Superwunder Po ... woher kommen Pilze?

Petra

desperate housewife
20. März 2002
9.822
2
38
Hallo Susan,

:-? *grummel*, jetzt ist es ja eigentlich schon fast zu spät zum antworten- anscheinend wollte der Rechner nicht, dass ich dir helfe.Eigentlich krieg ich ja immer eine Nachricht über jeden neuen Beitrag per Mail, bei dir aber nicht :eek:

Zum Cortison in der Salbe:Ich gestehe, ich muss mich in dieser Hinsicht selbst etwas "schärfen" für eure Belange wenn es um Cortison geht, ich bin nämlich nicht so der Cortison-Feind, deshalb reagier ich da garnicht drauf.Das muss ich ändern.
Natürlich geh ich auch davon aus, dass eure Ärzte euch erklären, was sie euch verschreiben, aber das scheint ja wohl nicht der Fall zu sein :shock: :shock: .

Keine Sorge, die Dosierung ist aber wirklich sehr gering.
Nur ist zu wissen, dass Cortison eigentlich "nur" entzündungshemmend wirkt und somit nicht die eigentliche Ursache (hier den Pilz) bekämpft.Ich kenne diese Anwendungsmethode persönlich gar nicht, habe aber jetzt hier im Forum schon zum 3. Mal davon gehört.Scheint also nicht unüblich zu sein.
Ich kenn die "Therapie" wie Tati sie beschrieben hat.

@ Gabriela:
Du fragst wieder Sachen, mit diesen rechtlichen Hintergründen was Arzt-Dinge angeht, bin ich nicht richtig firm :???: .
Ich denke aber fast, dass er das schon darf, denn in diesem Zusammenhang wird ja eine zeitlich begrenzte Anwendung "vorgeschrieben" und die Dosierung ist wirklich sehr gering.Es kann eigentlich zu keiner Beeinträchtigung durch diese Salbe kommen (es sei denn, es liegt eine Überempfindlichkeit vor).Dazu kommt natürlich auch die "weißkittlig-göttliche Erhabenheit" :-D , da müsste man ja mit den Eltern reden :eek: )
Ich habe die Salbe hier im Forum auch schon empfohlen.
Wenn du es noch genauer wissen willst, wäre das eine Frage für Leonie, die müsste sich da auskennen.

Alles Liebe für euch :winke:
Petra
 
S

Susan

Hallo Petra,

Du hast mir doch schon geholfen :jaja:
Ich wollte mich auch nur nochmal erleichtern, meinen Frust loswerden und Euch damit auf dem Laufenden halten.

Im Prinzip bin ich auch kein Cortison-Gegner, denn es gibt ja viele Krankheiten, wo es durchaus erfolgreich wirkt. Angst machen mir nur immer die teilweise extremen Nebenwirkungen. Aber das trifft auf diese Creme ja zum Glück nicht zu, will ich jedenfalls mal hoffen.
Kenne das aber auch selbst, da ich meine Sonnenallergie auch nur mit einer leicht dosieren Kortisonsalbe in den Griff kriege, wenns mal wieder juckt.

Ich wünsche Dir eine schöne Woche mit viel Sonne :)
 
G

gabriela

@petra

ojee... so anwaltmässig will ich das von dir nicht wissen, aber aus deiner praxis interessiert mich deine meinung dazu :)

deine erklärung mit "weißkittlig-göttliche erhabenheit" reicht mir schon aus, sowas in der richtung habe ich vermutet :-D ich kann aber und will mich nicht damit abfinden, wenn diese erhabenheiten die eltern für unmündig erklären, daher auch meine frage. dass susan keinen blassen schimmer hat dass in der salbe cortison drin ist, das dachte ich mir. man kann dazu stehen wie man will, eine aufklärung seitens der ärzte finde ich aber vonnöten. du verstehst bestimmt mehr als ich von der notwendigkeit oder unbedenklichkeit des cortisons, ich bin nur ein totaler gegner aus eingener erfahrung. meine schwester hat jahrelang cortison bekommen, wegen ihrer asthma und ist an den nebenwirkungen gestorben. MIR kommt kein cortison ins haus, aber das ist wie gesagt, meine ganz persönliche, traurige erfahrung damit. vielleicht verständlich dass ich eine totale wut habe, wenn ein doc meinem kind so eine salbe verschreibt ohne mich darüber zu informieren? :-?

