Zyste an der Niere

T

Tigerentchen2110

Rollige Erbse
25. Februar 2011
5.482
109
63
37
#1
Hi!

Jetzt frag ich doch mal. Hat jemand Erfahrung mit Zysten an der Niere? Ich war wegen Schmerzen im Nierenbereich zur Hausärztin weil bei meiner Grunderkrankung Blaseninfekte nix seltenes sind und die ja auch mal hochsteigen können. Nach ewigem Hin und her hab ich sie überredet mal Ultraschall zu machen wo sie dann ne Zyste entdeckte. Sieht aber keinen Zusammenhang weil die Schmerzen nicht nach Niere klingen sondern eher was mit m Rücken , ich keinen Massiven Infekt hatte und überhaupt seien Nierenzysten meistens harmlos, ich sollte mal in 6 Wochen wiederkommen. Meinen Kommentar das meine BEIDEN Großeltern Nierenkrebs hatten (gsd so wies aussieht geheilt, das ist schon sicher 25 Jahre her und meine Oma lebt mit einer Niere recht gut, mein Opa lebt nicht mehr aber das woran er gestorben ist hat damit nix zu tun) hat sie irgendwie völlig ignoriert. Das ist jetzt auch schon ne Weile her, ich hab mir auf eigene Faust nen nen Termin beim Nephrologen besorgt, der ist jetzt morgen, aber vielleicht kann ja jemand von Erfahrungen berichten.

LG Julia
 
Connie

Connie

Mary Poppins
19. April 2005
7.579
358
83
43
Guiching
#2
Wie schade dass die Ärztin auf Dich nicht eingegangen ist :( und gut, dass Du hartnäckig dranbleibst.
Ich kann so gar nix sinnvolles beitragen, aber ich drück Die die Daumen !
 
schlingel

schlingel

Familienmitglied
12. Juli 2003
679
8
18
#3
Eine Nierenzyste kann man in der Regel im Ultraschall gut von einem Tumor unterscheiden. Eine einzelne Nierenzyste ist wirklich harmlos und geht auch nicht in Nierenkrebs über. Eine Zyste ist ein mit Flüssigkeit gefüllter Hohlraum. Einen Zusammenhang mit deinen Beschwerden sehe ich durch die Zyste auch nicht.

LG Heike
 
T

Tigerentchen2110

Rollige Erbse
25. Februar 2011
5.482
109
63
37
#4
Hi Ihr 2!

Danke euch für eure Antworten. So nachdem der Vorzimmerdrachen wirklich einer war und mich erstmal anblökte warum ich keine Überweisung und keine Laborwerte hab und überhaupt war der Arzt total nett und nahm mich durchaus ernst. Er sagte im Prinzip aber auch das gleiche wie meine HÄ und du Heike (hast du beruflich mit sowas zu tun? Intererssiert mich einfach). Zudem war die Zyste kaum noch sichtbar, (da kam ich mir dann doch leicht blöd vor, können die von alleine zurückgehen? Ich bin sicher das es sogar 2 waren und heute war da nur noch ein "das könnnte eine ganz kleine sein" ) Ich nehm jetzt mal an sein Ultraschallgerät ist beser als das beim normalen Allgemeinarzt). Trotzdem bin ich jetzt beruhigt, zumal auch mal Blut abgenommen wurde im speziellen wegen Nierenwerten , das schadet sicher nicht weil ich durch meine Quasi-Querschnittlähmung schon ein wenig auf Blase und Nieren aufpassen muss.

LG Julia
 
schlingel

schlingel

Familienmitglied
12. Juli 2003
679
8
18
#5
Ich bin Ärztin.
Schoen, dass der Arzt dich jetzt beruhigen konnte.

LG
Heike