Stillen oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von Rebecca, 22. März 2005.

  1. Rebecca

    Rebecca Pfiffikus

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Hagen
    Hallo zusammen!

    Wie einige ja von Euch wissen, werde ich nach dem Mutterschutz meine Ausbildung fortsetzen.
    Jetzt ist es nur so, dass ich diesmal noch mal probieren wollte zu stillen (bei Alessia hat das nicht so geklappt und so war nach ca. 6 Wochen die Milch weg). Wenn ich aber nach 8 Wochen wieder arbeiten gehe, werde ich nicht die Möglichkeit haben zu stillen oder abzupumpen, auch wenn mir da pro Tag eine gewisse Zeit zu steht (in der Berufsschule wird das schwer und vor allem gibt es da ja noch ein Problem mit der Aufbewahrung).

    Nun überlege ich, ob es überhaupt Sinn macht die 8 Wochen zu stillen und dann abzustillen oder erst gar nicht damit anzufangen.

    Wäre nett, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.

    LG
    Rebecca
     
  2. Schnäuzelchen

    Schnäuzelchen Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    Hallo,
    die Entscheidung ob stillen oder nicht, kann ich dir nicht abnehmen. Ob es sich lohnt damit für kurze Zeit anzufangen ? Aus dem Bauch heraus : ja. Ich würrde es machen. Ich pumpe auch seit der 8. Woche ab, da ich voll arbeiten gehen muss und weiß wie schwer es ist - und dass es machbar ist, wenn die äußeren Gegebenheiten da sind. Eine freundin und ich, wir haben unsere Erfahrungen und Tipps auf eine HP zusammen gestellt. Vielleicht hast du Lust da mal anzuklicken www.windelboxx.de und dort stillenundarbeiten. Du kannst mich und meine Freundin auch gerne kontaktieren über diese HP. Wir geben gerne unsere erfahrungen weiter.
    Lass dich aber nicht verrückt machen wenn du dich gegen das Stillen entscheidest !! So wie du die Entscheidung triffst, ist es die richtige. Es muss euch allen dabei gut gehen !
     
  3. mana

    mana Hebamme

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Liebe Rebekka,
    den Beitrag von Schnäuzelchen kann ich von ganzem Herzen unterstreichen!
    Liebe Grüße
    Mana
     
  4. Rebecca

    Rebecca Pfiffikus

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Hagen
    @Schnäuzelchen

    Habe mir mal so grob deine HP durchgelesen und so vom ersten Eindruck her, hört sich das alles total kompliziert an. Jetzt nicht das Stillen an sich, sondern eben die Zeit nach dem Mutterschutz...

    Ich weiß jetzt schon, dass ich die Kühlkette nicht immer einhalten könnte, vor allem eben nicht an den beiden Tagen an denen ich Berufschule habe. Dort gibt es keinen Kühlschrank und immer mit einer Kühltasche rum zu laufen...

    Ich hätte es gerne versucht, aber ich denke, in meiner Situation wird es nicht funktionieren.
    Habe nur irgendwie Angst davor, dass ich im KH blöd angemacht werde. So war es jedenfalls bei einer Freundin von mir, bei der die Hebammen und Schwestern dort versucht haben, sie zum Stillen zu bringen. So hat sie dann die Medikamente erst NACH dem Milcheinschuss bekommen (bekommt man doch eigentlich vorher, oder?).

    Wie ist das eigentlich, wenn man nicht stillt? Bekommt man dann im KH Fläschchen und Pulvermilch? Bereitet man das selber zu oder machen das die Schwestern? Diese Situation kenne ich ja auch nicht, da ich ja bei Alessia die erste Zeit gestillt habe.

    LG
    Rebecca
     
  5. Maike

    Maike Unbezahlbar

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    7.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    at home
    Die Entscheidung, ob stillen oder nicht, kann ich Dir leider nicht abnhemen. Aber Du wirst schon das Richtige für Euch vier finden! Ich kann Dir auch leider nichts raten, sondern nur erzählen, wie es bei uns gehandhabt wurde.

