wann sollte MZ ersetzt sein?

Katl

Dauerschnullerer
3. Februar 2008
1.280
0
36
45
Ennepetal
www.fueppo.de.vu
Hallo Ute,

Isabel bekommt jetzt seit gut 2,5 Monaten Beikost, mittlerweile alle "empfohlenen" Breie, allerdings haben wir noch keine MZ komplett ersetzt. Manchmal ißt sie mittags eine ganze MZ, aber meist nur ca. 1/2 Gläschen, manchmal auch weniger und dann stille ich sie noch.
Abends ißt sie am besten, aber vorm Schlafengehen stille ich sie nochmal und sie trinkt dann auch noch recht viel.

Sie löffelt eigentlich gerne, aber halt nicht gerne viel...

Gibt es eine Regel bis wann die MZ wirklich ersetzt sein sollten?

LG
Katja
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
58
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
AW: wann sollte MZ ersetzt sein?

Hallo,

im zweiten Lebenshalbjahr, also ab spätestens 7 Monaten, sollte das Mittagessen und der OGB milchfrei sein. Das bedeutet keine Mumi, keine Milchflasche mehr nach diesen beiden MZ.

Da Mumi süß ist und sehr bequem zu trinken lassen manche Babys diese MZ sehr ungerne weg. Für mich ist es stimmig nach dem Mittagessen nun nicht mehr zu stillen. Es wird sich dann noch mit Hunger melden und dann gibt es den Rest des Mittagessens.

Grüßle Ute
 

Katl

Dauerschnullerer
3. Februar 2008
1.280
0
36
45
Ennepetal
www.fueppo.de.vu
AW: wann sollte MZ ersetzt sein?

Danke!

Dann werd ich das mal so versuchen. Kann ich den Rest denn kalt geben? Man darf es ja nicht wieder aufwärmen. Und sie kann nicht unterversorgt und zu dünn werden, falls sie nicht mehr ißt, oder?
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
58
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
AW: wann sollte MZ ersetzt sein?

Scherzt du mit mir?

Und sie kann nicht unterversorgt und zu dünn werden, falls sie nicht mehr ißt, oder?

Den Rest kannst Du kalt geben und warum sollte sie nicht essen? Ich gehe jetzt mal nicht davon aus dass Du sie tagelang hungern lassen möchtest bis zur Unterversorgung.

Von zwei drei Tagen "nur" Mittagessen anbieten, wieder und wieder bis die Portion leer ist kann sie nicht in eine Unterversorgung rutschen. Der Rest der MZ bleibt ja bestehen ....

:winke: