Übergang auf Familienkost? Milchmenge? Essensplan ok? @Ute

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von kama, 27. September 2012.

  1. Hallo!

    Mein Sohn ist jetzt 13 Monate alt! (Geburtstgewicht 3455g, Größe 51cm --> aktuelles Gewicht 9700g, Größe 75cm)


    Unser derzeitiger Ernährungsplan:

    06:30 Uhr 240 ml Milupa Kindermilch
    danach ißt er noch ein wenig Obst, Brot lutscht er nur die Margarine ab und legt das Brot wieder weg

    10:00 Uhr 100g Obstmus (Birne/Apfel) und 1 Scheibe Zwieback

    12:00 Uhr 250g Erdäpfel-Gemüse-(Fleisch)-Brei inkl. 1 Esslöffel Rapsöl (selbstgekocht), derzeit mit KLEINEN Stückchen, ich stelle ihm daneben immer noch einen Teller mit Nudeln (ca.30g) dazu,die ißt er dann selber

    --> Nachspeise Obst, je nachdem was gerade da ist

    15:30 Uhr 190g Getreideobstbrei inkl. 1 Teelöffel Rapsöl (Gläschen)

    17:30 Uhr halbe Scheibe Brot mit Frischkäseaufstrich, Schinken oder nur Margarine

    18:30 Uhr 240ml Milupa 2er Milch



    Meine Fragen:

    Ist der Ernährungsplan so gut?!

    Wie bringe ich ihn dazu Gemüse auch außerhalb des Breies zu essen?! Im Brei ißt er Gemüse sehr sehr gerne. Ich biete ihm aber zu den Nudeln zu Mittag auch immer Gemüsestückchen wie weiche Karotten,Erbsen,.... an, er steckt sie kurz in den Mund und spuckt sie wieder aus. Auch Erdäpfel ißt er außerhalb des Breies nicht. Gibt es da einen Tipp?

    Wie kann ich ihm die Familienkost schmackhaft machen? Er kostet nur ganz wenig und will dann wieder seinen Brei. Er akzeptiert den Brei zumindest jetzt schon ein wenig stückiger. ( er hat übrigens erst 4 Zähne) Er zeigt mir eigentlich sehr sehr selten, dass er genug hat, ich mache es halt nach Gefühl. Aber woher soll ich wissen,ob er bei Familienkost genug hat!? Gibts da Richtwerte wieviel Kinder ungefähr essen sollten?

    Ist die Milchmenge pro Tag ok? Ich glaube dass er beim Frühstück nach der Milch schon satt ist und deswegen das Brot nicht mehr möchte. Sollen wir die Milchmenge reduzieren?

    Er möchte beim Essen auch immer spielen, da ich den Eindruck habe, dass es ihm schlicht zu langweilig ist. Ist das in diesem Alter noch ok? Mir ist es sehr wichtig, dass er gut ist, da er ohnehin eher ein zartes Kind ist. Ist das Gewicht so ok? Er ist ein sehr aktives Kind und ist ständig in Bewegung.

    Viele viele Fragen....

    Danke schon im Voraus für Antworten!

    lg Katharina
     
  2. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.259
    Zustimmungen:
    186
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Übergang auf Familienkost? Milchmenge? Essensplan ok? @Ute

    Hallo Katharina und Willkommen hier :) Im großen und Ganzen ist der Speiseplan ok :) Wenn dein Sohn Brei mag, spricht nichts dagegen :) Irgendwann wird er neugierig sein auf euer Essen und dann auch mitessen wollen. Den Obst-Getreide-Brei machst du besser selber, da im Gläschen zu wenig Getreide ist und teilweise noch süßender Saft. Oder du versuchst weiches Obst und Butterbrot. Vormittags kannst du statt Obstmus mit Zwieback auch Butterbrot geben, da er morgens vermutlich tatsächlich von der Milch satt ist.
    Schinken ist viel zu salzig für kleine Kinder. Falls unbedingt Wurst sein muss, lieber Gelbwurst und nur wenig davon. Besser noch sind Butter, Frischkäse oder vegetarische Aufstriche.
    Gemüse und Kartoffel im Mittagsbrei sind völlig ausreichend für den Tag. Du kannst ansonsten probieren, ob er abends ab und an Kartoffel mit Butter statt Butterbrot isst.
    Das Gewicht ist völlig ok, Annemarie hat bei selber Größe ca. 8700 g :)
     
  3. mutzelmaike

    mutzelmaike Familienmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2012
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Übergang auf Familienkost? Milchmenge? Essensplan ok? @Ute

    Witzig!

    Er darf in dem Alter natürlich noch Brei essen und spielerisches Erkunden gehört auch mit dazu, finde ich.
    Du kannst ihm immer etwas von deinem Teller (wenig gewürzt) anbieten. Lass ihn einfach selber essen, du kannst ihn dann immer noch satt füttern. Der Übergang zur Familienkost verläuft ja fließend, nicht von heute auf morgen.

    Viel Spaß beim Erkunden!
     
  4. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.259
    Zustimmungen:
    186
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Übergang auf Familienkost? Milchmenge? Essensplan ok? @Ute

    Zur Ernährung von Kleinkindern gibt es auch viele Tipps auf Utes Seite. Rechts sind Unterpunkte zu finden :)
     
  5. AW: Übergang auf Familienkost? Milchmenge? Essensplan ok? @Ute

    mache einfach mal kartoffelmuss ( geht mit babymilch genauso ) und scheen gemüsse drunter
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...