Wieviel Schnupfen ist normal???

M

Mia

Hallo,
ich brauche mal den Rat von Euch. Meine Große hat aller 3 Wochen einen neuen Schnupfen, meist anschließend noch Husten,...ect. Sie hat kaum Fieber und steckt die Erkältung auch recht gut weg. Seit sie aber damit unsere Kleine (9 Mon.) immer mit ansteckt, bin ich ziemlich entnervt, weil es bei der dann bei Mittelohrentzündung mit Antibiotikum endet.
Was kann man noch zur Immunsystemstärkung tun?
Gesunde Ernährung, kaltes Abduschen machen wir schon...
Danke, Mia.
 
M

Mia

Meine "kleine " Große ist 4 1/2 und geht seit 3 1/2 Jahren in eine Kindereinrichtung. Ich schreibe das deshalb, weil ich weiß, dass sie eine gewisse Zeit benötigen, ihre Abwehr zu stärken. Aber ich habe bei ihr nicht das Gefühl, dass sie mal einen Schnupfen auslässt.
Was kann man nur noch tun?
Liebe Grüsse,
Mia.
 
H

hildegard

Hallo Mia!

Ich bin zwar keine Expertin, aber ich hatte auch so einen Kandidaten.
Mein Ältester war kaum im Kindergarten da ging es los mit Erkältung und das genau 2 Jahre lang. Wir hatten während dieser Zeit kaum "Verschnaufpausen". In den 2 Jahren hat er scheinbar jede Form von Erkältung haben müssen. Er ist jetzt fast 16 und hat in der ganzen Schulzeit kaum eine Erkältung gehabt.

Ich weiß jetzt nicht, was ich dir bei diesen Aussichten wünschen kann
Alles Gute, viel Glück oder sei nicht traurig, diese Zeit geht auch vorbei?
:tröst:

liebe Grüße
hildegard
 
Finele

Finele

Fitznase
18. Februar 2003
5.395
0
36
in der Heimat
Hallo Mia,

das war bei Nele auch so und sie geht auch nun seit drei Jahren in die Kita. Ich hatte auch das Gefühl, es wird und wird nicht besser.

Habt Ihr schon mal an die Polypen gedacht? Ich habe auch lange gezögert, aber seit sie im August letzten Jahres zur Entfernung der Polypen war (ambulante Mini-OP), haben wir wirklich mehr Ruhe. Zum ersten Mal seit sie in den Kindergarten geht, hat sie fast 6 Monate ohne ernsthafte Infekte überstanden und der Schnupfen mit anschließendem Husten ist auch nicht mehr so dolle und langanhaltend. Haben wir alles mit Hausmittelchen gut behandeln können.
Ich weiß, ist vielleicht kein Allheilmittel, aber vielleicht eine Überlegung wert. Sprecht doch mal mit Eurem Kinderarzt.

Liebe Grüße
Wencke

(Woher aus Sachsen kommst Du? *garnichtneugierigbin*)