Verträglichkeit Antibiotikum

A

Anja KS

Hallo.
Bin im Moment etwas ratlos, da beide behandelnden Kinderärztinnen im Urlaub sind. Jannis bekommt seit 3 Tagen wegen einer Atemwegserkrankung wiederholt eine antibiotische Behandlung. Diesmal ist es Erythromysin-ratiopharmTS. Seit wir mit der Einnahme begonnen haben, weist er ein sehr schlechtes Trinkverhalten auf und hat vermehrt sehr dünnen und lautstarken :-? Stuhlgang, was sonst nicht üblich ist. Er trinkt gerade noch 100-130 ml und danach geht einfach nichts mehr in sein kleines bäuchlein rein, weil er sich so mit der pu....serei rumquält. Er bekommt im Moment Comformil. Kann mir vielleicht jemand sagen, ob sich die Spezialnahrung nicht mit dem Medikament verträgt? Ausserdem tritt dann noch das "Sättigungsproblem" auf. Er hält einfach nicht mehr sehr lange zwischen den Mahlzeiten aus, weil er nur noch die Hälfte von seinem sonstigen Bedarf trinkt.
Wer kann schnelle Hilfe leisten?
Vielen Dank schon im voraus für Eure Antworten.

Anja und Jannis (10.04.2002)
 

Leonie

Familienmitglied
21. April 2002
840
0
16
Diese Verdauungsbeschwerden sind (leider) typisch für eine Antibiotikatherapie.Das hat einfach etwas mit der Wirkungsweise von Antibiotika zu tun. da durch diese auch "gute" Darmbakterien in Mitleidenschaft gezogen wird. Durch Präperate wie Omniflora etc. kann man die Darmflora schnell wieder aufbauen. Wie man bis dahin die Mahlzeiten vergrössern kann, kann ich Dir leider nicht sagen, außer den üblichen Anti-Blähungentips wie Bauchmassage, etc. :-(
Gute Besserung! Leonie