Trinktprobleme nach Mandelvereiterung!

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Safiyya, 27. August 2006.

  1. Safiyya

    Safiyya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sifi
    Hallo

    Ich hatte ja hier schon wegen Sarah´s Mandelvereiterung geschrieben. Während der akuten Phase hat sie nicht getrunken und kaum gegessen.
    Aber seit gut 1,5 Wochen geht es ihr wieder gut und seit Donnerstag ist die 10 tägige Antobiotikabeehandlung abgeschlossen.

    Nun trinkt sie aber immer noch kaum etwas. Egal was ich ihr anbiete. Mit der Milch, die etwas dickflüssig ist hat sie keine Probleme und von der trinkt sie auch genügend. Nur mit sehr flüssigen Sachen, wie Wasser verschluckt sie sich schon nach dem ersten Schluck und dann hustet sie erst viel und möchte dann auch nichts mehr.

    Kann dies immernoch von der Erkrankung sein?
     
  2. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Trinktprobleme nach Mandelvereiterung!

    Ach Mensch Safiyya, das klingt auch nicht gut. Da habt ihr nen ganz schönen Krankemarathon hinter Euch! Wenn sie mit der Milch keine Probleme hat, würde ich ihr vorrübergehend nur Milch anbieten. Sie isst doch sicher eh nix weiter. Wie trinkt sie Wasser? Lena hat sich eine Weile mit der Tasse auch immer verschluckt, irgendwann gings dann.
    Gute Besserung der Maus!
    :tröst:
    Uta
     
  3. Safiyya

    Safiyya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sifi
    AW: Trinktprobleme nach Mandelvereiterung!

    Ach Uta, ich mache mir nur noch Gedanken. Erst die OP, dann der Infekt und jetzt trinkt sie nichts, wohl weil sie sich verschluckt.

    Essen tut Sarah wieder ganz normal und auch gut. Sie ißt auch zur Zeit fast nichts aus dem Glaß, sondern Fingerfood, was ja kaum Flüssigkeit enthält. Ich dachte, das sie dann wieder mehr trinkt, sobal sie weniger nasses Essen bekommt. Die Milch ist kein Problem. Ich denke mal weil die dickflüssig ist und sie sich dann nicht verschluckt. Wasser trinkt sie normal immer und auch gerne. Jetzt habe ich ihr auch Saftschorle angeboten, weil ich dachte, vielleicht mag sie zur Zeit was Wasser nicht. Aber nichts.
    Nun frage ich mich, ob durch die Mandelvereiterung noch eine Schluckstörung da ist, und das sie mit flüssigem nicht zurecht kommt.

    Ich habs auch mit der Flasche und Nuckel versucht. Aber dort hat sie noch nie Wasser oder Saft draus getrunken. :(
     
  4. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Trinktprobleme nach Mandelvereiterung!

    glaub ich nicht, da wäre es umgekehrt (das würde eher bei fester Nahrung auftreten!?). Hast Du probiert Ihr verdünnte Milch anzubieten? Ein Versuch wär es wert, die Geschmäcker sind manchmal komisch!

    :bussi:
    Uta
     
  5. Safiyya

    Safiyya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sifi
    AW: Trinktprobleme nach Mandelvereiterung!

    Heute Nachmittag habe ich mal bei meinem KiA angerufen. Ich konnte persönlich mit ihm sprechen. Er meinte, das es durchaus sein kann, dass dies noch von der Mandelvereiterung ist, aber wieder verschwindet. Er hatte den Vorschlag gemacht Wasser ganz leicht anzudicken, damit es die Konsistenz hat wie die Milch. Jetzt bringt mein Mann später so ein Verdickungsmittel mit und dann versuche ich es mal. Er meinte, das die Kleinen in dem Alter so eine Art Schluckstörung bekommen können, weil sie versuchen anders zu Schlucken, damit sie keine Schmerzen haben. Und das funktioniert mit ganz flüssigem oft nicht so ganz. Und das müßte 2-3 Wochen nach der akuten Krankheit wieder verschwinden.

    Irgendwie habe ich mir das schon gedacht, das es davon kommt. Aber wir werden dann mit dem verdickem Wasser versuchen.
    Heute morgen habe ich ihr von ihrem Bananensaft unverdünnt gegeben. Sie konnte paar Schlucke ohne sich zu Verschlucken Trinken, mag den aber nicht. Mal sehen, ob sie dann das dickere Wasser oder Tee mag.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...