15 Monate alt und Erziehungsfrage

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von shina, 25. Oktober 2005.

  1. Hallo Schnullis,

    ich bin begeistert von euren Tips hier (hab grad über Laila gelesen) und brauche mal eure Hilfe. Fand ja gerade erst an mit der Erziehung sozusagen.....

    Dass die Knirpse in dem Alter eigentlich schon alles verstehen hab ich ja schon gemerkt. Aber leider fruchtet ein "Nein" überhaupt nicht. Luca geht z.B. immer an die Knöpfchen vom Fernseher. Nein sagen ignoriert er, dann bin ich hin und hab sein Fingerchen weggenommen und nein auf Augenhöhe gesagt, hab ihn komplett da weggeholt zu seinem Spielzeug hin, hab aus der Ferne (1m) versucht ihn wegzuholen. mit dem Ergebnis dass alles überhaupt nicht hilft und er mit einem frechen Grinsen schon drauf wartet dass ich komme.

    Das nächste Problem ist dass er stritzen geht sobald ich ihn auf den Boden stelle wenn wir irgendwo anders sind (Spielplatz,Geschäft, bei Freunden im Garten...). Er achtet überhaupt nicht auf mich oder interessiert sich nciht für mich. Wenn ich ihn dann hole und auf den Arm nehme brüllt er und haut mich.

    Ich kenn mich leider nur bei der Hengst- und Hundeerziehung aus und hab beide eigentlich gut hingekriegt ;o) Ich hab nur Angst direkt am Anfang vieles falsch zu machen und hoffe auf eure Tips
     
  2. Hallo Sandra,
    gib es auf! Er wird es nicht sein lassen! Am besten ist, Du stellst den Fernseher weg und Dich einfach auf tägliche Rennerei ein. Das ist nunmal so. Du könntest auch den Stecker aus dem Fernseher ziehen, damit er kein Erolgserlebnis mehr hat, wenn der Bildschirm angeht. Alles andere ist ein sinnloser Kampf. Daß er brüllt, wenn Du ihn einfängst ist ja auch normal, denn Du unterbrichst ihn ja - aus seiner Sicht ohne erkennbaren Grund - bei seiner interessanten Aktivität. Ich kann Dich aber trösten. Es wird irgendwann mal anders!
     
  3. Hmm, das kann doch keine Lösung sein....Wenn er jetzt schon mit sowas durchkommt wie wird das dann in nem halben Jahr oder so ??

    Ich nehme ihn ja nicht einfach so hoch sondern dreh ihn erst zu mir um und sprech auch mit ihm also nicht einfach irgendwo rausreissen. Das kurze meckern geht ja auch noch aber das hauen - da muss ich mich echt schon zusammenreissen das nicht persönlich zu nehmen.
     
  4. Hallo Shina
    ich glaube, DU erwartest einfach zu viel. In einem halben bis 3/4 Jahr wird er vielleicht nicht mehr ständig weglaufen. Meine Tochter (inzwischen 1 1/2) rannte, seit sie laufen kann, immer weg. Inzwischen versteht sie aber auch schon manchmal, daß sie bei mir bleiben muß. Allerdings verlasse ich mich nicht darauf.

    Was Du möchtest, kann er noch nicht leisten. Er meint es auch nicht persönlich. Das darfst Du keinesfalls glauben. Die Lösung kann nur darin liegen, daß Du ihn, wenn er wegrennst, ablenkst, bevor Du ihn schnappst und zurückholst. Vielleicht gibt es ja irgendetwas, was ihn interessiert, z.B. Hunde. Dann kannst DU ihm sagen, daß ihr jetzt doch lieber einen Hund suchen wollt, o.ä.. In Geschäften oder an Orten, an denen er einfach nicht wegrennen darf, kannst Du ihn einfach noch nicht "abstellen" und erwarten, daß er dableibt. Du kannst das Problem nur vermeiden, indem Du ihn im Geschäft im Kinderwagen läßt. Der Spielplatz ist dazu da, daß er rumläuft und auch mal wegrennt.
     
  5. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also aufgeben würde ich es nicht. :verdutz: Erziehung ist doch ein schleichender (und vor allem ständiger) Prozeß. Wann wäre denn der Zeitpunkt erreicht, wo man damit anfangen kann?

    Mit Ablenkung kann man in dem Alter noch viel erreichen. Ein "Nein" würde ich sparsam dosieren, so daß man nicht eben bei allen Dingen "nein" sagt, sondern bei den Dingen die einem wirklich wichtig sind oder die wirklich gefährlich sind.

    Ich würde einfach dranbleiben und nach und nach klappt das dann auch.

    :winke:
     
  6. Steffi: Da habe ich mich wohl schlecht ausgedrückt! Ich meinte, daß Shina die Erwartungshaltung aufgeben soll. Klar: man muß es einfach immer wieder versuchen, aber eben so, wie Du das auch beschrieben hast.
     
  7. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ja, das hatte ich wirklich anders verstanden. Dann sind wir uns ja einig. :)

    :winke:
     
  8. Ich erwarte eigentlich noch gar nicht so viel sondern eher meine Umwelt. Daher wollte ich von euch wissen wie das sein sollte. Ihr wisst doch, bei anderen Muttis läuft ds doch immer sooooo toll.....

    Das mit dem Absetzen im Geschäft war ne Schnapsidee, klar, aber bei Freunden im Garten wo zig andere Kinder waren durft ich die ganze Zeit nur hinter meinem Kind herrennen. Ständig war er um die Ecke, hab dann erst mal nur gespingst damit er nicht merkt dass ich direkt renne aber er hat dann Stöcke und Steine gefuttert, war am Misthaufen, im Pferdestall, am E-Zaun.....Also alles Kleinkindgeeignete Ecken *grrr*

    OK, dann werd ich erstmal Geduld haben. Und wie ist das mit dem Fernseher ? Vielleicht einfahc nicht beachten in der Hoffnung dass der uninteressant wird ?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...