Was beachten bei Familienkost?

R

Rosamaria

Geliebte(r)
6. Januar 2012
173
0
16
Hallo Zusammen!

Da mein Sohn kaum noch an den Breigläschen interessiert ist, dafür aber umso mehr an unserem Essen, möchte ich ihn jetzt von der Familienkost mit essen lassen. Heute zum Beispiel soll es bei uns Nudeln mit Karottensoße geben. Das würde ich dann so abwandeln:
-Keine Nüsse
-Nur mit Kräutern gewürzt
-da ein vegetarisches Gericht, kommt in seine Portion 20gr. (?) Rindfleisch aus dem Gläschen in die Soße
-Statt den Nudeln bekommt er Kartoffeln dazu
-Und selbstverständlich Öl, um es Kaloriengerecht zu machen

Nun frage ich mich, wie das Verhältnis von getreide zu Gemse sein soll. Wieviel Kartoffeln sollen dabei?

Morgen gibt es bei uns Kartoffeln, mit Paprikagemüse, und Putenfleisch.
Ich würde dann wieder Fleisch aus dem Gläschen unterrühren, und die Zwiebeln und Paprika schön weich garen (bei uns sind sie immer noch etwas bissfest ;-) ).
Das dürfte doch so in Ordnung sein, oder?

Liebe Grüße,
Rosa
 
R

Rosamaria

Geliebte(r)
6. Januar 2012
173
0
16
AW: Was beachten bei Familienkost?

Er wird nächste Woche ien Jahr alt. :)

Seinen Milchbrei und die anderen Mahlzeiten möchte ich erstmal beibehalten. Aber den GKF Brei möchte ich dann erdtmal ersetzen.
 
Redviela

Redviela

nomen est omen
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
12.145
1.157
113
42
Crailsheim
AW: Was beachten bei Familienkost?

Ich mache immer Kartoffeln : Gemüse = 1:2 und 40 g Fleisch dazu. Dafür dann nur 3 mal pro Woche Fleisch. Hier sind noch viele Tipps dazu :)