Tatsächlich Keuchhusten...

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Cathleen, 31. August 2010.

  1. Cathleen

    Cathleen Familienmitglied

    Registriert seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.067
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei DD
    Hallo,

    nun haben wir die Bestätigung, Julian hat Keuchhusten :umfall:

    Schon vor den Ferien dieser Aushang in der Schule und ich mal wieder schon meine Pseudopanik geschrieben und schnell Leana die 3.Impfung geben lassen. Dann fing Julian schon an mit husten. Ja, wir dachten uns nichts dabei. Einfach nur ein Husten, ohne Wirkung, Nebenwirkung, keine Ahung.

    Dann fuhren die Jungs mit dem Papa nach Ägypten und schon dort haben sie mit Jonahs Asthmasprays inhalieren müssen. Papa dachte, da super nun hat der grosse Junior nach ihm und dem kleinen Junior auch noch Asthma.

    Sie waren wieder da, da stand Julians 3 Tage Klassenreise vor der Tür.
    Zwei Tage lang hat er Nachts bis zum Erbrechen gehustet. OKAY, wir also zum Pneumologen. Natürlich machte Julian den Lungenbelastungstest nicht mit :umfall: Also Therapie, Flutide täglich und Salbuhexal zum Inhalieren im Notfall, gut, .. Julian war dann die 3 Tage weg mit der Klasse.

    Beim Anholen sprach mit die Mutter eines Klassenfreundes an. Ihr Sohn hustet auch schon lange, und dann hat sie auch gehustet (bis zum Erbrechen) Ihr Ergebnis des Abstriches: Keuchhusten. Das Ergebnis des Jungen wollte ich nicht mehr abwarten.

    Ich bin also zu unserem KiA, der hielt es NICHT für nötig nen Abstrich zu machen :bruddel:O-Ton: Die Kosten wären dafür zu hoch !!!!!!!!!!! .. Aber: er könnte ja ein Antibiotikum verschreiben für 20 Euro, das wäre das höchste ! :umfall: SUPER! Dann wusste ich hinterher genauso viel wie vorher.

    Ich war mir aber fast sicher, dass es Keuchhusten ist.

    Gut, das ganze hat mr keine Ruhe gelassen und ich hab am nächsten Tag SOFORT bei ner anderen KiÄ angerufen, sie um den Abstrich gebeten. Gut, es hätte sein können, das durch die mittlerweile zweimalige Antibiotikumgabe der Erreger nicht mehr nachweisbar sein kann..

    Zwischenzeitlich bekam der Junge aus Julians Klasse das Ergebnis: Negativ! (muss ja auch nix heissen)

    Btw. war Julian natürlich auch die ganze Zeit in der SChule !

    So und heuts MIttag rief das gesundheitsamt an. POSITIV :umfall: und nun gogle ich mich hier doof :(

    Was ist denn wenn Leana es auch hat. ie schnupft heut rum (könnte auch so beginnen) Sie ist zwar geimpft, aber auch trotz Impfng kommt es wohl häufiger zu Erkrankungen.

    Ich bin so froh, das Thomas und ich uns haben vor 3 Jahren impfen lassen :).

    Jonah fliegt am Sonntag nach Mallorca mit meinen Eltern. soll ich ihn auf verdacht Zuhause lassen? Er ist auch geimpft. Aber er hustet auch, aber bei ihm nichts neues, er hustet eben schnell mal :(

    Julian bekam im 1. Lebensjahr diese 4 6-fach Imfungen und wir hätten, was wir letzte Woche erfahren haben, letztes Jahr nachimpfen lassen sollen ! :umfall:

    So richtig weiß ich gar nicht, was ich hier hören will.

    Vllt könnt irh einfach nur die Daumen drücken, dass der Kelch an uns anderen vorbeigegangen ist ?

    Meistens hilft das Aufschreiben hier ja Wunder...

    Und schon damals vor 6 Jahren musste ich den Ärtzten sagen, dass mein Sohn (auch Julian) Borreliose hat und erst die 3. Ärttin hat uns ernstgenommen. Da verlier ich mittlerweile echt den Glauben :(

    *grübelgrüße*
    Cathy
     
  2. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Tatsächlich Keuchhusten...

    Meine Nichte hatte das mit 8, mein Neffe mit 10 (der war auch geimpft) und mein großer Sohn mit 6 Jahren. Mein mittlerer Sohn hatte es mit 7 Monaten.

    Es geht vorbei.
    Schleimlösende Mittel sind gut, hustenhemmende Mittel sind gar nicht gut, so unser Arzt damals.

    Antibiotika hilft, wenn man es sofort gibt, so wie man von einer Ansteckung erfährt.
    Jo war damals gerade 6 Monate alt und hatte schon eine Erkältung, daher haben wir ihr es damals gegeben (meine Nichte war gerade zu Besuch - hustenderweise) und Jo hat nichts bekommen.

    Bei älteren Kindern ist es ein arger Husten. Inhalieren hat hier sehr gut geholfen (Kochsalzlösung oder mit Salbutamol).
     
  3. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Tatsächlich Keuchhusten...

    Oje - ich hab keine Ahnung davon...

    ich wünsch jedenfalls Gute Besserung! :troest:

    LG Tina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...