Verschiedene Bücher

Sabrina

Dauerschnullerer
24. März 2004
1.114
0
36
42
Wesseling
Sandra M. Brown - Engel der Unschuld für 6,00 Euro

Taschenbuch, Bertelsmann Club, 2006

1957 in Coatbridge, nahe Glasgow. Sandra M. Brown ist gerade acht Jahre alt, als Moira Anderson, ihre zwölfjährige Freundin spurlos verschwindet. Das Ereignis erschüttert die kleine schottische Stadt, denn Moira taucht nie wieder auf. 1992. Als Sandra bei einem Familienbegräbnis ihren Vater nach 27 Jahren zum ersten Mal wiedersieht, macht er ihr ein schreckliches Geständnis: Er war damals derjenige, der Moira als Letzter lebend gesehen hat... Hat Sandras Vater Moira damals umgebracht? Die Geschichte lässt Sandra nun nicht mehr los, und sie muss um jeden Preis und gegen alle Widerstände die Wahrheit herausfinden...
57_BILD0022_1.jpg


Schwestermutter von Ulrike M. Dierkes für 6,00 Euro
Sie ist fünf, als eine Nachbarin zu ihrer Mutter sagt: "Sieht doch ganz normal aus, das Kind."Sie ist zwölf, als sie versteht, dass nicht die Frau, die sie für ihre Mutter gehalten hat, ihre Mutter ist. Sondern ihre große Schwester. Dass ihr Vater nicht im Krankenhaus ist, sondern im Gefängnis. Verurteilt wegen Kindesmissbrauchs. Das Beweismittel: sie.
57_BILD0021_2.jpg


Gefangene im Namen Gottes: Meine Flucht aus den Fängen einer Mormonensekte von Carolyn Jessop 6,00 Euro

Carolyn Jessop schildert in diesem Bestseller ihre Flucht aus einer US-amerikanischen Polygamistensekte. Zwangsverheiratung, engmaschigste Kontrolle und religiöse Heuchelei sind die Bausteine eines Zwangssystems, der Fundamentalist Church of the Latter-Day Saints, von dem hier berichtet wird.

Die Autorin lässt hier ihre Geschichte für sich sprechen: Mit achtzehn wurde Carolyn in eine arrangierte Ehe mit Mwerril Jessop gezwungen, einem fünfzigjährigen Mann, den sie kaum kannte. Sie wurde seine vierte Frau und bekam innerhalb von fünfzehn Jahren acht Kinder – bis sie sich mit fünfunddreißig entscheidet zu fliehen. Was sie an Details offenbart, verschlägt einem den Atem: Geburten, die öffentlich inszeniert und zur Demonstration männlicher Macht missbraucht werden, totale Selbstkontrolle und Denunziation der Frauen untereinander im Ringen um die Gunst des männlichen Familienoberhaupts und eine klaustrophobe religiöse Ordnung, der sich insbesondere Frauen und Kinder bedingungslos unterzuordnen haben, die dies, mangels Wissens um eine Welt „da draußen“, auch tun.
57_BILD0020_2.jpg



Ehehölle von Magdalena Graaf für 6,00 Euro


Der Bestseller aus Schweden - Magdalena Graaf, bekanntes Model und Sängerin, schreibt schonungslos über ihre Ehe mit einem gewalttätigen Mann und wie sie sich daraus befreite. Es war drei Tage vor meinem einundzwanzigsten Geburtstag. Mama und Gunnar hatten sich bei verschiedenen Frauenberatungsstellen erkundigt. Meine Freunde waren über die Rettungsaktion informiert. Alle wussten Bescheid - nur ich nicht. Jetzt, da die Rettung so nah war; schien Jorma irgendwie zu spüren, dass etwas in der Luft lag. Vielleicht sah er es auch in meinen Augen, die vermutlich nicht mehr ganz so leer und stumpf waren wie zuvor. Als ich in die Wohnung zurückkam, begriff ich sofort den Ernst der Lage. Auf dem Küchentisch lag unser Telefonbuch. Jorma sagte mit heiserer Stimme, dass ich ihm jede einzelne Telefonnummer erklären solle. Seine Geduld sei am Ende. Er würde es nicht länger akzeptieren, dass ich tagsüber zu Hause herumsitze und wie ein billiges Flittchen meine Liebhaber anrufe. Es lief mir kalt den Rücken hinunter. Er wird mich umbringen, dachte ich

