Zugfahrt - Entscheidungshilfe

Sonja

Sonja

Integrationsbeauftragte
11. April 2002
24.669
111
63
Hallo Ihr Lieben,

haltet mich jetzt nicht für bescheuert, aber ich brauche mal euren Rat bzw. Denkanstösse.

Ich wurde von einer lieben Forumsbekanntschaft eingeladen.

Dazu müsste ich mit dem Zug fahren.

Jetzt bin ich aber im Zweifel, weil in letzter Zeit soviel passiert und auch weil doch im Dresdener Hauptbahnhof dieses Päckchen mit der Bombe gefunden wurde.

Eigentlich habe ich mich schon entschieden, zu fahren.

Meine Familie ist aber wiederum gar nicht begeistert und schürt meine Ängste.

Fährt von euch jemand regelmäßig mit dem Zug?

Ich denke, es kann auch vor der Haustür so viel passieren – und wie gesagt – eigentlich möchte ich schon gerne fahren.

Könnt ihr meine Zweifel ein bisschen zerstreuen?

Danke schon mal und liebe Grüße
 
La Bimme

La Bimme

Leseratte
Moderatorin
28. März 2002
4.206
1
38
Hallo Sonja!
:winke:

Generell finde ich Zugfahren mit Kindern viel angenehmer, weil sie da mehr Bewegungsfreiheit haben. Wir haben gar kein Auto und können nur Zug fahren.

Man steigt ja auch weiter ins Auto, obwohl täglich Unfälle passieren, und fliegt allen bisherigen Abstürzen zum Trotz in den Urlaub nach sonstwo.

Es ist schlimm, wenn solche eigentlich schönen Dinge wie Verreisen zunehmend Ängste auslösen, einfach weil so viel passiert. Aber es wird nicht besser, wenn man sich davon lähmen läßt.
Was für Alternativen schlägt Deine Familie denn vor?

Viel Spaß (in Wien?)
 
Sonja

Sonja

Integrationsbeauftragte
11. April 2002
24.669
111
63
Liebe Katja,

auf deine Antwort habe ich ja gewartet - ich habe dich nicht beneidet in Karlsruhe mit deinem schweren Rucksack und Fridolin im Schlepptau.

Ich würde übrigens ohne Tim fahren :)

Was für Alternativen schlägt Deine Familie denn vor?
Zu Hause bleiben :(

Viel Spaß (in Wien?)
Ne - Wien (noch :) ) nicht - Stuttgart :)

Liebe Grüße
 
La Bimme

La Bimme

Leseratte
Moderatorin
28. März 2002
4.206
1
38
ich habe dich nicht beneidet in Karlsruhe mit deinem schweren Rucksack und Fridolin im Schlepptau.
:-D

Du wirst lachen, aber wenn der Rucksack anständig ist, ist das gar nicht mal so schlimm. Ich hatte zwei Plätze reserviert, auf einem den Rucksack abgestellt und bin mit Fridolin die Gänge rauf und runter.
Man glaubt gar nicht, wie viele kommunikationsfreudige Menschen es in so einem Zug gibt, wenn ein Kind kommt. Die anderen helfen also mit bei der Kind-Bespielung. Unser aufblasbarer Ball leistet da beste Dienste.

Lieber ein schwerer Rucksack als eine nervige Autofahrt, vielleicht sogar ohne Klimaanlage. Da beneide ich nun wieder niemanden drum.

Also viel Spaß in Stuttgart
wünscht
 
lulu

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
17.668
1.253
113
Sonja,
wenn Du alleine reist, bietet die Bahn den besten Komfort :jaja:. Du kannst lesen, Diskman hören, schlafen etc.
Trotz Bahnunglücke ist der Zug das statistisch sicherste Verkehrsmittel. Da würde ich mir von meiner Familie nicht reinreden lassen :nein:.
Toll übrigens, daß Dir Dein Mann öfters kleinkindfreie WE verschafft :bravo: :herz: und es mit beiden Jungs aufnimmt.
Lulu
 
Sonja

Sonja

Integrationsbeauftragte
11. April 2002
24.669
111
63
Es hat sich erledigt :heul:

Vorhin habe ich eine Mitteilung von Ralph`s Trainer bekommen, dass an besagtem WE Fußballturnier mit Zeltlager ist.

Ralph freut sich schon so lange darauf - wir wussten bisher nur den Termin nicht.

Und ich will nicht, dass er abends beim Lagerfeuer und Grillen und Spiele machen alleine ist.

Thomas kann nicht mit, weil Tim da ja schon im Bett ist.

Und Ralph muss eh schon so oft auf mich verzichten, war schon öfter alleine auf kleineren Turnieren - hier MUSS ich einfach dabei sein.

Ich bin zwar sehr enttäuscht, aber mein Mutterherz ... :)

@ Lulu,

Toll übrigens, daß Dir Dein Mann öfters kleinkindfreie WE verschafft und es mit beiden Jungs aufnimmt
Da hast du übrigens nicht unrecht :) - ich verlange das einfach mal und gut ist`s.

Weißt du, Thomas wollte unbedingt ein 2. Kind und bei Tim muss er schon mehr ran als bei Ralph.

Oftmals geben wir uns nur die Türklinke in die Hand - Zweisamkeit bleibt da meistens auf der Strecke :-? - aber andererseits möchte ich auch ab und an meine Auszeiten haben - wie z. B. morgen vormittags - da gehe ich mit einer Freundin frühstücken :D - oder sonntags - da fahre ich zum Schnullertreffen nach München - ohne Kinder :-D

Liebe Grüße
 
lulu

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
17.668
1.253
113
Hi Sonja,
bei uns wäre das auch so, wenn wir in good old Germany leben würden :jaja:. Mit all den Schul- und Studienfreunden, die in alle Winde verlebt leben...
Hier beschränkt sich unser Leben auf unser Dorf und die umliegenden. Da ist doch viel mehr Family-Time bei - was gerade ich aber auch total genieße. Für die Kids ist es, glaube ich, total schön, wenn wir gemeinsam grillen gehen, Freunde einladen, auf den Markt... Und da Frank lange Tage arbeitet, ist es auch gut, daß wir am WE selten alleine unterwegs sind bzw. nur abends oder arbeiten (der andere babysittet dann :-D).
Lulu