Will keine Beikost essen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von NicoleW, 3. April 2006.

  1. NicoleW

    NicoleW Geliebte(r)

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei Frankfurt
    Liebe Kim & leibe Schnullerfamilie,

    Ich bin neu im Forum und habe schon einige Beiträge zum Thema Beikost gelesen, konnte aber bisher keine wirkliche Lösung für mein Problem bekommen: Sarah will einfach keine Beikost essen. Hier unsere Geschichte – leider etwas lang, aber dann habt ihr das volle Bild:

    Sarah (bald 7 Monate / geb. 09.09.2005) weigert sie sich partout, Beikost zu essen. Wir haben vor ca. 6 Wochen mit dem Löffeln angefangen, aber sie will nach wie vor nichts vom Löffel essen. An guten Tagen läßt sie sich 4-5 Löffel aufzwängen, meistens weigert sie sich aber schon nach dem 1. Löffel (Mund zu, Kopf wegdrehen, Löffel wegschieben). Wenn wir es trotzdem weiterprobieren fängt sie an zu schreien und weinen.

    Wir haben zunächst 10 Tage Karotte probiert. Dann 6 Tage Pastinake, weil wir dachten, sie mag vielleicht die Karotte nicht. War aber auch kein Unterschied. Sind dann wieder zu Karotte übergegangen (praktische Gründe: Pastinake gibt’s nur im Naturkostladen bzw. DM Drogerie und war gerade ausverkauft). Nach weiteren 14 Tagen erfolglosem Versuch mit Karotte haben wir es als letztes (ca. 1 Woche) mit Reisflocken in ihrer normalen Milch probiert – ich dachte, dabei ist wenigstens der Geschmack nichts neues. Aber noch immer kein Erfolg. Sarah scheint einfach das Gefühl von Brei im Mund nicht zu mögen und will ihn auch nicht runterschlucken.

    Wir haben es mit Füttern in der Wippe, auf dem Arm und im Liegen probiert – Wippe geht dabei noch am besten, da sie am wenigsten Bewegungsspielraum hat bzw. wir besser den Mund treffen. Vom Zeitpunkt her haben wir morgens, nachmittags und abends probiert. Sowohl kurz vor den Mahlzeiten als auch zwischen den Mahlzeiten, wenn sie satt, ausgeschlafen und eigentlich bester Laune war. Kein Unterschied.

    Meine Fragen sind nun: wie weiter vorgehen? Löffel in den Mund auch wenn sie schreit damit sie es irgendwann lernt oder wird die Abneigung dann noch größer? Lieber beim Gleichen bleiben bis es klappt? Wenn ja, Karotte oder Reisflocken? Oder lieber doch noch weitere Geschmacksrichtungen ausprobieren (z.B. Kürbis)? Habe auch schon daran gedacht, es trotz aller Warnungen auf babyernährung.de mit Obst zu probieren, damit sie den Löffel endlich akzeptiert.

    Zum Schluß zur Statistik - Gewichtsentwicklung:

    * 09.09.2005 2840g / 48cm
    07.10.2005 3400g / 50cm
    14.12.2005 5350g / 58cm
    25.01.2005 6050g / 60cm
    23.03.2006 7250g / 65cm

    Sarah hat i.d.R. 4 Mahlzeiten am Tag mit ca 4 Std. Abständen und trinkt dabei zwischen 160-250 ml pro Mahlzeit bei insgesamt ca. 780-850 ml pro Tag. Sie bekommt Beba HA1. Nachts schläft sie durch von 8:00/8:30 - 7:00/7:30. Der Trinkplan sieht dabei beispielsweise so aus:

    8:00 190 ml
    11:45 220 ml
    15:40 200 ml
    19:30 210 ml

    Danke im voraus schon mal für die Hilfe!

