Zahnwechsel?

C

Claudia H.

die mit dem offenen Ohr
10. Juni 2003
4.345
0
36
53
Hallo an alle, :winke:
mich würde mal interessieren, wann Eure grösseren Kinder die Milchzähne verloren haben. Meine Tochter (wird im September 5) hat nämlich schon 2 Zähne verloren und ein neuer ist schon mit einer Ecke durch. Ein befreundeter Zahnarzt meinte, wenn es zu schnell ginge, wäre es auch nicht gut, da der Kiefer noch zu klein ist. Jetzt mache ich mir schon Gedanken, dass Kira später eine Zahnspange braucht, weil ihre Zähne schief sind.
Ich freue mich auf Eure Erfahrungsberichte
Viele Grüsse
Claudia

P.S. Falsch dies das falsche Forum ist, sorry. Bin noch Anfänger :D
 
M

Mama

Hallo

. Hilfe bei vorzeitigen Milchzahnverlust
--------------------------------------------------------------------------------

Verliert ein Kind vorzeitig seine Milchzähne, kann der Verschiebung des Gebisses mit Hilfe von Platzhaltern entgegen gewirkt werden. Mit diesen Platzhaltern werden die Lücken für die nachfolgenden bleibenden Zähne freigehalten. In der Aufsicht sehen Sie die Funktionsweise des Platzhalters und das Durchbrechen der bleibenden Zähne in dem ausreichenden vorhandenen Raum.

Das gleiche Prinzip gilt für den temporären Zahnersatz. Diese Prothese soll den Platz für die nachrückenden Zähne freihalten. Vor allem bei Verlust der Frontzähne durch einen Unfall oder durch Karies ist ein temporärer Zahnersatz geboten, da diese Kinder somit Schwierigkeiten beim Kauen und Sprechen haben. Auch für das Aussehen sind diese Prothesen wichtig, damit die Kinder nicht gehänselt werden. Brechen die bleibenden Zähne durch, wird die Prothese gekürzt, um Raum für den nachrückenden Zahn zu schaffen.

Das Ziel der Platzhalter und des temporären Zahnersatzes ist eine gute Stellung und Entwicklung der bleibenden Zähne.
 
M

Mama

Hallo

Das hatte ich noch frisch gefunden ...vieleicht Hilft Dir das ja weiter
Wobei ich davon nichst halte ...die Zähne kommen und gehen..aber die Möglichkeit gibt es und wollte ich mal auflisten ...

Da Du ja auch einen Zahndoc kennst..biste ja schon in den besten Händen

Meine Chefin sagte immer das man das nicht beeinflussen kann wann und wie die Zähne kommen ...es gibt halt die Richtzeit in welchen Raum sie kommen aber dadran richten sie sich ja nicht immer ...Wiederrum sagte meine Chefin immer das man da nichts machen kann wenn die Michzähne früh wegfallen....klaro praktisch ist es net aber zu ändern ja auch net ..
und oft dauert es dann bis die Neuen kommen ...
Da aber die Bleibenden Zähne nach und nach Nachrücken ,..kann es noch eine ganze Weile dauern bis alles fertig ist....
Die Zähne brauchen dann ja auch einige Jährchen und in der Zeit passen sich die Bleibenden Zähne auch an die neuen Bleibenden Zähne an ...
Sollte dann ein Miclzahn nicht rauswollen bzw stören muss man eine Extraktion(Zahn ziehen )vornehmen...aber ich denke das einfach abgeartet werden muss...

Du kannst ja leider auch nichts machen ..ausser das was die Antwort zuvor war...aber ob das so ratsam ist ...
Wir in der Praxis haben es nur bei 2 kleinen Kindern mal gemacht die sehr sehr sehr früh die Zähne verloren haben

Vertraue einfach Deinen Zahndoc.....ich denke er wird schon den richtigen Weg für Deine Tochter bzw das Zahnwachsen finden

Ich wünsche Euch einen schönen Sommer
Yvonne
 
M

Mama

Nochmehr INFOS

Informationen zum Zahnwechsel
der Zahnwechsel wird durch die Resorption der Milchzahnwurzeln eingeleitet
dieses wird von Dentoklasten (=Zellen, die Zahnsubstanz abbauen) bewerkstelligt, die auch das Desmodont (=Zahnhalteapparat) und den Alveolarknochen (=Kieferkammknochen) resobieren
der junge Ersatzzahn besitzt noch keinen Alveolarknochen -> bildet sich erst, wenn der Alveolarknochen des Milchzahnes resorbiert ist
daher besitzt der junge Ersatzzahn nur im ganz coronalen Bereich (Kronenrand) ein paar Sharpey'sche Fasern (Bindegewebsfasern), obwohl die Wurzel schon vollständig ausgebildet ist
die bleibenden Zähne schieben beim Durchbruch die Milchzahnkronen aus dem Kiefer (=Exfoliation)
zum Zeitpunkt der Geburt mineralisieren die Spitzen der Sechsjahrmolaren
mit 4 Jahren sind die Kronen der 6'er (= 1. gr. Backenzähne) und die der Frontzähne voll ausgebildet
bei Mädchen brechen die permanenten Zähne i.d.R. 3-6 Monaten früher durch als bei Jungen
die 2. Dentition (=Durchbruch der bleibenden Zähne) beginnt mit dem 1. Molaren im sechsten Lebenjahr
Erste Phase des Zahnwechsels (6.-8. Lebensjahr)

Zahn Durchbruchszeit
1. gr. Backenzahn (6'er) 6 Jahre
Schneidezähne (1'er, 2'er)
(Unterkiefer vor Oberkiefer) 7-8 Jahre

Pause im Zahnwechsels (8. und 9. Lebensjahr)
- es tritt etwa 1-1,5 Jahre eine Pause ein

Zweite Phase des Zahnwechsels (9.-12. Lebensjahr)

Zahn Durchbruchszeit Durchbruchszeit Zähne
Eckzähne (3'er) und 1. kl. Backenzähne (4'er) im Unterkiefer 9-10 Jahre 9-10 Jahre Eckzähne (3'er) und 1. kl. Backenzähne (4'er) im Unterkiefer
1. kl. Backenzähne (4'er) im Oberkiefer 9-10 Jahre 11 Jahre Eckzähne (3'er) und 2. kl. Backenzähne (5'er) im Oberkiefer
Eckzähne (3'er) und 2. kl. Backenzähne (5'er) im Oberkiefer 11 Jahre 12 Jahre 2. gr. Backenzähne (7'er)
2. kl. Backenzähne (5'er) im Unterkiefer 11 Jahre
2. gr. Backenzähne (7'er) 12 Jahre
 
S

Suum

Gehört zum Inventar
17. November 2002
3.110
1
36
im tiefsten Osten
hallöchen,

also bei unserer großen sind die milchzähne auch sehr früh ausgefallen....der erste schon mit 4jahren :o ......die zahnärztin meinte auch...das der kiefer bei ihr zu klein wäre und evtl. zähne gezogen werden müssten.... 8-O ....aber wir waren vorigen monat beim kiefernorthopäden.....und der gab entwarnung.....es sieht gut aus....es wär zwar nicht für alle zähne platz, aber da hat die natur nachgeholfen...gg...ein zahn kommt erst gar nicht....es wurde geröntgt...aber da ist er auch nicht zu sehen..... :)

lg susi