Spirale

Welche Spirale könnt ihr mir empfehlen?

  • Kupfer

    Abstimmungen: 4 100,0%
  • Hormon

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • keine von beiden

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    4
D

Davids_Mama

Gute Fee
6. August 2002
11.113
0
36
43
Welche habt ihr und wie ist eure Erfahrung damit?
 
MelT

MelT

Gehört zum Inventar
23. Juni 2002
2.905
0
36
42
Wuppertal
bastelmel.chapso.de
hallo,

ich bin die erste :-D .

also, ich hab keine, zum einen wegen dem kostenpunkt, zum anderen deshalb, weil wir gerne eigendwann noch ein baby haben wollen und bis dahin werden wir weiterhin mit billyboy (wie exelfriesin es so schön gesagt hat) verhüten.

liebe grüße
mel

ps:naja, viel geholfen hab ich jetzt wohl nicht :-? :-?
 
A

AnjaB

Familienmitglied
11. April 2003
475
0
16
47
Wolfsburg
Hallo Kathrin,

also ich hab die Hormonspirale und bin sehr zufrieden. Habe sie jetzt seit 16 Monaten.
Sie kostet 300€ und kann für 5 Jahre drin bleiben.
Wenn du mal ausrechnest was die Pille in 5 Jahren kostet dann ist so eine Spirale garnicht so teuer, find ich...
LG Anja
 
Jesse

Jesse

sprachlos im Spreewald
25. Juli 2002
10.460
1.181
113
44
In der tollsten Strasse der Welt
Durch den Krebstot meiner Mutter habe ich eine sehr negative Meinung zu der Spirale. Meine Mutter hatte über viele, viele Jahre hinweg eine Hormonspirale und ist dann ganz plötzlich im Alter von 37 :!: (nachdem sie wirklich absolut gewissenhaft zu den Vorsorgeuntersuchungen gegangen ist) an Gebärmutterhalskrebs erkrankt. Den Kampf gegen den Krebs verlor sie mit 38 Jahren und nachdem wir viele Gespräche mit dem Prof der Med. Hochschule Hannover geführt haben, bekamen wir unter Anderem gesagt, das die Spirale einen wesentlichen Teil dazu beigetragen hat, das sie so schwer an Krebs erkrankte
 
B

Beate

@ Jesse
:o :o :-( :-( :-(
Hat er genauer erklärt, wie das gekommen ist? So richtig kann ich mir den Zusammenhang nicht erklären *rätsel*. Wenn es die Hormone sind, müßte ja die Pille genauso wirken, aber davon habe ich nie gehört. Oder gilt das für Spirale allgemein, wegen Mini-Verletzungen, Fremdkörper o.ä.?
Mitfühlende Grüße

@ Kathrin
Zur Spirale habe ich keine Meinung, ich nehme den Nuva-Ring.
Viele Grüße
 
Jesse

Jesse

sprachlos im Spreewald
25. Juli 2002
10.460
1.181
113
44
In der tollsten Strasse der Welt
@Beate
Wenn ich ehrlich bin, dann kann ich Dir auf Deine Frage keine wirkliche Antwort geben. Ich weiß nur noch so viel, er hatte das damals erklärt mit den Worten:"Der Tot ihrer Mutter war im Grunde genommen eine Verkettung unglücklicher Umstände. Wobei die lange Zeit, in der ihre Mutter mit der Spirale verhütet hat, keine unwesentliche Rolle spielte." (Nur zur Erklärung: Ich war zu dem damaligen Zeitpunkt schon 22Jahre alt und meine Mutter hatte alle Ärzte von ihrer Schweigepflicht entbunden)
Ich denke, er wollte damit sagen, das die Hormone und auch der "Fremdkörper" an sich sein Übliches dazu beigetragen hatten...
 
Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
36.068
2.282
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
Hab nicht abgestimmt, weil ich nicht direkt empfehlen kann.

Vor Ariane hatte ich die Kupferspirale, war sehr zufrieden damit. Zwar hatte ich eine stärkere Blutung und gelegentlich mal Bauchweh. Aber an die Blutung konnte ich mich gewöhnen, die Schmerzen waren nur zu Beginn der Periode quasi als "Anmeldung" und ließen sich mit Wärmflasche und Mastodynon gut ertragen.

Nach Ariane hatte ich ein Problem mit der Kupferspirale: Sie rutschte. Grund dafür war, dass ich anch der Geburt von Natur aus eine stärkere Blutung hatte, die durch die Kupferspirale noch mal verstärkt wurde. Soviel "Schmiermittel" löste das Rutschen aus.

Wir konnten uns auf nix neues einigen und haben uns kurzerhand fürs zweite Kind entschieden. Danach werd ich die Homonspirale probieren. Da diese die Blutung eher mildert, sollte das Rutschproblem nicht auftreten. Muß ich aber erst mit meiner FÄ besprechen.

Was die Sache mit Jesses Mama betrifft: Ich glaube, dass sowohl die Spirale als auch die Pille als "Dauerverhütungsmittel" Schäden anrichten können. Meine Hausärztin in der Ausbildung wies mich darauf hin, dass ich dringend eine Pillenpause einlegen sollte. Damals zum einen, um zu prüfen, ob meine Probleme von der Pille kommen. Sie sagte aber auch, dass Pilleneinnahme ohne regelmäßige Pillenpause dazu führen kann, dass man sehr schwer oder gar nicht schwanger wird, wenn man dies möchte. Krebsrisiko würde ich somit auch nicht ausschließen, besonders wenn noch andere Faktoren (genetische Anlagen etc.) dazukommen.

Ich denke, probieren werde ich die Mirena auf alle Fälle, da ich die Pille ganz schlecht vertrage. Die Spirale muß eh nach 5 Jahren gewechselt werden. Dann kann ich immernoch was anderes probieren, ggf.wollen wir auch noch ein drittes Kind.

sagt
Andrea