Gedichte & Gedanken Taufgebet

R

Regina

Hach - ist das eine schöne Rubrik - so richtig was fürs Mutterherz! :oops:
Bei der Hälfte der Einträge bekomme ich gleich Tränen in die Augen :-(

Das Gebet wurde bei der Taufe meines Patenkindes gebetet und ich fand es so schön, dass ich hinterher gleich zum Pfarrer ging und es mir geben ließ! Seither habe ich es auch selbst schon bei Geburten weitergegeben.
Bin gespannt, ob es euch auch so anspricht wie mich!

Uns sind Kinder anvertraut. Wir haben unsere Freude daran und unsere Last. An uns formt und entscheidet sich ihr Leben. Sie wachsen an unseren Gaben und nehmen Schaden an unseren Fehlern. Wir brauchen Einsicht, damit wir unsere Grenzen erkennen, damit wir unsere Macht über Kinder nicht mißbrauchen, sie nicht unseren Gefühlen und Wünschen opfern. Gott, lass´ uns in Deinem Geist miteinander leben.
Wir möchten frei sein von Ängstlichkeit und ungerechter Härte. Wir brauchen Verständnis, aber auch Festigkeit, damit wir einander gerecht werden können. Wir brauchen Liebe, damit unsere Kinder frei und mutig werden ihr Leben und die Welt zu gestalten. Dazu hilf uns, Gott!

Ganz liebe Grüße

Regina
 

Evelyn

Bibi Blocksberg
19. März 2002
7.074
0
36
Minga
Liebe Regina,

hab's gerade entdeckt!

Mir gefällt das Gebet sehr gut!

Liebe Grüße,

Evelyn