Sprachheilschule

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Davids_Mama, 27. November 2007.

  1. Davids_Mama

    Davids_Mama Gute Fee

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    11.116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hi,

    so gestern war das Gespräch mit den Sprachheilkindergarten und dem Verantwortlichen vom Gesundheitsamt.

    Sollte sich im nächsten halben Jahr bei David keine großen Veränderungen in Sprache und Kontaktangst geben, wird David auf eine Sprachheilschule gehen.

    Anträge dafür müssen wir jetzt schon stellen, entschieden wird aber erst März/April.

    Ich bin noch etwas unsicher. Es gibt vor und nachteile. Am meisten Angst machen mir halt die Traurigen Augen von David weil er wieder keine Freunde im Ort hat. Andere Seite ist, im Sprachheilschule bekommt David die nötige Förderung, kann aber trotzdem wenn er gut ist am normalen Unterricht teil nehmen. Und jenachdem wie lange er (bis zu 3 Jahren) die Förderung braucht auch dort in der Schule die Grundschule ganz normal zu ende machen.

    Hat jemand ein Kind das besondere Förderung bekommt und vielleicht auf ähnliche Schule geht?

    LG Kathrin
     
  2. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sprachheilschule

    Schick Frauke mal eine PN, sie ist Förderschul-Lehrerin :jaja:

    Sie liest hier kaum mit, hilft dir aber sicher gerne, wenn du konkrete Fragen hast
     
  3. Davids_Mama

    Davids_Mama Gute Fee

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    11.116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sprachheilschule

    Danke Petra werd ich mal machen.

    LG Kathrin

    Irgendwie bin ich ja froh das die Ortgrundschule noch nicht am Rickverfahren teilnimmt, so bleibt uns überhaupt die möglichkeit für die Sprachheilschule.
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sprachheilschule

    Schreib sie einfach mal an. Sie arbeitet zwar in der Körperbehindertenpädagogik, kennt sich aber insgesamt super aus.

    :winke:
     
  5. Frauke

    Frauke die aus dem Computer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sprachheilschule

    Hallo,

    welche Fragen hast du denn genau? Schulen sind Ländersache, es kann also Unterschiede in der Organisation und den bürokratischen Dingen geben, aber zu Rheinland-Pfalz kann ich dir gerne Auskunft geben und so ganz allegemeinen Dingen, die Förderung in der Förderschule angehen kann ich dir sicher helfen.
    Leg mal los.

    Liebe Grüße
    Frauke :)
     
  6. Davids_Mama

    Davids_Mama Gute Fee

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    11.116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sprachheilschule

    Also dann mal los:

    Wie verkraften es die Kids wenn sie nach einen Jahr Förderschule dann ganz normal noch mal in die erste Klasse in die Grundschule eingeschult werden?

    Muss man wie im Sprachheilkindergarten, alle halbe Jahre es immer wieder neu beantragen, oder gilt das für ganze Schuljahre?

    Wie kann man sich so einen Unterricht vorstellen. Ich weiß ja das es sehr kleine Klassen dann sind, der Unterrichtsstoff langsamer durchgenommen wird, aber was ist wenn die Sprache happert, aber der Kopf schneller denkt. Wie bei David, ich hab das Gefühl das es er im KiGa nicht genung Futter bekommt, den Nachmittags und Abends fordert er so viel.

    Später mehr muss nebenbei noch etwas Arbeiten.

    LG KAthrin
     
  7. Frauke

    Frauke die aus dem Computer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sprachheilschule

    Bei uns in RLP unterrichten die Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Sprache nach dem Lehrplan der Grundschule. In der Regel wird ein Jahr Schulzeitverlängerung beantragt, damit die Schüler ihr langsamerers Lerntempo (du hast es schon gut beschrieben) auch wirklich aufarbeiten können. Nach dem vierten Grundschuljahr wird dann ganz normal entschieden, wie es weitergeht. So, wie in jeder anderen Grundschule auch.

    Wie es mit einem Wechsel in der Zwischenzeit und den Erfahrungen aussieht kann ich dir aus meiner Erfahrung nicht sagen. Ich arbeite an einer anderen Förderschule. - Da würde ich ganz gezielt fragen. - Eine freiwillige Wiederholung des entsprechenden Schuljahres kann für die weitere schulische Entwicklung sicher gut sein.
    Zu der Wiederholung denke ich (privat), dass wir Erwachsene uns oft viel mehr Gedanken machen das die Kinder. Mit einer besser entwickelten Sprache zu Wechseln, bessere Lernerfolge zu erzielen und dann stolz und selbstsicher zu sein macht stark. Das sollten auch Eltern ihrem Kind mitgeben. - (Und damit auch den Mitschülern und deren Eltern!)

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass du jedes (Halb-)Jahr einen neuen (Förder-)Antrag für die Beschulung in der SPR-Schule stellen musst. Das müsste so sein, wie in der Regelschule auch. Eingeschult ist eingeschult.
    Trau dich aber ruhig und frag direkt in der Schule nach. Die Sekretariate, Schulleitungen und testenden Lehrer kennen sich damit (normalerweise) gut aus. Sie sollen dir Auskunft über solche Dinge geben könnnen.

    Meine Erfahrung hat auch gezeigt, dass es gut ist, wenn du als Mutter einen Zettel neben dem Telefon liegen hast. Dann vergisst du auch nichts. Die Aufregung kann schon sehr groß sein und das Amtsdeutsch hat auch so seine Tücken. Das merke ich schon, wenn ich das hier schreibe.
    So Wörter wie Beschulung, Förderantrag, ...- aufschreiben und nachfragen.
    Ansonsten PN und fragen.

    Liebe Grüße und "Kopf hoch"

    Frauke
     
  8. Frauke

    Frauke die aus dem Computer

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.321
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sprachheilschule

    Dazu kann ich dir nur sagen, dass du die Wege zum Therapeuten sparen kannst, weil das alles in der Schule gemacht wird und ihm der Kopf genug rauschen wird.
    Es wird ganz sicher spielerisch aussehen, aber trotzdem anstrengend sein.
    Und langsam ist so eine Sache. - Anders das stimmt sicher. ;)
    Handlungsorientierung, ja!

    :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...