Soll ich schon mit OG-Brei anfangen ?

A

Anna Lena

Familienmitglied
10. Februar 2003
386
0
16
Hallo zusammen,

Anna Lena ist jetzt gute 6,5 Monate alt und wir haben bereits die Mittags- und Abendflasche durch Löffelkost ersetzt.

Jetzt weiss ich aber nicht so genau, ob ich ihr schon OG-Brei geben soll oder lieber noch etwas warten soll, denn sie ißt eigentlich tagsüber nicht ganz so dolle.

Sie ist seit einer Woche damit beschäftigt, die Wochnung zu durchrobben und alles zu erkunden :bravo:

Ihr Mahlzeiten sehen z.Zt. so aus :

05:30 170 ml MM2
09:00 60 ml MM2
12:00 Gemüseglas (mit gezappel und geturn durch Mama)
15:00 180 ml MM2
18:45 ganze Portion Milchbrei
19:15 160-200 ml MM2
23:00/24:00 170 ml MM2

Ich hatte auch schonmal OG-Brei versucht aber irgendwie fand sie den nicht so doll und würgte immer, ich fand den aber ehrlich gesagt auch nicht sehr lecker (habe Haferbrei genommen).

Jetzt weiss ich nicht ob ich es weiterhin versuchen soll oder noch warten soll, bis sie auch mehr Flüssigkeit (Wasser) trinkt. Z.Zt. sind es so ca. 120-200 ml schwankend.
 
S

Sally

Hallo Sandra,

deine Kleine ist gerade mal ein halbes Jahr alt. Der Essenplan ist in meinen Augen voll in Ordnung. Warte ruhig noch ein bisschen mit der Einführung der 3. Beikost.
Ich würde dir empfehlen, Anna-Lena jetzt schon zu den Mahlzeiten Wasser anzubieten. Das ist wichtig, damit die Flüssigkeitszufuhr im Gleichgewicht bleibt, wenn später noch mehr Milchmahlzeiten wegfallen.

Alles Gute,
 
S

SumSum

Also Du musst bestimmt noch keinen OG-Brei einführen (andere Mütter stillen ja schließlich über ein halbes Jahr voll). Wenn Du das Gefühl hast, sie mag ihn wirklich noch nicht, dann lass es erstmal noch bleiben oder probiere es einfach in wöchentlichem Rhythmus immer mal wieder.
Vielleicht mag sie auch einfach den Hafer nicht. Da sie nicht allergiegefährdet zu sein scheint, kannst Du ja auch andere Getreidearten testen.

Wenn sie schon bis zu 200 ml am Tag trinkt, ist das eine ganze Menge. Schließlich trinkt sie ja noch sehr viel Milch und die Breie enthalten auch Flüssigkeit. Da musst Du Dir ganz bestimmt keine Sorgen machen.
Katharina ist eine ganze Ecke älter, bekommt schon richtig feste Kost und trinkt heute an normalen Tagen max. 100 ml und nur wenn es ganz heiß ist, kommt sie auf die doppelte Menge. Und es geht ihr gut dabei.

Viel Glück!