Inci Y. Erstickt an euren Lügen für 6,00 Euro

Klappentext

Unter dem Pseudonym Inci Y. bricht eine Türkin das Schweigen der Frauen und erzählt stellvertretend für Hunderttausende ihr Leben: als Mädchen eingesperrt, als Frauen gedemütigt, geprügelt, vergewaltigt. Von Liebe spricht keiner. Die einen hintergehen ihre Männer, die anderen sind stumme Dulderinnen. In Anatolien genauso wie im Land der Verheißung, in Deutschland. Nach außen hin sieht es aus, als würde sie ein ganz normales Leben führen, in Deutschland. Sie lebt in einer Mietwohnung in unserer Nachbarschaft. Ihre Kinder gehen mit unseren zur Schule. Aber Inci Y., 34, ist Türkin, und was ihr ganz normales Leben zu sein hat, bestimmt die Familie. Ganz normal ist die erzwungene Heirat mit dem Sohn des Geliebten der Mutter. Die Vergewaltigung durch den eigenen Mann vor der Hochzeitsnacht. Der Betrug mit dem Jungfrauentuch. Ganz normal ist, dass die Familie ihres Mannes versucht hat, sie in dem anatolischen Dorf zu töten, als sie nach der Scheidung das Sorgerecht für die Kinder durchsetzen wollte. Ganz normal ist auch, dass sie bis zu ihrem 29. Geburtstag mit keinem Mann freiwillig geschlafen hat, dafür aber mit Männern aus dem engsten Umkreis der Familie. Ganz normal wäre, dass Inci ihren Mund hält - aus Gründen der Familienehre. Aber sie redet ...
Aziza muss sterben von Alberto Vázquez-Figueroa für 3 Euro

Nachdem Azizas Mann gestorben ist, zieht sie mit ihrer Tochter in das Haus ihrer Schwester. Doch dann wird sie von Hassan, ihrem Schwager, und noch ein paar anderen Männern vergewaltigt. Bei der Vergewaltigung wurde ein kleiner Junge gezeugt, und alle im Dorf glauben, dass Aziza ein außereheliches Verhältnis hatte. Nach dem Gesetz der Scharia, das die nigerianische Regierung nicht akzeptiert, doch das trotzdem in kleinen Dörfern Nigerias angewendet wird, muss ein außereheliches Verhältnis durch Steinigung bestraft werden. So wird Aziza zum Tode verurteilt. Sobald sie keine Milch mehr für ihr Kind hat, soll sie gesteinigt werden. Aziza findet sich mit dem Urteilsspruch ab und macht sich nur Sorgen, was mit ihren zwei Kindern nach ihrem Tod passiert. Nur der Kaid, der Dorfvorsitzende, ist davon überzeugt, dass Aziza zu Unrecht verurteilt wurde, doch er hat nicht genug Macht, ihre Steinigung zu verhindern.

Dann hört der Millionär Oscar Schneeweis durch einen Zufall im Radio, was für ein schreckliches Schicksal Aziza bevorsteht und beschließt, ihr zu helfen. Das ist jedoch nicht so einfach, wie er sich das vorgestellt hat.
Ausgeliefert. Wie ich die Hölle meiner Kindheit überlebte von Jane Elliott für 6,00Euro

