Tastmemory

cloudybob

cloudybob

Ich bin ich :)
Alter: als "Einzelkarten" ist ein solches Memory auch schon fuer kleine Spielmaeuse geeignet, um den Tastsinn zu foerdern (dann sollte nur die Pappe wasserfest sein, weil die Kaertchen noch in den Mund wandern ;) )
Die Idee hatte uns die Gruppenleiterin beim Pekip gezeigt, als Weiterentwicklung eines Krabbelsaeckchens mit verschiedenen "Stoffmustern".
Teilnehmer: ab 1
Spiel fuer: drinnen

Man nehme:
* Bierdeckel oder kleine Kartonquadrate
* verschiedene Materialien zum Bekleben (z.B. duennen Baumwollstoff, einen groeberen Vorhangstoff, Samt, Kuechenschwammtuch oder Schaumstoff, Fell, Teppichboden, Fliegennetz, Klettband, ein Stueckchen Spiegelfolie oder andere Folie, Schmirgelpapier ... den Ideen sind fast keine Grenzen gesetzt)
* Schachtel oder ein Saeckchen zum Aufbewahren
* Doppelseitiges Klebeband

:idee: Einfach mal bei einem Stoffgeschaeft nach (kostenlosen) Resten fragen (auch IKEA hat eine "Restekiste").

Und so wird's gemacht:
Die Bierdeckel werden auf der einen Seite mit gleichfarbigem Papier beklebt bei einfarbigem Karton entfaellt dieser Arbeitsschritt natuerlich ;-) auf der anderen Seite mit den verschiedenen Materialien; damit ein Memory daraus wird, natuerlich alles in doppelter Ausfuehrung :weghier:

Weiterfuehrung der Idee:
* Alle Karten werden offen hingelegt und das Pendant gesucht
* mit Hilfe eines Krabbelsaeckchen
eine Karte wird aufgedeckt und befuehlt; danach wird das Pendant im Krabbelsaeckchen gesucht.

Viel Spass beim Basteln und Spielen.

... vielleicht habt ihr ja noch weitere Ideen, die unsere Zwerge schon jetzt spielen koennen, bevor sie "richtig" Memory spielen.