Wasserbetten- kennt sich jemand aus?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von bea31, 1. September 2004.

  1. Hallo ihr Lieben,

    bald brauchen wir neue Matratzen. Ich wollte eigentlich eine gute, preisgünstige Matratze haben. Nun hat sich mein Mann aber schlau gemacht und steht total auf Wasserbetten.

    Vorteil: halten jahrelang, sollen gut für den Rücken sein (habe Bandscheibenprobleme)

    Nachteil: ziemlich teuer wenn man qualitativ gute Wasserbetten will (im Internet gibt es auch billigere)

    Was mich ein bisschen wurmt ist, das man immer eine Heizung im Bett hat, so dass der Schweiss verdunsten kann, also Stromverbrauch, Elektrosmog(der soll bei einigen Anbietern durch best. Matratzen verhindert werden)
    Dann Vinyl (PVC) soll ja auch schädlich sein) Allerdings gibt es einen Anbieter der keine giftigen Stoffe im Vinyl hat.

    Es ist einerseits ein schönes "Liegegefühl", andererseits kann ich mich nicht so richtig damit anfreunden.

    :???:

    Habt ihr vielleicht Erfahrungen damit oder mal positives oder negatives darüber gehört? Mein Mann ist natürlich nur von den positiven Aspekten hell auf begeistert.

    Was meint ihr?? Lohnt es sich dafür zu sparen oder doch lieber die gute alte Matratze? :jaja:

    Wäre dankbar für ein paar Tipps. Liebe Grüsse Bea
     
  2. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    über Elektrosmog und PVC habe ich noch gar nicht nachgedacht.

    Wir haben ein Wasserbett und sind sehr zufrieden damit. Erkundigt Euch doch mal, wie hoch der Stromverbrauch ist. Ich glaube, der ist gar nicht so hoch.

    Das das Bett beheizt ist, finde ich gerade im Winter, super.

    Wir hatten in letzter Zeit öfter Fragen zum Wasserbett. Versuch es doch noch über die "Suchen"-Funktion. Vielleicht wirst Du fündig.

    Ich würde es nicht mehr gegen eine normale Matratze tauschen wollen.

    Als Nachteil empfinde ich allerdings, daß das Umstellen des Bettes (aber wie oft macht man das) nicht so ohne weiteres geht.

    Wir haben unseres übrigens bei ebay von einem Händler ersteigert und ein "Schnäppchen" ergattert.

    LG Steffi
     
  3. Bruni

    Bruni Wichtel Moderatorin

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.386
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    St.Leon-Rot
  4. zun

    zun

    Hallo Bea,
    hab leide erst jetzt mal wieder Zeit im Forum zu stöbern und muß Dir einfach mal antworten:
    Ja, Wasserbetten kann man nicht so einfach umstellen, das ist aber auch der einzigste Nachteil, der mir enfällt.
    Bis November letzten Jahres war ich überzeugte Latex-Matratzen-Schläferin und da unser Kleiner nachts immer mal wieder zwischen uns schlief und unser 'altes' Bett nur 1,40 m breit war, haben wir uns nach langem überlegen und ewigem hin und her für ein Wasserbett entschieden. Zunächst haben wir uns bei x Händlern erkundigt, beraten lassen und zig Empfehlungen mit unglaublichen Preisvorstellungen erhalten. Wir haben uns dann entschieden die Matratzen über das Internet zu ersteigern und selbst aufzubauen ( Aufbauableitungen gibts auch im Netz ). Der Preis ? Etwa 1/4 des Ladenpreises. Wir haben uns gedacht, wenn das Bett nach 1/4 der normalen Haltbarkeitsdauer aufgibt, hat es sich gelohnt und wir haben Erfahrung gewonnen, auf was man achten muß.
    Heute ? MMmmmmmmmmmmmmmmh schön warm, kuschelig, nie wieder kalte Füsse ( oder einen kalten Popo ), keine Rückenschmerzen, tolle Nachtruhe.
    Der Stromverbrauch hält sich in Grenzen.
    Eine Entscheidung die ich nach einem Jahr Nutzungsdauer nicht bereue.
    Ach ja: Wir sind auf Wasserbetten gekommen, weil Sebastian eine Wassermatratze in seinem Kinderbett hat und göttlich schläft. Wir jetzt auch. :D
    Viel Spaß
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...