Was hilft schnell?

S

SusanneIbb

Hallo,
ich zerfliesse gerade vor Mitleid mit dem kleinen leidenden Wesen auf meinem Arm ... Lukas quält sich ganz arg, er beißt auf allem rum, was er in die Finger kriegt und ist heute untröstlich. Man fühlt schon ganz deutlich einen dicken Hubbel (linker unterer Schneidezahn). Nichts hilft - weder Baden, noch Rumtragen, Schuckeln, Kuscheln, auch Dentinox und Osanit konnten bisher nicht viel helfen ... jetzt liegt der Beißring mit der Kühlflüssigkeit im Kühlschrank, mal sehen ob das hilft. Der arme!!!
Wer hat noch gute Tipps? Fieber hat er nicht ...
Viele Grüße, Susanne
 
jackie

jackie

buchstabenwirbelwind
Moderatorin
11. Juli 2002
13.340
0
36
wien
www.lucdesign.com
nett, wie du alles mit foto illustrierst, da kann man richtig mitleben!! :D

zu den zahnungsschmerzen: vielen hat eine bernsteinkette geholfen :jaja:

ligrü
jackie
 
S

Sandi

Hallo Susanne,

mein Kleiner ist 8 1/2 Monate alt und hat schon 7 Zähnchen!! Er schläft in der Zahnungszeit sehr viel, wenn er dann wach ist, ist er meist auch ganz nörgelig und unzufrieden. Tagsüber hab ich nie was dagegen gemacht. Abends hab ich es mit Dentinox und Osanit versucht, das hat meistens auch geklappt. Wenns mal ganz schlimm war, und er einfach nicht einschlafen konnte, hab ich ihm auch schon mal ein Viburcol-Zäpfchen gegeben. Die sind rein pflanzlich und helfen total gut. Ab und zu kann man die schon geben, dann ist es für alle Beteiligten einfacher und die Kleinen müssen nicht so arg leiden.
Ansonsten hilft viel, viel Mamaliebe :jaja: .
Alles Gute für Euch

Sandra