zum KiA oder zahnarzt?

A

anka

Hallo,

meine Tochter, 4 1/2, hat seit zwei tagen lauter "Aphten" (ist das richtig geschrieben?) im mund. Das tut natürlich unheimlich weh. Ich hab nämlich auch manchmal welche. Aber sie hat das überall im Mund. Ich lass sie zwar mehrmals am Tag mit meridol ausspülen, aber viel helfen tut das auch nicht.

Und normalerweise macht der Zahnarzt da nichts. "Das kommt und geht, da kann ich nichts machen" - so der Zahnarzt.

Was soll ich tun?

LG

Anka
 
G

Grisu

Hallo liebe Anka,

also ich würde schon den Kinderarzt fragen.

Denn ich habe mal einiges über Aphten gelesen (weil ich sie manchmal selbst auch habe).
Und angeblich (laut dem, was ich gelesen habe in einem homöopathischen Buch) hängt das ganze mit der Verdauung zusammen. Manchmal handelt es sich um eine Unverträglichkeit von bestimmten Nahrungsmitteln oder chemischen Produkten (insbesonders Konservierungsstoffe).
Die Aphten scheinen in Beziehung zum Verdauungssystem zu stehen. In diesem Buch werden Aphten bestimmten allergischen Reaktionen zugeordnet: insbesonders auf Nüsse, frische Früchte (wie Äpfel oder Bananen), auf Gewürze und sogar auf Milch oder Käse.

Du siehst: die Bandbreite der Ursachen können so vielfältig sein (laut diesem Buch).
Also - lass es ärztlich abklären oder wenn der nichst findet, vielleicht kennst Du einen Arzt, der homöopathisch auch tätig ist.

wünsche Dir jedenfalls, dass Du etwas findest, das Deiner Tochter (und vielleicht auch Dir) hilft.

Liebe Grüße
Christine
 
Petra

Petra

desperate housewife
20. März 2002
9.827
2
38
Hallo Anka,

kann mich Christine nur anschliessen :jaja: , evtl. könnte tatsächliche eine Abklärung durch einen homöopathisch "bewanderten" Arzt helfen.

Gute Besserung trotzdem
:winke:
 
M

Melanie und Lea Marie

Hallo

lasse das bitte durch den Kinderarzt abklären. Jetzt für den Notfall am Wochenende kannst Du in der Apotheke ein Mittel zum einpinseln kaufen- das betäubt die Stellen ei bischen