Wiedereinführung Milchprodukte

frankanton

frankanton

Puffbohne
23. September 2009
4.735
0
36
Hier die Vorgeschichte.

Am 20. ist nun der Tag, an dem wir es wagen und ein Milchprodukt einführen.
Morgens und abends bekommt sie momentan Sinlac als Brei.

Mein Bauchgefühl sagt mir, dass ich erst einmal morgens ersetzen sollte, damit sie im negativen Fall nicht die Nacht Beschwerden hat.

Aber was gebe ich ihr?
Einen fertigen Milchbrei? Welchen?
Selbst anrühren? Womit? Welche Flocken und welche Milch?

Ach Menno, ich mag nichts falsch machen...

lg
 
Hedwig

Hedwig

Sternenfee
30. Dezember 2003
14.676
33
48
AW: Wiedereinführung Milchprodukte

hallo kathrin,

ich persönlich würde (noch) nicht wieder auf milchprodukte umstellen.
die umstellung hat ja u.a. deswgen statt gefunden, weil dein kind sich mit händen und füßen gegen die nahrung gewehrt hat. sprich, instinktiv abgelehnt hat was ihm schadet.
eine unverträglichkeit gegen milcheiweiß "heilt" nicht in wenigen wochen.
manchmal bleibt sie ein leben, manchmal wächst sie sich aus. aber sicherlich nicht in so kurzer zeit.

wenn die lage sich mit milchfreier ernährung entspannt hat, würde ich auch dabei bleiben und erst nach langer zeit (wann genau, sollte ute dir sagen, das hab ich grad nicht im kopf) mit einzelnen milchhaltigen lebensmitteln die verträglichkeit getestet werden.

liebe grüße
kim
 
Zuletzt bearbeitet:
frankanton

frankanton

Puffbohne
23. September 2009
4.735
0
36
AW: Wiedereinführung Milchprodukte

Hallo Kim,

Danke für deine Antwort.

Sinlac sollte sie nehmen, weil sie eine Entzündung im Darm hatte und dadurch alles verweigert und abgenommen hat. Es diente also dem Aufbau und der Erholung der Darmschleimhaut.

Der morgige Tag wurde von der Kinderärztin so festgelegt, genau am 20. sollen wir wieder anfangen. Wie genau hat sie nicht gesagt. Ich könnte sicherlich zu ihr und mich beraten lassen, aber eigentlich bin ich ungern mit einem gesunden Kind dort :rolleyes:
Die Schwester meinte, ich könnte Folgemilch (welche?) nehmen und die in Flocken (welche?) einrühren. Momentan nehme ich für den OGB die 4-Korn-Flocken von Alnatura.

lg
 
Hedwig

Hedwig

Sternenfee
30. Dezember 2003
14.676
33
48
AW: Wiedereinführung Milchprodukte

weißt du, gerade nach so einer darmentzündung können langfristige / dennoch vorrübergehende milchunverträglichkeiten auftauchen, weil die darmzotten das milcheiweiß nicht verarbeitet kriegen.

ich will deiner ärztin da sicher nicht rein reden, hab aber nach eurer vorgeschichte einfach kein gutes gefühl dabei.
selbst wenn jetzt organisch wieder alles im lot ist darfst du nicht vergessen, dass dein kleener mit der regulären nahrung / geschmack negative erfahrungen verbindet.


liebe grüße
kim
 
Florence

Florence

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2002
7.802
330
83
46
Velbert
AW: Wiedereinführung Milchprodukte

Kathrin, wenn Du Dich an die Empfehlung der Ärztin halten willst, würde ich für die ersten Tage einmal täglich zunächst ein Drittel des Sinlac-Breies ersetzen durch einen Brei, angerührt aus Pre-Milch mit den "bekannten" 4-Korn-Flocken. Wenn sie das verträgt, machst Du das bei der zweiten Milchbrei-Mahlzeit auch so. Und dann kannst Du langsam die Anteile verschieben. So kannst Du es für den Darm einigermaßen verträglich gestalten.

So aus dem Bauch raus würde ich aber auch sagen: In Sinlac ist alles drin, was sie braucht. Wenn sie den ißt, dann bleib noch ein, zwei Monate dabei. Kuhmilchhaltige Nahrungsmittel kann sie ihr Leben lang noch essen, wenn der Darm sich jetzt wieder richtig erholt. Wer weiß, ob nicht die Darmentzündung mit einer Kuhmilcheiweißallergie zusammenhängt? Wenn es gleich wieder losgeht, sie wieder abnimmt, wäre das in meinen Augen eine heftige Belastung für den kleinen Körper, sie hat es ja grad erst hinter sich.

Liebe Grüße, Anke
 
frankanton

frankanton

Puffbohne
23. September 2009
4.735
0
36
AW: Wiedereinführung Milchprodukte

ich will deiner ärztin da sicher nicht rein reden, hab aber nach eurer vorgeschichte einfach kein gutes gefühl dabei.
selbst wenn jetzt organisch wieder alles im lot ist darfst du nicht vergessen, dass dein kleener mit der regulären nahrung / geschmack negative erfahrungen verbindet.
Ja, das ist auch meine Sorge! Aber ich vertrau ihr da und werd es probieren. Wenn Franka es komplett ablehnt werd ich einfach noch mal hingehen und es mit ihr besprechen.
Ich denke, ich werde den Aptamil Milchbrei nehmen, Ute empfiehlt ihn ja und ich hab noch ein Probepäckchen zu Hause.

lg
 
frankanton

frankanton

Puffbohne
23. September 2009
4.735
0
36
AW: Wiedereinführung Milchprodukte

Kathrin, wenn Du Dich an die Empfehlung der Ärztin halten willst, würde ich für die ersten Tage einmal täglich zunächst ein Drittel des Sinlac-Breies ersetzen durch einen Brei, angerührt aus Pre-Milch mit den "bekannten" 4-Korn-Flocken. Wenn sie das verträgt, machst Du das bei der zweiten Milchbrei-Mahlzeit auch so. Und dann kannst Du langsam die Anteile verschieben. So kannst Du es für den Darm einigermaßen verträglich gestalten.

So aus dem Bauch raus würde ich aber auch sagen: In Sinlac ist alles drin, was sie braucht. Wenn sie den ißt, dann bleib noch ein, zwei Monate dabei. Kuhmilchhaltige Nahrungsmittel kann sie ihr Leben lang noch essen, wenn der Darm sich jetzt wieder richtig erholt. Wer weiß, ob nicht die Darmentzündung mit einer Kuhmilcheiweißallergie zusammenhängt? Wenn es gleich wieder losgeht, sie wieder abnimmt, wäre das in meinen Augen eine heftige Belastung für den kleinen Körper, sie hat es ja grad erst hinter sich.

Liebe Grüße, Anke
Oh, überschnitten.

Ach mensch...jetzt bin ich mal so richtig unsicher.
Das mit dem Mischen hört sich sehr schlüssig an. Da werd ich das wohl mal probieren, denke ich.

lg
 
Ute

Ute

mit Engeln unterwegs ....
Moderatorin
19. März 2002
16.577
3
38
57
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
AW: Wiedereinführung Milchprodukte

:winke:

ich würde dir ebenfalls empfehlen, wenn es jetzt sein muss, dann mit einer kleinen portion zu beginnen. du kannst die hälfte der aptamil brei probe nehmen die du zu hause hast und sie mit sinlac zusammen füttern. am nächsten tag gleiches spiel 1 mal täglich. wenn alles gut ist, dann auf halb-halb umsteigen und dann dreiviertel-viertel und dann ganz den aptamil brei füttern.

viel erfolg und alles liebe
ute