Vom kleinen Teufelchen zum Lamm

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Isabelle, 21. Oktober 2004.

  1. Isabelle

    Isabelle Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    Hallo Ihr Lieben,

    Philipp war seitdem er mit anderen Kindern in "Berührung" kam, immer etwas grober um nicht zu sagen rabiat im Umgang. Er hat viel gebissen, gehauen, geschupst etc.. :???: Habe immer versucht ihm von Anfang zu zeigen, dass das nicht geht, dass ich und vor allen Dingen die anderen Kinder das nicht möchten, weil es weh tut etc... Habe ihn immer versucht direkt aus der Situation rauszuholen und ihm dann immer wieder erklärt, dass das so nicht geht.

    Nun hat sich der Spiess umgedreht und Philipp lässt sich wirklich ALLES gefallen :???: Find ich persönlich natürlich auch nicht so wirklich prickelnd, erst recht nicht, wenn es grössere Kids auf dem Spielplatz sind, die ihm alles wegnehmen, wegschubsen, hauen etc... Irgendwie denke ich bis zu einer gewissen Grenze muss ich da nicht einschreiten, aber mittlerweile weint er dann auch direkt und will auf den Arm etc...

    Habe ich ihn durch meine anfänglichen Erklärungen eingeschüchtert? Wie argumentier ich wenn ihn andere Kinder anpöbeln oder was weg nehmen??? Nach dem Motto, wenn Du gehauen wirst, hau zurück?? :???: Das will ich ja auch nicht....

    Also, ich meine, er soll ja nicht nach meiner Nase tanzen, aber ich möchte einfach nicht, dass er anderen Kids weh tut, wie in der anfänglichen Phase, habe aber natürlich auch keine Lust ständig auf dem Spielplatz die Tränen abzuwischen und einen total entmutigten Jungen in meinem Arm zu halten, der sich dann gar nichts mehr traut....

    Wie soll ich reagieren? Ich weiss, dass er sehr jung ist für ein "richtiges zusammenspielen", aber irgendwie scheinen wir da auch noch wirklich sehr weit entfernt von zu sein.


    LG
    Isabelle
     
  2. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Bei Louisa gabs auch die Phase, wo sie sich alles hat gefallen lassen. Ich habe ihr dann immer und immer wíeder gesagt, dass sie sagen soll, dass sie das nicht möchte. Manchmal habe ich auf sie wie auf einen müden Gaul eingeredet. Aber irgendwann hats gefunzt. Das hatte ich hier im Forum auch geschrieben.

    Ich denke, wenn Du ihm immer wieder sagst, das er sich verbal wehren soll, wird es fruchten. Vielleicht nicht heute und auch nicht morgen, aber es wird kommen.
     
  3. Isabelle

    Isabelle Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    Danke liebe Helga,

    ich hoffe auch inständig, dass es nur eine Phase ist :???: Ich habe halt Angst ihm nun schon wieder, immer wieder vom Gegenteil zu überzeugen und das womöglich der Auslöser ist, dass er wieder ins andere Extrem fällt. Aber ich werde es dennoch so versuchen wie Du es erklärt hast, im Endeffekt auch die einzige Möglichkeit.

    Jetzt kann ich erstmal nachempfinden, wie sie die Mütter der von Philipp damals gepiesakten Kinder gefühlt haben müssen :???: :???:

    Liebe Grüsse
    Isabelle
     
  4. Das ist auch noch mein Weg, ich hoffe, das fruchtet irgendwann. Hannah ist noch bei "Nein, Hannah möchte das nicht" und steht dann weiter da wie ein kleines Opferlämmchen... :(

    Helga, hast du dann eingegriffen, wenn die anderen Kinder nicht reagierten oder hast du gewartet, bis Louisa zu dir kam?

    Kati
     
  5. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    MIttlerweile ist es (meist) so, dass Louisa sich schon durchsetzen kann. Und wenn es mit einem "Nein, Isa will das nicht! " nicht klappt, dann wird sie auch schon lauter ! Ich greife dann ein, wenn ich sehe, dass es doch nicht beim verbalen "Kampf" bleibt. Wobei ich das schon unheimlich schwierig finde. Wir hatten auch die Situation, dass Louisa mal geschubst hat. Ich saß auf dem Sprung, wusste ehrlich gesagt nicht so recht, was ich tun sollte. Ich habe dann die Reaktion des anderen Kindes abgewartet. Hier war es so, dass das Mädchen genau diese Reaktion nutzte, um den Rückzug anzutreten. Was ja auch verständlich ist ! Es gab allerdings kein Weinen von Seiten des Mädchens.

    Ich habe Louisa danach wohl gesagt, das schubsen nicht okay ist ! Wie gesagt, obs richtig, war, weiß ich nicht. Ich sage ihr halt immer wieder, dass sie NEIN-sagen kann, aber nicht handgreiflich werden sollte !

    Ach, das sind immer so schwierige Situationen ! Wie mans macht, kann es verkehrt sein !
     
  6. Danke, Helga. Ich hab ja noch Hoffnung, dass sie auch mal etwas lauter wird oder bestimmter. Sie denkt halt, sie kann es ausdiskutieren wie zuhause, das interessiert bloß die anderen Kinder nicht...

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...