Unterhalt für die Freundin

M

MannAusRo

Hallo zusammen

Eine wichtige Frage treibt mich um ...

Möchte mit meiner Freundin zusammenziehen, da wir uns richtig gut vertragen
Doch wir sind alt genug, um zu wissen, sowas will wohl geplant sein
Insbesondere soll das für eine evtl. Trennung geregelt sein

Hab Ihr eine Idee, was zu beachten ist, damit später
kein Unterhalt fällig wird und wir ohne Stress alles über die Bühne bekommen?
Kinder haben wir beide ausgeschlossen

Hoffe nicht, dass das passiert ... aber ... ;-)

Danke für Eure Hilfe

Dieter
 

Trixi

Seelenfänger
10. März 2005
4.982
1
38
AW: Unterhalt für die Freundin

Öhm, was treibt Dich in ein Eltern-/Kindforum, wenn Kinder grundsätzlich kein Thema sind?*grübel*

Wenn Ihr nicht heiratet seid Ihr auch nicht gegenseitig unterhaltspflichtig. Das sollte man mit 43 Jahren doch schon wissen - oder???
 
Zuletzt bearbeitet:

Genoveva

Lynchtante
29. Oktober 2006
3.362
0
36
auf dem Land nebenan
AW: Unterhalt für die Freundin

Öhm, was treibt Dich in ein Eltern-/Kindforum, wenn Kinder grundsätzlich kein Thema sind?*grübel*

Das habe ich mich auch schon gefragt!

Wenn Ihr nicht heiratet seid Ihr auch nicht gegenseitig unterhaltspflichtig. Das sollte man mit 43 Jahren doch schon wissen - oder???

Trixilein, ich bin mir da nicht ganz sicher!
Teilweise kann man auch als nicht verheiratete/r Unterhaltspflichtig sein!
 
P

Paulchen

AW: Unterhalt für die Freundin

Hallo Dieter, da treibt mich glatt eine Frage um: Nämlich, warum fragst du nicht einen Rechtsanwalt?

Es gibt auch Hotlines im Inet, das kostet nicht viel. Die Telefongebühr könntet ihr euch ja dann teilen - ich mein nur, damit keiner übervorteilt wird vom anderen. Oder gehts gar nur um einen möglichen Unterhalt für die Freundin, der ausgeschlossen werden soll, wie die Headline anmutet? Es geht ja auch andersherum - will deine Freundin auch ausschliessen, dass sie dir Unterhalt zahlen soll?

http://www.frag-einen-anwalt.de/Ans...eheähnlicher-Lebensgemeinschaft-__f73565.html

Ich glaube, du findest da sicher viele Informationen in google.

Katja
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Trixi

Seelenfänger
10. März 2005
4.982
1
38
AW: Unterhalt für die Freundin

Trixilein, ich bin mir da nicht ganz sicher!
Teilweise kann man auch als nicht verheiratete/r Unterhaltspflichtig sein!

Ach so? Ich dachte das ist nur mit gemeinsamen Kinder so.
Na ja, ich will mich da nun auch nicht festlegen, wenn es doch Ausnahmen geben kann.
 
M

MannAusRo

AW: Unterhalt für die Freundin

danke für eure info

das forum ist sehr interessant
nun ... wir wollen alles in ruhe planen
mit 40+ springen wir nicht mehr so unbedarft ins kalte wasser
und der kluge kaufmann sorgt vor ;-)
wenn ich das posting aus frag-einen-anwalt.de richtig deute,
sollte ein unterhalt ausgeschlossen sein??!!
denke, wir werden fachkundige info einholen

grüße
dieter
 

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
30.904
5.458
113
49
Dahoam
AW: Unterhalt für die Freundin

Um was für Unterhalt soll es den gehen? Will einer von Euch das arbeiten aufhöhren und für den anderen den Haushalt führen?

Entweder mir entgehen da irgendwelche Fallstricke, aber es ist doch ganz einfach, jeder hat seine Arbeit, sein Einkommen, Miete, Strom etc. teilt man, dann passt man noch ein bischen auf, wer was anschafft in der Wohnung und somit bei der Trennung behalten darf und fertig.

ist doch nicht so kompliziert und in Bayern erst recht ned:hahaha:

Guten Umzug und nicht soviel hier lesen, sonst kommt der Kinderwunsch doch noch:cool:

LG
Su