kindertasse...
    Tagsüber... will er aber partou nicht aus was anderem wie seiner "Schnullerflasche" trinken. Tasse, Glas, (sogar mit Bob...) Fehlanzeige.
    Immer wieder probiert, ab 3/4 Jahr immer mal wieder angeboten, immer ohne Erfolg.
    Diverse Schnabeltassen, Trinklernbecher, ... nennen wir schon unser eigen... aber nix dabei, was er akzeptiert. Und wenn wir "gewaltsam" versuchen ihn daraus zum trinken zu bringen (d.h. einfach Trinken in die Becher und nicht in die Flasche), dann wird einfach zu wenig getrunken, was man sofort beim Stuhlgang merkt und man ja auch sieht ander Trinkmenge.
    Und er kann... so schön, wenn er mal will. Morgends geht es ja auch.
    Zu trinken bekommt er eigentlich immer Wasser oder Saftschorle ( viel Wasser, wenig Saft; nur so einen Schwups rein in ne große 250ml Flasche).

    Wir werden von vielen einfach belächelt, komisch angeguckt so nach dem Motto wie können die dem Kind nur die Flasche lassen...
    Da er sie aber nicht als Nuckelflasche nutzt sondern wirklich nur trinkt und dann wegstellt und auch kein Schnullerkind ist, dachten wir das geht o.k.

    So langsam macht man sich aber schon Gedanken, wenn alle Kinder um ihn rum aus dem Becher trinken... und man irgendwann ja auch mal in den KiGa will.

    Kennt jemand das Problem und hat nen Tip für mich?


    LG
    Tanja
     
  2. Nadin

    Nadin weltbeste Wunscherfüllerin

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: 2 Jahre und 3 Monate... wie von der Flasche weg...

    hmm, ein bisschen spät die Antwort, aber ich schreib trotzdem mal:

    Es gibt doch von Nuck diese dicken Flaschen, dafür gibt es auch so ganz weiche "Sauger" die aber eher geformt sind wie ein aufsatz für ne Schnabeltasse..
    probiers mal damit, die hab ich bei Leonie ne zeitlang benutzt.

    Und ansonsten... könnt ich dir nen Vortrag halten über die Schädlichkeit des Flaschen trinkens.. Fakt ist: Johanna ist noch Flaschenkind, weil sie jedes Glas willentlich umwirft, und auch Leonie besteht abends auf ihr "Fläschen".
    Es gibt schlimmeres...
     
  3. fabi2005

    fabi2005 Familienmitglied

    Registriert seit:
    29. November 2005
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Odenwald
    AW: 2 Jahre und 3 Monate... wie von der Flasche weg...

    hmm, weiß ich...
    wir haben echt schon eine Sammlung was Trinklerntassen und Flaschen mit Schnäbeln angeht.

    Avent mit den verschiedenen Trinkschnäbeln (weiße und gelbe), Mom Trinklernbecher, IKEA Trinklernbecher, NUK Trinklernbecher 3 verschiedene Sorten; dann die Hoffnung auf Tchibo gesetzt. Man ist schon doof, was man so alles kauft... und der Kerl, nix wird angenommen :piebts:

    Richtig trinken, d.h. also wirklich GENUG geht nur wenn er tagsüber 1-2 Flaschen Wasser aus dem Schnulli trinkt.

    Alle Becher bleiben wenn sie gefüllt sind stehen bzw. wird nur mal kurz dran gezogen und nach der Flasche gerufen. Wenn die nicht kommt, haben wir dann doch keinen Durst :bruddel:.
    Vielleicht sollten wir wirklich mal ein paar Tage einfach nur die Dinger nehmen. Wenn er mal ein paar Tage zu wenig trinkt, schadedt ihm das vielleicht (???) nicht so sehr??
    In der Hoffnung, wenn er richtig Durst bekommt, trinkt er draus???
     
  4. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    AW: 2 Jahre und 3 Monate... wie von der Flasche weg...

    Auch wenn ich gesteinigt werde, würde ICH das wohl so machen :jaja:. Zumal er es ja schon kann, er WILL nur nicht :zwinker:.

    Und zum Flüssigkeitsbedarf:
    Ich würde dann halt versuchen, den über die normale Essensaufnahme zu decken, also in der Zeit viele Suppen, dünnere Joghurt oder Obstmus und nbenbei IMMER und NUR einen Becher/Glas mit Wasser/Saftschorle.
     
  5. Myrmi

    Myrmi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Januar 2007
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: 2 Jahre und 3 Monate... wie von der Flasche weg...

    MElanie kann man nun nicht mit anderen Kindern vergleichen, aber sie trinkt immer noch aus ihrer NUK-Flasche. Mit dem Trinklernaufsatz. Erst seit sie in den Ki-Ga geht, trinkt sie auch aus Tassen und Gläsern. Was hab ich nicht alles versucht. Nichts hat geholfen - höchsten mal aus dem Strohhalm hat sie ein bissel getrunken.

    Ich hab sie 'dursten' lassen. Einen gesamten Tag konsequent nichts anderes als Tasse angeboten, sie hat das trinken verweigert. Abends hat sie dann fast 2L hintereinander weggesüppelt aus ihrer Flasche. Da hatte ich dann den Punkt erreicht wo ich mir selbst sagte: Mein Gott, wenn sie nicht will, will sie halt nicht. Es wird schon klick machen bei ihr.

    Und jetzt bekommt sie die Flasche nur mit ins Bett, falls sie nachts Durst bekommt und in den Ki-Ga mit. Tagsüber steht ihre Flasche hier dann zwar auch rum, aber sie trinkt hauptsächlich aus einer Tasse.
     
  6. fabi2005

    fabi2005 Familienmitglied

    Registriert seit:
    29. November 2005
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Odenwald
    AW: 2 Jahre und 3 Monate... wie von der Flasche weg...

    Wenn er den wenigstens nehmen würde...

    Ja, wir haben das auch schon den ein oder anderen tag versucht. Nur mit Trinklernschnabel. Gliecher Effekt. Abends gesoffen wie ein Kamel :umfall: nachdem wir nachgegeben haben (nix getrunken über den ganzen Tag erschien uns dann doch zu wenig) nachts dann Windel durch und Bett nass (kein Wunder bei der Menge Flüssigkeit).
     
  7. AW: 2 Jahre und 3 Monate... wie von der Flasche weg...

    Ich würde es machen wie Finele, aber nur aus dem Glas :nix: er kann es ja! Wozu noch an Schnabelausätzte gewöhnen?? ;)
     
  8. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    AW: 2 Jahre und 3 Monate... wie von der Flasche weg...

    Schlaues Kerlchen :zwinker: - klar, wenn er weiß, Ihr gebt eh´ nach, was soll er sich dann groß umgewöhnen :nix:. Er spürt natürlich Euren Zwiespalt und "nutzt ihn aus".

    Und gerade die Jahreszeit bietet sich doch an - es ist nicht so warm, dass Du Dir um einen Flüsigkeitsmangel wie im Sommer Gedanken machen müßtest. Und die Flüssigkeit IM Essen ist ja auch noch da.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...