Wie schnell kann Filmtablette wirken?

  • Themenstarter Dannie und die 4 Zwerge
  • Beginndatum
Dannie und die 4 Zwerge

Dannie und die 4 Zwerge

Streber
18. August 2002
5.032
6
38
46
bei Braunschweig
Hallo Leonie,
hab mal ne Frage: Wie schnell kann eine Filmtablette wirken?
Hab gestern wegen Migräne von der Notärztin zum 1. Mal Almogran 12,5 mg (Almotriptan) bekommen. Da es mir aber noch recht schlecht ging, habe ich 10 Min. nach Einnahme der Tablette mich übergeben müssen. Meine Frage: Konnte dir Tablette in den 10 Min. überhaupt schon wirken? :???: Ich wollte erst noch eine nehmen, traute mich aber nicht so recht...(laut packungsbeilage erst nach frühstens 2 Stunden erlaubt).

zum Glcük bin ich etwas später eingeschlafen und später dann war der Anfall weg...ob die Tablette doch wirken konnte...? :-? Oder war es "Zufall"?
Würde mich sehr interessieren, da ich sonst immer Migräne Kranit nahm, das hilft aber nicht mehr :heul: .


Danke fürs Antworten, Dannie
 
Ignatia

Ignatia

die mit dem Efeu tanzt
23. Februar 2003
22.327
159
63
www.kasasbuchfinder.de
selten daß Filmtabletten innerhalb von 10 Min wirken. Die meisten haben die Wirkung erst nach 20-30 Minuten. Die Tablette muß sich ja erst langsam zersetzen und wird dann über die Blutbahn aufgenommen. Bei manschen dauert es sogar noch länger wenn sie mit einem Schutzfilm überzogen sind. Und wenn es sogar magensaftresistente Tabletten sind noch länger weil sie erst im darm zur Wirkung kommen.

Wenn du die Tablette nach 10 Min erbrochen hast kann ich mir nicht vortsellen daß soviel Wirkstoff ins Blut übergegangen ist und es zur Wirkung kam. Aber ob ich direkt eine 2. genommen hätte? Denke eher nicht, frag mich nicht warum, einfach so im Gefühl.

Lass dir von deinem Arzt doch Sublingualtabletten verordnen. Die legt man unter die Zunge, die wirken dann noch schneller!!

Gute Besserung
 
Leonie

Leonie

Familienmitglied
21. April 2002
840
0
16
Hallo,
Sandra hat es ja schon sehr ausführlich erklärt, ich denke auch, daß in Deinem Fall eher der Schlaf Wunder tat ...
Die Triptane gibt es, wie schon von Sandra erwähnt, als Sublingualtabletten oder auch als Nasenspray, da geht dann nichts mehr schief ...
toi toi toi , auf daß die nächste Migräneattacke ganz laaange auf sich warten lässt Leonie