@susan
jule ist spitze! :bravo: und mach dir keine gedanken um die salbe, es muss so sein wie petra sagt. ich habe meinen eigenen "knacks" damit und sollte dich nicht erschrecken :D so ein pilz ist hartnäckig und MUSS auf jeden fall behandelt werden. ich hoffe es geht bei euch schnell und jule hat weniger darunter zu leiden :tröst:

liebe grüsse und gute besserung,
 
G

Gitti

Hallo Gabriela,

Du hast geschrieben, Deine Schwester sei an dem Cortison gestorben, was sie jahrelang wegen Ihres Asthma bekommen hat. Das macht mir jetzt Angst, weil mein Kind vielleicht auch von Asthma betroffen ist und die Ärzte auch von Coritkoiden sprechen. :o Was war da? :???:
 
G

gabriela

hallo gitti,

erstens bin ich kein arzt, zweitens ist meine erfahrung nur EINE von vielen, also bitte geniesse sie mit vorsicht! meine schwester hat ca. 15 jahre cortison genommen und das liegt schon gute 20 jahre zurück (sie ist mit 22 vor 15 jahre gestorben), auch war bei ihr die todesursache eine kombination zwischen krankheit (asthma) und nebenwirkungen des cortisons, bzw. weil nach jahrelanger cortisonbehandlung kein anders medikament mehr geholfen hat und das cortison auch nicht mehr. es gibt inzwischen einigen GUTEN medikamente gegen asthma, die nicht auf cortison basieren. auch spricht, glaube ich, nichts gegen einer cortisoneinnahme für einer begrenzten zeit.

wie gesagt, ich bin kein arzt, habe nur so meine WUT auf den cortison, eine ganz persönliche, subjektive. ich habe susan und petra auf das cortison in der salbe nur deswegen angesprochen, weil ich der meinung bin die ärzte müssen das sagen, bzw. die eltern wissen was sie den kindern geben, nicht um das cortison zu verteufeln - das steht mir als laie nicht zu! besprich bitte mit deinem arzt auch alternativen zu cortison und lass dich gut beraten! asthma ist eine schwere krankheit, aber die fälle die tödlich enden sind sehr wenige, vorallem in unserer zeit. auch haben viele kranken gute chancen auf genesung oder auf einigermasse normales leben trotz krankheit, so viel ich weiss.

also bitte, keine panik, nur weil ich meine persönliche betroffenheit was das medikament betrifft kundgetan habe, ja? informiere dich gut und dann kannst du mit gutem gewissen alles geben was dir der arzt verschreibt, vorausgesetzt du hast vertrauen zu ihm :jaja:

ich drücke dir die daumen dass dein kind doch kein asthma hat, du sagst es ist noch unklar, oder?

ganz liebe grüsse
 
R

Rike

Hallo Gitti,

es gibt auch ein Buch von Bruker, Titel: Allergien müssen nicht sein
darin werden auch die Ursachen von Asthma beschrieben. Ich finde es sehr interessant. Mögliche weitere Autoren dazu wären auch Norman Walker, genaue Titel kenne ich hier aber nicht. Du kannst sie ja mal lesen, sie sind meiner Meinung nach ziemlich informativ.

Viele Grüsse, Rike
 

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
18.253
1.785
113
Hallo Susan,
wie geht's deinem Windelpaket? Immer noch bepilzt?
Levin hatte einmal so eine Pilzinfektion ("yeast infection" so die doc-diagnose) und die uebliche Salbe hat nicht geholfen (Wirkstoff Nia...??); die Packungsbeilage hat Verbesserung nach 12 Stunden und Abheilen nach 36 versprochen. Es wurde auch erst besser, aber nicht endgueltig; nach drei Tagen war es eigentlich wie vor dem Cremen.
Ich habe dann in meinem schlauen Homoeopathie-Buch nachgeschaut. Die empfehlen viel Luft (ist ja nix neues; foenen und nackt strampeln) und mehrmals taeglich abreiben mit einer homoeopathischen Calendula-Tinktur, verduennt mit Wasser 3:1. Es hat geholfen!! Ein paar Tage spaeter waren wir den Pilz los.
Gruesse, Katja
 
G

Gitti

Hallo Katja,

wie hieß denn die homöopathische Calendula-Tinktur? Sebastian hat offensichtlich einen Pilzbefall am Schniedelchen :(

Ja, das mit dem Asthma ist noch nicht ganz raus. Er ist ja auch erst 1 Jahr alt geworden..l :(

Viele liebe Grüße und vielen herzlichen Dank für die prompte Hilfe, :D