Bis zu ihrem vierten Lebensjahr lebte Jane Elliott bei Pflegeeltern. Dann kam sie zu ihrer Mutter, ihrem Stiefvater und deren Familie zurück. Misshandelt und gequält, musste sie ihrem Stiefvater auf unvorstellbare Weise zu Willen sein. Mit 21 Jahren gelang ihr die Flucht, sie lebte fünf Jahre mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern vor ihrer Familie versteckt, bevor sie den Mut aufbrachte, Anzeige gegen ihren Stiefvater zu erstatten. Er wurde zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt.Der erschütternde Bericht einer gestohlenen Kindheit
Ein falscher Traum von Liebe: Der lange Weg aus der Hölle meiner Kindheit von Christine Birkhoff für 6,00 Euro

Vom Vater verprügelt, von der Mutter verachtet: Die kleine Christine ist froh, als ihr neuer Stiefvater Jürgen sich als Erster und Einziger auf ihre Seite stellt. Vielleicht gibt es das doch noch: Familienglück. Doch Jürgens Liebe ist nicht das, was sie zu sein scheint. Immer öfter will er mit Christine allein sein, und immer mehr isoliert er sie von ihren Freunden. Als er in seinem neuen Haus ein "Liebesnest" für sie einrichtet, beginnt eine Tortur für das Mädchen, aus deren Klauen sie sich erst zwanzig Jahre später befreien kann. Mit Anfang Dreißig wird sie Polizistin und engagiert sich heute selbst gegen Gewalt und für die Schwachen. Inzwischen lebt sie glücklich mit ihrem Mann und ihrer Tochter zusammen.
Ich war seine kleine Prinzessin / Nelly für 5,00 Euro

Nelly lebt mit ihren zwei Geschwistern, einem Adoptivkind und ihren Eltern in einem Haus, abgelegen am Wald. Nelly hatte zu ihrem Vater ein spitzen Verhältnis, hingegen sie ihre Mutter immer mehr ignorierte. Der Vater war nur auf Nelly fixiert und die anderen Kinder und seine Frau scheinen nicht von Bedeutung für ihn zu sein. Nelly mochte ihren Vater, doch er veränderte sich komplett. Immer öfter fasste er ihren Po an und sagte, welch einen hübschen Hintern sie hätte. Es war ihr zwar unangenehm, doch dies duldete sie noch. Er gab ihr Küsse auf den Mund und irgendwann wurden aus diesen Küssen Zungenküsse. Aus ihnen wurde ein Paar, wie Romeo und Julia, wie ihr Vater es nannte. Ihr Vater wollte sie sogar heiraten. Nach einiger Zeit, ging er soweit, dass er sie intim berührte und schließlich über sie herfiel. Zu dieser Zeit war Nelly erst 12 Jahre. Ein Kind, das von Sex noch nicht allzu viel versteht.
Löwenmutter: Mein Ausbruch aus zwölf Jahren Zwangsehe in Deutschland und der Kampf um meine Kinder von Esma Abdelhamid für 6,00 Euro

Mit 19 Jahren konnte die Tunesierin Esma Abdelhamid weder lesen noch schreiben -- und den Mann, mit dem ihre Eltern sie verheirateten, kannte sie ebensowenig wie das ferne Hamburg, wohin sie dem fremden Landsmann nach der Hochzeit folgen musste. Außer mit ihm konnte sie mit niemandem reden. Nicht nur, weil sie die fremde Sprache nicht beherrschte, sondern auch, weil sie die eheliche Wohnung alleine nicht verlassen durfte. Auch ans Telefon durfte sie nicht gehen, wenn ihr Mann nicht zu Hause war. Aber wer hätte sie auch anrufen sollen? Die Ehe ist natürlich ein Martyrium. Zwölf lange Jahre trägt Esma das Joch und bringt während dieser Zeit drei Kinder zur Welt. Sie kann immer noch kein Deutsch, Hamburg ist ihr so fremd wie am ersten Tag. Doch schließlich hält sie es nicht mehr aus -- und flieht mit den Kindern aus dem Gefängnis ihrer Ehe.
Die Bücher sind alle gelesen und können leichte Gebrauchspuren haben