    Nicole mit Sarah
     
  2. AW: Will keine Beikost essen

    als ich deine Überschrift las, mußte ich an meine Freundin denken, deren Tochter hat erst mit 10 Monaten Beikost zu sich genommen, vorher wollte sie nur Brust. Also noch viel schlimmer als bei dir, denn sie wollte dauernd an die Brust auch nachts, und war damit total abhängig von ihrer mutter. Aber das nur um dich aufzumuntern, schön dass deine Kleine nachts schläft und auch tagsüber einen guten Abstand hat.
    Also ich hatte bei Caroline auch den Druck mit dem Arbeiten, da sie auch keine Flasche nahm war ich auf die Beikost angewiesen, die sie auch erst nicht wollte.
    Ich habe mir aber gesagt, wir machen es, sie bekommt jeden Mittag etwas Gemüsebrei ( ich glaube ich habe mit 2-3 Löffeln) angefangen. Du kannst entweder selbst kochen oder Gläschen kaufen und sie im Eiswürfelbehälter einfrieren, dann einfach eine Eiswürfel aufwärmen. Naja und nach diesen 2-3 Löffeln gab es dann die Brust als Belohnung. Das hat dann sehr gut geklappt, nach drei Wochen hat sie ein ganzes Glas gegessen. Ich hatte wirklich die Einstellung dass sie diese 2-3Löffel essen muss, vorher gab es keine Brust.
    Du kannst aber auch sagen, solange sie die Flasche bekommt, bekommt sie alles was sie braucht und wartest noch einmal ein wenig, ihr dann Fingerfood anbieten, ein stück kartoffel in die Hand geben etc.
    Du wirst deinen Weg finden. Wie gesagt meiner war anders, da Caroline keine Flasche genommen hat und ich dann auch wieder arbeiten wollte. Es hat gut geklappt, aber es ging auch nicht von heute auf morgen.
    Mach Dir keinen Stress, das merkt dein Kind du musst nur von deiner Methode überzeugt sein!!!!! Nicht schon denken, gleich gibt es was zu essen und dass ist sie bestimmt nicht, oje ich mach ein anderes Gläschen auf, alles quatsch, du bist die Mutter und musst ihr vermitteln, ich bin für dich da, gebe dir was du brauchst , du verhungerst nicht.

    Erzähle mal wie es weitergeht. Viele Stillmütter stillen ihr Kind voll 7-8 Monate alt und die babys essen dann irgendwann am Familientisch mit, alles ist möglich.

    LG Anna
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Will keine Beikost essen

    Hallo Nicole und willkommen im Forum!

    Schau mal, es kann gut sein, dass ihr einfach den richtigen Zeitpunkt verpasst habt:
    http://www.babyernaehrung.de/entwicklung.htm

    Da hilft nur Geduld und liebevolles konsequentes anbieten wenn sie Hunger hat.
    Und auf keinen Fall ein schreiendes Mäulchen stopfen oder den Brei aufzwängen! Die negativen Gefühle, die dann mit dem Löffel verbunden werden machen alles nur schlimmer.

    Ich würde jetzt ein, zwei Tage Pause machen und dann mit Milchbrei (Miluvit mit ab 4. Monat wird von vielen Babys gerne gegessen http://www.babyernaehrung.de/milch_getreide.htm ) anfangen.
    Der Miluvit mit schmsckt süß, ist aber eine ausgewogene Mahlzeit im Gegensatz zu purem Obst. Vielleicht überzeugt sie das.
    Nimm am besten einen sehr flachen Löffel, den du ihr quer vor den Mund hälst. So kann sie den Brei mit der Zunge "abschlecken".

    Liebe Grüße
    Kim
     
  4. NicoleW

    NicoleW Geliebte(r)

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei Frankfurt
    AW: Will keine Beikost essen

    Hallo Kim,

    Danke für die Antwort. Habe mittlerweile auch den Beitrag 'Will nicht vom Löffel essen' von Userin Zehdi gelesen, der ja sehr ähnlich ist (hatte ich vorher irgendwie übersehen - schäm....). Gut zu hören, dass es anderen ähnlich geht. Inmeiner Umgebung sind nur wahre Löffelweltmeister, die alle von Karotte & Co begeistert waren.