    Ich habe nicht gestillt (zT wegen Arbeiten nach dem MuSchu, aber das war nicht der ausschlaggebende Grund) und bin nach 8 Wochen wieder voll zur Arbeit.

    bei den Vorsorgen habe ich mit meiner Hebamme gesprochen, dass ich nicht stillen will. Sie war auch bei der Geurt von Anne dabei uns für sie war's ok. Hat auch nie versucht, mich umzustimmen oder uns irgendwie reinzureden. Das finde ich schonmal wichtig, davon würde ich auch zT die Hebammen-/Krankenhaus-Wahl abhängig machen. Stillfreundlichkeit gut und schön, aber was Deine Freundin erlebt hat ist ja heftig!

    Die Abstilltabletten habe ich im Krankenhaus ohne viel Aufhebens zum Abendbrot serviert bekommen (ca. 5 Std nach der Geburt). Anne bekam im Kreissaal etwas warme Glukose-Lösung und nachher auf dem Zimmer ihre erste Milch. Ich habe allerdings das Milchpulver mitgebracht, weil ich Aptamil HA pre geben wollte (im Abstimmung mit der Hebamme) und nicht das, was das Krankenhaus gerade an Pröbchen da hat. Zubereitet haben bei mir die Schwestern, das wird aber unterschiedlich gehandhabt.

    Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen, was den Ablauf im Krankenhaus angeht. (so wie es zumindest mMn sein sollte!). Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich.

    Liebe Grüße, Maike
     
  6. Hi Rebecca!
    :farben:
    Entscheiden musst Du natürlich für Dich selbst. Ich kann nur sagen , was ich weiß: jedes Mal Stillen ist für Dein Kind und für Dich nur gut. MM ist die beste Nahrung für Säuglnge und Dir hilft es bei der Rückbildung. Außerdem ist es wunderschön. Ich sage das, obwohl ich anfangs echt Probleme hatte- ich hatte nämlich in den ersten 4 Wo. 3mal Milchstau mit über 40 Grad Fieber und bin jetzt sehr froh, dass ich immer wieder auf's Neue ermuntert wurde, nicht auf zu geben.
    :farben:
    Liebe Grüße,
    Babsi
     
  7. Hallo Rebecca!

    Also, ich habe auch gehört, daß jedes Mal stillen gut und wichtig für das Kind ist. Das zur Frage, ob es sich überhaupt lohnt, damit anzufangen. Wenn Du nicht möchtest, ist das eine andere Sache, das kannst natürlich nur Du wissen.

    Liebe Grüße,
    Natascha
     
  8. Schnäuzelchen

    Schnäuzelchen Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    Es hört sich kompliziert an - ist aber nach 2 Wochen Routine. Es ist schwer (ich bin noch "mitten drin" und weiß wovon ich rede), und wenn keine große Motivation da ist Stress - und Stress ist weder gut für dich noch für dein Baby noch für deine Familie. Meine Freundin hat es bei 2 Kindern gemanaged bekommen, sogar mit 1-2 Dienstreisen inkl Flugzeiten pro Woche. Ich ziehe den Hut vor ihr.
    Ich will dir Mut machen, dass es zu schaffen ist (Kühltasche mit Kühlakkus wäre eine Lösung - und man gewöhnt sich an das zusätzliche Gepäck... :-? ). Und dir Mut machen zu deinem NEIN zu stehen. Du bist dadurch keine schlechtere Mutter !!!! Lass dir das bloß nicht einreden !!!!
    Trotzdem ist es, denke ich, eine Überlegung wert die ersten evtl. 6 Wochen zu stillen, da es das Optimum für das Baby und deine Rückbildung ist. Gebe dir und dem Baby dann aber Zeit Abzustillen und das Fläschen kennen zu lernen bevor du "los musst".
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...