    Möglich, dass wir den Zeitpunkt verpasst haben. Leider hatte Sarah vorher ca 6 Wochen Probleme mit Durchfall und wir wollten erst abwarten, bis das überstanden ist, bevor wir den Darm mit neuer Nahrung konfrontieren. Tja, da müssen wir jetzt durch.

    Ich melde mich mal, wenn es Neuigkeiten gibt und ich hoffentlich Erfolg vermelden kann.

    Nicole und Sarah
     
  5. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Will keine Beikost essen

    Hallo,

    vielleicht hilft es ja auch, wenn dur der Kleinen den Löffel ab und an zum Spielen gibst. Natürlich nur unter Aufsicht. So kann sie sich an den Löffel gewöhnen.

    Ansonsten kann ich nur von einer Freundin erzählen, deren Sohn nichts festes auf der Zunge mochte. Er hat erst mit 14 Monaten angefangen Brei zu essen. Ich dachte damals, es läge an meiner Freundin, da sie sehr pingelig war (Putzzwang), ich dachte sie wolle die Sauereu, die entstehen kann nicht wegputzen....Aber dem war nicht so. Der Kleine mochte einfach nicht. Irgendwann kam er dann von selbst und verlangte Kekse, wenn ein anderes Kind einen Keks hatte. Es dauerte eben bei ihm etwas. Heute isst er alles und Unmengen ;-)

    LG
     
  6. AW: Will keine Beikost essen

    Hallo Nicole,
    habe gerade Deinen Beitrag gelesen und bin - wie Du - froh, dass es wirklich noch mehr solche Fälle gibt. Auf meine Frage gab es eine Atwort von einer anderen Mama, der es auch so ging wie uns. Irgendwie tröstlich, wenn es auch nicht direkt weiterhilft.
    Ich fand Kims Idee mit dem flachen Löfffel interessant. Das werden wir morgen gleich ausprobieren! Bislang hatten wir immer einen eher weichen tiefen Breilöffel.
    Lass uns mal in Kontakt bleiben und ultimative Tipps austauschen!?
    Liebe Grüße,
    Sabine mit Jette (*21.8.06)
     
  7. NicoleW

    NicoleW Geliebte(r)

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    bei Frankfurt
    AW: Will keine Beikost essen

    Hallo allerseits,

    wollte mich nur noch mal melden um zumindest einen kleinen Erfolg zu vermelden: Sarah löffelt mittlerweile. Zwar nicht richtig mit Begeisterung, aber wir machen Fortschritte.

    Auf Anraten einer Ernährungsberaterin habe ich es doch mit Obst probiert. Anfänglich habe ich ihr Hipp Milder Apfel gegeben. Vor jeder Mahlzeit ca 3-4 Löffel. Das hat scheinbar geschmeckt und löst sich im Mund außerdem gut auf und läuft so fast automatisch in den Magen :)

    Nach 1 Woche habe ich den Apfel mit etwas Milchbrei gemischt (ca 1:1). Nachdem sie das auch gegessen hat, habe ich angefangen täglich mehr Milchbrei und weniger Apfel zu nehmen und versuche jetzt die Nachmittagsmahlzeit so zu ersetzen. Abends hat sie einfach keine Lust zum löffeln - daher nachmittags. Inzwischen löffelt sie zwischen 80-150g Brei mit Apfel oder Banane und trinkt danach noch etwas Milch.

    Seit 1 Woche habe ich jetzt auch wieder mit dem Gemüse zum Mittag angefangen - und jetzt akzeptiert sie die Karotte!! Auch hier noch nicht ganz viel, aber gestern war es fast ein halbes Gläschen (ca 80g). :bravo:
    ´
    Jetzt müßen sich nur die Mengen noch steigern!

    @ SANDRA & JETTE: wie läuft es denn bei euch?

    Nicole mit Sarah (*09.09.2005)
     
  8. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Will keine Beikost essen

    Hallo Nicole,

    schön, dass es bei euch geklappt hat.
    Trotzdem möchte ich von diesem Weg hier eher abraten, weil er auch nach hinten los gehen kann und die Probleme noch größer werden können.
    http://www.babyernaehrung.de/obst.htm

    Liebe Grüße
    Kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...